2024-04-16T09:15:35.043Z

Allgemeines
Der VfR Warbeyen ist ausgeschieden.
Der VfR Warbeyen ist ausgeschieden. – Foto: Norbert Jurczyk

VfR-Mädchen überzeugen gegen die Borussia

U17-Juniorinnen-Niederrheinpokal: Nach starkem Kampf muss sich der VfR Warbeyen mit 0:5 gegen Borussia Mönchengladbach geschlagen geben.

Eine Halbzeit hielt der VfR Warbeyen wacker mit, nach der Pause ließen dann die Kräfte nach. Im Viertelfinale um den Niederrheinpokal mussten sich die B-Juniorinnen der Kämpferherzen Bundesligist Borussia Mönchengladbach mit 0:5 (0:0) geschlagen geben.

Kampflos geschlagen gaben sich die VfR-Talente allerdings nicht – zur Freude von Übungsleiter Andreas Krznar, der das Nachwuchsteam nur vorrübergehend trainiert, weil der bisherige Trainer Jan Oster aus persönlichen Gründen nicht länger zur Verfügung steht. „Die glorreichen Elf, die wir gestern ins Rennen geschickt haben, haben sich super verkauft. Gerade in der ersten Halbzeit haben wir dem Gegner im Spielaufbau das Leben schwer gemacht“, so Krznar.

Auch offensiv gelang es seinen Schützlingen, Impulse zu setzen. Ein Distanzschuss von Yasmeen Al-Zriekat verfehlte das Tor nur knapp. In der zweiten Halbzeit ließen dann allerdings die Kräfte nach, so dass die Borussia mit Toren in der 47., 51., 60., 61. Und 67. Minute für den am Ende deutlichen Erfolg sorgen konnte.

Die letzten 25 Minuten bestritt der VfR Warbeyen verletzungsbedingt in Unterzahl. „Mönchengladbach hatte natürlich deutlich mehr Spielanteile und hat am Ende auch verdient gewonnen. Für uns hat es leider nicht zum Ehrentreffer gereicht, den wir verdient gehabt hätten. Trotzdem hat die Mannschaft überzeugt und dem Favoriten alles abverlangt“, sagte Andreas Krznar.

Aufrufe: 028.4.2023, 09:15 Uhr
RP / nhenAutor