FuPa-Shop Vereinsverwaltung
Suche
SV Neusorg

SV Neusorg

mehr Teams
Mo. 20.11.17 | Autor: Werner Schaupert | 290
News-Foto

Dobmanns "One-Man-Show" stellt die Zeichen auf Sieg

Grafenwöhrer Flügelstürmer "erlegt" die Rupprecht-Truppe mit lupenreinem Hattrick nach der Pause quasi im Alleingang +++ Überraschende Heimpleite der Klosterdorf-Elf gegen DJK Ebnath +++ Feuchtkaltes ...
Wie schon am letzten Wochenende wurde die Mehrzahl der Begegnungen des 17. Spieltags in der Kreisliga Nord wetterbedingt abgesagt. Nur vier Mannschaften kämpften deshalb um Punkte, dabei gewann Tabellenführer SV TuS/DJK Grafenwöhr erwartungsgemäß seine Heimpartie gegen den TSV Erbendorf. Beim 4:1 tat sich besonders Angreifer Alexander Dobmann hervor, der nach unentschiedenem Spielstand zur Pause mit seinen drei "Goals" im zweiten Spielabschnitt den entscheidenden Anteil am zum Schluß doch klaren Heimdreier für seine Farben hatte. Die Mannen von Roland Lang haben nun bei einem Spiel mehr den Vorsprung auf den einzig noch ernst zu nehmenden Verfolger SpVgg SV Weiden II auf zehn Punkte vergrößert. Da steht einem besinnlichen Weihnachtsfest und auch dem sofortigen Wiederaufstieg in die Bezirksliga wohl kaum mehr etwas im Wege. Anders sieht es bei der Steinwaldelf aus. Die hat wohl immer noch vier Punkte Abstand zum "Schleudersitzinhaber" SV Neusorg, aber auch zwei Matches mehr ausgetragen. Da muss man wohl die Abstiegsangst mit ins neue Jahr nehmen und dann im Frühjahr versuchen, die Schäfchen, sprich den Klassenerhalt, endgültig noch ins Trockene zu bringen. Der schärfste Konkurrent der Wasserwerkelf im Kampf um Platz 2, der FC Tremmersdorf, hat sich einen bösen Ausrutscher auf nassem Untergrund geleistet. Gegen die DJK Ebnath, die sich nun aller Abstiegssorgen erst einmal entledigt hat und ins ruhige Fahrwasser der Tabelle vorgerückt ist, zog die Schäffler-Truppe auf eigenem Terrain mit 1:2 den Kürzeren. Jetzt wird es wohl sehr schwer werden, die pausierenden Schwarz-Blauen aus der Max-Reger-Stadt noch einzufangen, um den Relegationsplatz zu erreichen.
Mo. 06.11.17 | Autor: Werner Schaupert | 457
News-Foto

Machtdemonstration der Wasserwerkelf gegen Plößberg

Bayernligareserve untermauert mit einem 6:0 die Ambitionen auf Platz 2 +++ Auch Grafenwöhr und Tremmersdorf erledigen ihre Hausaufgaben erfolgreich +++ Anadoluspor holt im Spiel 1 nach Chousein Chouse ...
Welch eine Demütigung für den SV Plößberg am Weidener Wasserwerk: Mit einem ernüchternden 0:6 im Gepäck musste die Elf von Harald Walbert die Heimreise nach dem Verfolgerduell antreten und hat bei nun schon zehn Zählern Abstand zur Bayernligareserve kaum mehr eine reelle Chance, in den Kampf um Platz 2 einzugreifen. Die hat sich der FC Tremmersdorf erhalten, nach dem 5:1 gegen den TSV Erbendorf bleiben die Klosterdorfkicker der einzige ernsthafte Verfolger der schwarz-blauen Fachtan-Truppe. Primus Grafenwöhr hat seine Hausaufgabe erwartungsgemäß erfolgreich erledigt, das 2:0 gegen den SC Kirchenthumbach war der nächste Schritt in Richtung Bezirksliga.  Einen Prestigeerfolg hat der FC Weiden-Ost im Stadtderby bei der DJK landen können, knapp mit 1:0 behielt das Team von der Stresemannstrasse die Oberhand. Und im Tabellenkeller hat von den stark gefährdeten Teams einzig der SV Anadoluspor punkten können. Mit einem 1:1 beim SVSW Kemnath gelang der "Mulitkulti-Truppe" im ersten Spiel nach der Trennung von Trainer Chousein Chousein ein Achtungserfolg. Immer dünner wird die Luft dagegen für die DJK Irchenrieth (0:2 gegen Ebnath) und auch dem SV Neusorg gelangen die erhofften Big Points im Daseinskampf nicht, Aufsteiger VfB Mantel entführte alle drei Punkte von der Steinwaldstrasse.
Do. 02.11.17 | Autor: Werner Schaupert | 382
News-Foto

Platz bei Irchenrieth endlich der Knoten?

DJK mit "Sechs-Punkte-Match" gegen die DJK Ebnath +++ Wasserwerkelf will im Spitzenspiel lästigen Verfolger abschütteln +++ Spitzenreiter darf "Dumba" nicht unterschätzen +++ Weidender Derby am Flutka ...
Nach dem wetterbedingt verkürzten Programm am 14. Spieltag (die Nachholpartie Anadoluspor gegen Grafenwöhr wurde auch am Dienstag abgesagt), hofft man, die 15. Runde nun wieder komplett durchziehen zu können. Dabei wird den Zuschauern in Irchenrieth ein knallhartes Abstiegsmatch präsentiert, wenn ihre gastgebende DJK in einem so genannten "Sechs-Punkte-Spiel" auf die DJK Ebnath trifft. Platzt da endlich der Knoten bei der Schreiner-Elf? In den Höhen des Klassements sind insbesondere zwei Auseinandersetzungen  von besonderem Interesse. Da erwartet die schwarz-blaue Youngstertruppe von Rainer Fachtan den SV Plößberg, der sich in den letzten Wochen zu einem ernshaften Mitstreiter um Platz 2 entwickelt hat. Die Gelegenheit für die SpVgg SV also, einen "lästigen" Verfolger erst einmal ruhig zu stellen. Der aufgrund des zweifachen Spielausfalls nur noch vier Punkte in Front liegende Spitzenreiter SV Grafenwöhr prallt auf eigenem Gelände auf den Rangfünften SC KIrchenthumbach, ist sicher der Favorit, wäre allerdings schlecht beraten, diesen unberechenbaren Gast auch nur ein wenig zu unterschätzen. "Derbytime" ist in der Max-Reger-Stadt: Im Duell der Flutkanalelf gegen die Mannen der nur wenig entfernt beheimateten Truppe des FC Weiden-Ost geht es für die beiden Kontrahenten nicht nur ums Prestige, sondern auch um wichtige Punkte gegen den Abstieg zu sammeln (DJK) und um die "klitzekleine" Chance auf Platz 2 ("Ostler") noch zu wahren.


FuPaAktivitäten

0
Aktivitäten
Verein Spielorte
Stadion an der Steinwaldstraße
alle Spielstätten anzeigen
Verein Steckbrief
Gründungsjahr:
1932
Vereinsfarben:
schwarz-weiß
Mitgliederzahl:
ca. 600
Abteilungen/Sparten:
Fussball
Tennis
Tischtennis
Damenturnen
Vereinsanschrift :
Steinwaldstraße 30, 95700 Neusorg
sportliche Erfolge:
2x 2 Jahre Landesliga Mitte
E-Mail:
-
Sportanlage:
Stadion an der Steinwaldstraße
Telefon Verein:
-
Telefon Vereinsheim:
09234 1333
Telefon Spielbetrieb:
-
Wer ist Ostbayerns Fußballer/in des Jahres?
Kevin Schmidt
Erkan Kara
Thomas Rappl
Oliver Gorgiev
Mahir Hadziresic
Fabian Trettenbach
Matthias Gröger
Rudi Bartlick
Anna Friedrich
Nikola Vasilic
Sandro Hösl
Zur Abstimmung
3187 Stimmen

Hast du Feedback?