2024-04-12T13:41:07.504Z

Kommentar
– Foto: Peter Eckert,neuwirtbuehne.de

Über ein Amateurfußball-Theaterstück, das den Finger in die Wunde legt

Hartplatzhelden-Kolumne #79: MICHAEL FRANKE besucht ein Theaterstück über Amateurfußball. Unser Kolumnist fühlt sich sehr gut unterhalten und leider auch an die bittere Realität erinnert.

Im Laientheater verliebt sich in der Regel der Jungbauer in die Magd. Und nach einigen Verwechslungen und Turbulenzen heiraten Sie am Ende. So ist das normalerweise. Nicht so beim spielfreudigen Ensemble der Neuwirtbühne in Großweil in der Nähe von Garmisch-Partenkirchen. „Fußballfieber“ nennt sich die Groteske, die keine Fehlentwicklung im Lieblingssport der Deutschen auslässt.

Den Rahmen bildet die Geschichte des imaginären FC Karpfensee, der nach einigen Aufstiegen aus den Niederungen des Amateurfußballs in die Krise gerät und in die Fänge eines dubiosen Spielervermittlers und Managers begibt.

Damit wird alles anders. Spieler aus aller Welt werden in Karpfensee „geparkt” und verdrängen Vereinslegenden. Finanziert wird alles durch den zunächst unbekannten Dritten. Der Erfolg kehrt zurück.

Doch zu welchem Preis? Das Vereinsheim verödet, der Druck steigt. Schließlich wird das entscheidende Spiel vergeigt, der Sponsor steigt aus und das Kartenhaus fällt in sich zusammen. Am Ende steht der Neustart in der C-Klasse.

– Foto: Peter Eckert,neuwirtbuehne.de

Auf dieser mit klassischen Fußballersprüchen gespickten Berg- und Talfahrt werden die Auswüchse des professionellen Fußballs und der Amateurszene geschickt verpackt inszeniert. Die finanzielle Ausnutzung des Profitraums von Kindern, Schmerzmittelmissbrauch, Doping, Steuerhinterziehung, Schwarzgeld, Spieler als Handelsware, Alltagsrassismus, Größenwahn aber auch in Worte gefasster Taktikwahn. Alles dabei auf der Großweiler Bühne. Zum Schluss landen Darsteller und Zuschauerinnen wieder bei den Wurzeln der Faszination Fußball.

Eine Groteske, doch von der Realität abgeschaut. So bleibt einem manches Mal der Lacher ein wenig im Halse stecken. Am Ende regt dieses genial kritische Theaterstück nicht nur die Lach-, sondern auch die Denkmuskeln an. Empfehlenswert für alle, die sich mit dem sozialen Phänomen Fußball befassen – Funktionär, Spieler, Trainer oder Fan.

– Foto: Peter Eckert,neuwirtbuehne.de

Verfasser ist Josef Daser, ein bayerisches Urviech. Er ist auch der Regisseur des Stücks und verkörpert den schmierigen Spielervermittler Winfried Eckenballer. Nach dem Stück hatte ich die Gelegenheit, ihn persönlich zu befragen. Wie auf dem Fußballplatz üblich wurde das Interview in Duz-Form geführt.

Michael Franke: Lieber Josef, die erste Frage liegt auf der Hand. Bei Betrachtung deines Wikipedia-Eintrags ist nur die Rede vom Schauspieler und Autor Josef Daser. Woher hast Du das auffallend große Wissen über Fußball, insbesondere über die Amateure?

Josef Daser: Ich bin von klein auf leidensfähiger "Sechzger"–Fan. Ich habe meinen großen Sohn jahrelang in seiner Jugendlaufbahn von Geretsried über Starnberg bis nach Heidenheim begleitet und dadurch sehr viele Einblicke in den Jugendfußball bekommen. Für dieses Theaterstück habe ich dann sehr viel hinter den Kulissen recherchiert.

Michael: Wie ist es zu erklären, dass es viele Vereine gibt, die das in Deinem Stück gezeigte Szenario immer wieder durchlaufen? Aktuellstes Beispiel ist Türkgücü München, das nach dem spontanen Ausstieg des großen Sponsors wieder vor einem Umbruch steht. Zwei Jahre nach der Insolvenz wegen des Ausstiegs der Investors Ende 2021. Wie erklärst Du Dir diese Lernresistenz?

Josef: Erfolgsgier um jeden Preis und inkompetente Leute an der Vereinsspitze.

Michael: Ihr thematisiert auf der Bühne viele Probleme des Spitzensports, die mittlerweile auch die Amateurszene erreicht haben. Das alte Thema Geld, die neuen Themen Schmerzmittelmissbrauch und leistungssteigernde Substanzen. Wie erklärst du den Umstand, dass weder die breite Öffentlichkeit noch die Amateurfußball-Community dies kritisch diskutieren?

Josef: Am Ende ist doch das Wichtigste, was rauskommt. Fußball ist und bleibt sauber für diejenigen, die nichts anderes hören wollen, die nur schöne Blumenwiesen sehen und vor dem Schlachtfeld hinter den Kulissen einfach die Augen zumachen. Zitat aus meinem Stück.

Michael: Lieber Josef, vielen Dank für Deine Zeit. Ihr habt mich wirklich begeistert. Wie lange spielt ihr das Stück noch, wie kommt man da an Karten?

Josef: Karten sind noch an folgenden Terminen erhältlich: 3., 8., 9., 15., 16., 17., 23., 24. und 28. März sowie am 6. April. Findet ihr alles auf unserer Homepage.

– Foto: Peter Eckert,neuwirtbuehne.de

🗣️ Deine Meinung und Erfahrungen⁉️ Diskutiere mit auf Facebook oder Instagram‼️

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von FuPa.net (@fupanet)

Über den Autor:
Michael Franke ist seit 2003 erster Vorsitzender der FT München-Gern, dem Heimatverein von Philipp Lahm. Aktiver Spieler war er von 1974 bis 2007, Jugendtrainer von 2003 bis 2017, zwischenzeitlich Schriftführer. Im Jahr 2018 hat er die Interessengemeinschaft Sport in München mitgegründet, die sich zum Ziel gesetzt hat, den Breitensport zu fördern.

______________________________

Über die Hartplatzhelden-Kolumne:
In regelmäßigen Abständen lassen wir kreative und kritische Köpfe aus dem Amateurfußball zu Wort kommen, die sich mit den Sorgen und Nöten unseres geliebten Sports befassen, aber auch Ideen für die Zukunft vorstellen.

#78: Mehr Straßenfußball wagen: »Lasst den Kindern das Kommando!« von Michael Franke
#77: »Ehrenamt benötigt Management!«: So können wir neue Menschen gewinnen von Gerd Thomas
#76: "Danke, Fußball!": Warum Vereine & Eltern besser kommunizieren müssen von Susanne Amar
#75: Jugendtrainer: »Ach, die sind hier gar nicht angestellt?« von Gerd Thomas
#74: Funino: »Es geht sehr wohl um Gewinnen und Verlieren!« von Tim Frohwein
#73: Vereinswechsel: »Ist die Bindung zum eigenen Verein von gestern?« von Michael Franke
#72: DFB-Amateurkongress: »Amateurfußball interessiert die Medien nicht!« von Gerd Thomas
#71: DFB & DOSB: »Sportnation braucht endlich Aufbruchstimmung!« von Gerd Thomas
#70: Jugendfußball: »Das Sommerturnier - eine Institution geht verloren!« von Michael Franke
#69: Krise des Amateurfußballs: »Früher war nicht alles besser!« von Gerd Thomas
#68: Krise des Amateurfußballs: »Schuld sind wir selbst, nicht der DFB!« von Gerd Thomas
#67: Mission Impossible Kunstrasen: »Es könnte alles so einfach sein...« von Michael Franke
#66: Wettbewerbsverzerrung: »Muss ich immer mit der besten Elf antreten?« von Michael Franke
#65: Extremisten raus aus meinem Verein? Die Satzung macht‘s möglich von FABIAN REINHOLZ
#64: Mädchenfußball: »Diese Regel führt unseren Verein in ein Dilemma!« von Fabian Reinholz
#63: Trainingslager im Amateurfußball: (K)eine gute Idee? von Michael Franke
#62: Mehr Mitsprache für Amateure: »Wir sind 99 Prozent!« von Gerd Thomas
#61: Vielfalt im Fußball: Darum muss die Politik Vereine mehr unterstützen von Gerd Thomas
#60: Alkohol & Amateurfußball: Eine Droge als Teil unserer Vereinskultur? von Tim Frohwein
#59: Katar-WM: Dürfen wir unseren Kinder diese besonderen Fußball-Momente verwehren? von Michael Franke
#58: Katar und Nachhaltigkeit: So können Vereine aktiv werden von Gerd Thomas
#57: »Sprachnachrichten?!« Wie Kommunikation im Verein gelingen kann von Gerd Thomas
#56: Energiekosten: »Ist Fußball das neue Golfen?« von Ute Groth
#55: Jugendfußball: »Mehr Förderung für Deutschlands Sozialprojekt Nr. 1!« von Gerd Thomas
#54: »Ich muss eingestehen: Der Minifußball-Plan des DFB ist sehr gut!« von Michael Franke
#53: Ehrenamt: »Trainer und Trainerinnen gesucht...und noch vieles mehr!« von Gerd Thomas
#52: Schiedsrichter: Mehr Respekt durch "Meet the Ref"? von Tim Frohwein
#51: Nachwuchsfußball: Förderkader gegen Talentabwerbung & Selektionsdruck? von Michael Franke
#50: »Der Platzwart: Eine Kultfigur im Wandel der Zeit« von Michael Franke
#49: Nachhaltigkeit: »Es geht um viel mehr als die vegane Bratwurst!« von Gerd Thomas
#48: Fehler im System? »Von Krusten und Kumpanen« von Michael Franke
#47: Nachwuchsfußball: Das große Aussortieren der NLZs von Michael Franke
#46: Übungsleiterpauschale: »Wir müssen das Ehrenamt neu denken!« von Michael Franke
#45: Wahl des DFB-Präsidenten: »Wer hat inhaltlich etwas zu bieten?« von Gerd Thomas
#44: Echter Vertreter der Basis? »DFB muss die Rolle endlich annehmen!« von Ute Groth
#43: „Milliardenspiel Amateurfußball“: Die große Bezahl(un)kultur von Tim Frohwein
#42: Rituale im Fußballverein: »Es lebe die Weihnachtsfeier!« von Tim Frohwein
#41: Bedenklicher Zustand: »Rettet den Jugendfußball!« von Gerd Thomas
#40: Impfung: »Joshua Kimmich und seine fragliche Vorbildrolle« von Michael Franke
#39: Frauenfußball: »Die Mädchen trauen sich was!« von Ute Groth
#38: Wahl des Präsidenten: »Der DFB muss endlich Praktiker einbeziehen!« von Gerd Thomas
#37: Endlich "oben"? »Nach dem Aufstieg kommen die Niederlagen!« von Michael Franke
#36: »Selbst Menschen ohne Migrationsgeschichte werden diskriminiert!« von Younis Kamil
#35 Ü-Fußball: »Nennt uns nicht mehr „Alte Herren“!« von Tom Frohwein
#34: DFB: »Es sei denn, wir ändern das System!« von Gerd Thomas
#33: Nachwuchsfußball: »Scouts stehen sich auf den Füßen!« von Michael Franke
#32: Fußball und Diversität: »Deutsche Schiris pfeifen immer gegen Türken!« von Tim Frohwein
#31: DFB und Amateure: »Es braucht eine Graswurzelbewegung!« von Gerd Thomas
#30: DFB-Präsident: »Warum nicht eine Urwahl aller 24.500 Vereine?« von Gerd Thomas
#29: Digitalisierung im Verein: »Manche Apps werden bleiben!« von Tim Frohwein
#28: Datenschutz: »Das muss jeder Amateurverein beachten von Fabian Reinholz
#27: "Generation Corona": »Kontrollierte Öffnung für Jugend-Sport jetzt!« von Gerd Thomas
#26: Türkgücü München: Streitgespräch über einen Verein, der polarisiert von Michael Franke & Tim Frohwein
#25: Pädagogik: »Wird man zum besseren Menschen, wenn man Fußball spielt?« von Younis Kamil
#24: Vereinsstruktur:»Wir wollen unseren Verein strategisch neu entwickeln« von Michael Franke
#23: Berliner Fußball-Verband: »Es geht nicht nur ums Geschlecht!« von Gerd Thomas
#22: Vereinsstruktur: »Wir wollen unseren Verein strategisch neu entwickeln« von Michael Franke
#21: »eSport? Wer Nachwuchs fördern will, sollte sich Teqball-Platte zulegen« von Tim Frohwein
#20: Fußball und Corona: »Was ich vermisse, ist das Einmischen des DFB« von Ute Groth
#19: Rassismus: »Sie riefen „Deck den Weißen“ – das tat mir weh!« von Younis Kamil
#18: Sportpolitik: »Neue Köpfe braucht der Fußball« von Gerd Thomas
#17: Kommunalpolitik: »Willkommen in der Sportstadt "Schilda" München« von Michael Franke
#16: Sportwissenschaft: »Wünsche mir Wissensspeicher für Amateurfußball« von Tim Frohwein
#15 »Die Politik muss das Fußballverbot für Kinder wieder aufheben!« von allen
#14 Sportpolitik: »Amateure, organisiert Euch!« von Gerd Thomas
#13 Sozialverhalten im Kinderfußball: »Mannschaft ist unser Spiegelbild« von Younis Kamil
#12 Gewalt im Fußball: »Wäre schön, wenn die Politik begreift« von Gerd Thomas
#11 »Wer das Hauptamt fördert, fördert auch das Ehrenamt« von Ute Groth
#10 Neue DFL-Taskforce: »Wir Amateure sind denen egal« von Michael Franke
#9 Kinderfußball: »Es sollen wirklich alle spielen!« von Younis Kamil
#8 »Duschen nach dem Spiel ist jetzt gefährlicher als nach dem Training« von Gerd Thomas
#7 Integration: »Flüchtlingsmannschaften machen mich skeptisch« von Michael Franke
#6 Pro Jugendarbeit: »Lieber kauft man ein neues Herrenteam zusammen« von Gerd Thomas
#5 Stellenwert des Amateurfußballs: »Großer Konkurrent ist die Kultur« von Michael Franke
#4 »Der Plan mit dem Neustart ist nicht durchdacht« von Ute Groth
#3 DFB: Gegen das System Pattex von Gerd Thomas
#2 Kindern die Angst nehmen: »Fehler sind etwas Tolles« von Younis Kamil
#1 »Corona hat die Leute vom Fußball entwöhnt« von Michael Franke

Aufrufe: 021.2.2024, 08:00 Uhr
Michael FrankeAutor