2024-05-29T12:18:09.228Z

Allgemeines
Am Donnerstag unterlagen der KFC Uerdingen und der TSV Meerbusch.
Am Donnerstag unterlagen der KFC Uerdingen und der TSV Meerbusch. – Foto: Ralph Görtz

Alle Regionalliga-Anwärter verlieren - für TSV Meerbusch wird es eng

In der Oberliga Niederrhein verlieren am Donnerstag die Sportfreunde Baumberg, Ratingen 04/19 und der KFC Uerdingen. Nach der Derby-Niederlage gegen den FC Büderich wird es für den TSV Meerbusch im Abstiegskampf ganz eng.

Englische Woche in der Oberliga Niederrhein: Am 25. Spieltag gab es einige Überraschung, denn der SC Union Nettetal und der Mülheimer FC bezwingen den KFC Uerdingen bzw. die Sportfreunde Baumberg! Damit hat auch Ratingen 04/19 eine Chance im Regionalliga-Rennen verpasst, denn der Zweite verlor beim ETB Schwarz-Weiß Essen. Während Hamborn 07 ein Lebenszeichen sendet, wird es für den TSV Meerbusch ganz eng.

>>> Wer sich auf die Regionalliga-Lizenz bewirbt

>>> Hier geht es zur Tabelle der Oberliga Niederrhein

>>> Das sind die Transfers der Oberliga Niederrhein

________________

Mülheim knackt Baumberg

Kevin Weggen bleibt in aller Munde, denn der Kapitän des FC Büderich mischt nicht nur die Baller League auf, sondern traf auch beim 1:0-Sieg des FCB beim TSV Meerbusch. Diese Derby-Niederlage schmerzt den Hausherren besonders, denn die Elf von Kevin Kreuzberg bleibt Schlusslicht und hat jetzt einen empfindlichen Rückstand auf das rettende Ufer: Mit einem Sieben-Punkte-Rückstand muss der TSV jetzt zweigleisig planen. Büderich hat dagegen acht Zähler Vorsprung und darf sich gefühlter Sicherheit wähnen.

TSV Meerbusch – FC Büderich 0:1
TSV Meerbusch: Alexander Geraedts, Daniel Hoff, Leon Kempkens (70. Ariyoh Yussuf Ayinla), Memlan Darwish (85. Rafu Numakunai), Vincent Boldt, Yasar Emin Uzun (54. Dion Gutaj), Aram Abdelkarim (16. Jacob Ballah), Mohamed Yassin Benslaiman Benktib, Niklas Harth, Moise Lionel Gae, Oguz Ayan - Trainer: Kevin Kreuzberg
FC Büderich: Justin Möllering, Marvin Commodore, Ibrahim Kanat, Lukas van den Bergh (77. Aljoscha Franzen), Jannik Stevens (61. Jimmy Can Atila), Dennis Schreuers, Leon Jonah Lepper, Christos Pappas (78. Dennis Durmus), Kevin Weggen, Shunta Onishi (82. Joel Agbo), Jan Niklas Kühling (91. Moritz Holz) - Trainer: Sebastian Siebenbach - Trainer: Torsten Schedler
Schiedsrichter: Cedric Pelka (Essen) - Zuschauer: 300
Tore: 0:1 Kevin Weggen (23.)

________________

Ratingen 04/19 verpasst die große Chance

Es war kein tolles Topspiel zwischen dem ETB Schwarz-Weiß Essen und Ratingen 04/19. Es schien auf ein 0:0 hinauszulaufen, doch dann schlugen die Hausherren in der Nachspielzeit durch Fatih Özbayrak und Clinton Williams zweimal zum 2:0 zu. Die Essener belegen jetzt Platz fünf, Ratingen ist weiter Zweiter, hätte aber auch den Rückstand auf Baumberg auf sieben Punkte verkürzen können. Die Sportfreunde haben ein Spiel mehr, und auch das direkte Duell steht noch aus. Die Meisterschaft bleibt somit in weiter Ferne - der Aufstieg natürlich weiterhin ein Thema, weil die Sportfreunde erst am Wochenende entscheiden, ob sie die Lizenz einreichen oder nicht.

ETB Schwarz-Weiß Essen – Germania Ratingen 04/19 2:0
ETB Schwarz-Weiß Essen: Ryan Valentine, Mehmet Serif Dalyanoglu, Frederik Lach, Arman Corovic (77. Fatih Özbayrak), David Leinweber, Guiliano Zimmerling, Collin Weihmann (90. Clinton Emmanuel Williams), Armen Shavershyan, Nico Lucas, Mohamed Cisse (93. Florian Usein), Samuel Owusu Addai - Trainer: Damian Apfeld - Trainer: Ulf Ripke
Germania Ratingen 04/19: Dennis Raschka, Phil Spillmann, Bo Lasse Henrichs, Philipp Baum, Erkan Ari (69. Moses Lamidi), Emre Demircan, Tim Potzler (61. Ali Hassan Hammoud), Gianluca Silberbach, Tim Klefisch, Fabio di Gaetano, Edwin Alfredo Ramirez (61. Ali Can Ilbay) - Trainer: Martin Hasenpflug
Schiedsrichter: Christina Junkers (Kaarst) - Zuschauer: 303
Tore: 1:0 Fatih Özbayrak (90.+1), 2:0 Clinton Emmanuel Williams (90.+6)

________________

Lebenszeichen von Hamborn 07

Die Sportfreunde Hamborn 07 wollten beim VfB 03 Hilden gewinnen und haben es auch geschafft. Kevin Menke und Kevin-Dean Krystofiak drehten das Gastspiel in einen 2:1-Sieg um und sicherten den abstiegsbedrohnten Löwen den ersten Erfolg der laufenden Rückrunde. Hamborn 07 hat nur noch drei Punkte Rückstand auf das rettende Ufer, muss aber schon kommende Woche gegen den VfB Homberg nachlegen. Hilden bleibt in der Top sechs.

VfB 03 Hilden – Sportfreunde Hamborn 07 1:2
VfB 03 Hilden: Yannic Lenze, Robin Müller, Len Heinson, Nick Sangl, Peter Schmetz, Marvin Brüggehoff (60. Amin Bouzraa), Patrick Percoco (60. Nils Arne Gatzke), Talha Demir, Maximilian Wagener, Lukas Lier (80. Calvin Marion Mockschan), Jona Simon (77. Shadrak Kapi Dombe) - Trainer: Tim Schneider
Sportfreunde Hamborn 07: Jan Fauseweh, Dennis Wichert (85. Nick Bennmann), Colin Schmitt, Noah Gabriel Herrmann, Michel Roth, Joel Bayram, Kenson Götze, Kevin-Dean Krystofiak (70. Gino Mastrolonardo), Marco De Stefano (87. Phil Britscho), Kevin Menke (73. Justin Bock), Vedad Music (75. Petros Tzikas) - Trainer: Julian Berg
Schiedsrichter: Marvin Dominik Szlapa (Remscheid) - Zuschauer: 175
Tore: 1:0 Lukas Lier (30.), 1:1 Kevin Menke (35.), 1:2 Kevin-Dean Krystofiak (45.)

________________

Nettetal gelingt Coup

Der SC Union Nettetal hat dem KFC Uerdingen beim 3:1 eine empfindliche Niederlage zugefügt - mehr hier.

SC Union Nettetal – KFC Uerdingen 05 3:1
SC Union Nettetal: Elvedin Kaltak, Nico Zitzen, Florian Wilhelm Wolters (79. Jan Pöhler), Pascal Schellhammer, Niklas Götte, Gero Wolters, Drilon Istrefi (80. Phillip Spickenbaum), Peer Winkens, Justin Coenen, Maximilian Köhler (60. Aaron Thomas), Leon Falter (80. Kaies Alaisame) - Trainer: Andreas Schwan
KFC Uerdingen 05: Marvin Niklas Gomoluch, Ole Päffgen, Michael Blum, Justin Härtel, Pepijn Schlösser (46. Maik Odenthal), Alexander Lipinski (77. Levan Kenia), Florian Abel (71. Maximilian Funk), Fabio-Daniel Simoes-Ribeiro (87. Phil Zimmermann), Gianluca Rizzo (49. Justin Klein), Dimitrios Touratzidis, Takumi Yanagisawa - Trainer: Johannes Dahms - Trainer: Levan Kenia
Schiedsrichter: Jens Laux (Duisburg) - Zuschauer: 973
Tore: 1:0 Peer Winkens (46.), 1:1 Takumi Yanagisawa (61.), 2:1 Drilon Istrefi (66.), 3:1 Gero Wolters (86.)

________________

Sonsbeck gleicht noch aus

In Sonsbeck zu gewinnen, ist eine Kunst. Das hat auch der VfB Homberg erlebt, obwohl Julian Bode in der Anfangsphase goldrichtig stand und zur Führung abstaubte (12.) Die Hausherren rannten weiter an und kamen durch einen sehenswerten Lauf von Ruben Joan Martens zum Ausgleich (76.). Beide Teams vergaben in der Folge gute Chancen zum Sieg, so blieb es beim 1:1. Sonsbeck bleibt auf Rang sieben, der VfB Homberg wartet weiter auf die sichere Rettung.

SV Sonsbeck – VfB Homberg 1:1
SV Sonsbeck: Jonas Holzum, Robin Schoofs, Tobias Meier, Philipp Elspaß, Chong Johnny Lu, Jannis Pütz, Denis Massold (46. Alexander Maas), Yechan Baek (46. Niklas Binn), Lars van Schyndel (65. Ruben Joan Martens), Felix Geisler, Daiki Hara (75. Luca Janßen) (88. Noah Cain) - Trainer: Heinrich Losing
VfB Homberg: Kenneth Christopher Hersey, Felix Hohmann, Henrik Scheibe, Ryo Iwata, Justin Walker, Sakaki Ota, Julian Bode (78. Nabil Jaouadi), Bilal Akhal (78. Nick Noah Redam), Berkan Can Bartu (90. Motoki Fukushima), Luca Thissen, Andres Gerardo Gomez Dimas (89. Tim Ulrich) - Trainer: Stefan Janßen
Schiedsrichter: Cedrik Pelka - Zuschauer: 450
Tore: 0:1 Julian Bode (13.), 1:1 Ruben Joan Martens (76.)

________________

Derbysieg geht an Schonnebeck

Conor Tönnies mischt nicht nur die U19-Niederrheinliga auf, sondern drückte auch im Essener Derby der Partie seinen Stempel auf. Er traf im ersten Durchgang doppelt und egalisierte damit den zwischenzeitlichen Ausgleich von Dustin Hoffmann. Simon Skuppin legte unmittelbar nach der Pause das 3:1 nach (50.) und brachte die Schwalben, die auf die Regionalliga verzichten, auf Kurs - deshalb war der Anschlusstreffer von Yannick Reiners auch nicht mehr als Ergebniskosmetik (87.). Während die Schonnebecker um die Vizemeisterschaft mitmischen, könnte Frintrop auf einen direkten Abstiegsplatz fallen, sollte der Mülheimer FC am Donnerstag Baumberg packen.

DJK Adler Union Frintrop – SpVg Schonnebeck 2:3
DJK Adler Union Frintrop: Stefan Jaschin, Jonas Rübertus, Tim Bönisch (76. Mahrab Khan), Leon Engelberg, Jan Nübel (46. Samuel Kahnert), Felix Ohters, Dustin Hoffmann, Leutrim Alimusaj, Yannick Reiners, Dominik Stukator (57. Tommy Groll), Melvin Ridder (57. Timo Dapprich) - Trainer: Marcel Cornelissen
SpVg Schonnebeck: Lukas Lingk, Simon Skuppin, Tim Winking, Tim Kuhlmann, Dacain Baraza, Robin Andre Brandner (82. Luca Pinke), Kevin Kehrmann, Daniil Brazhko, Yannick Geisler (77. Calvin Minewitsch), Artur Golubytskij, Conor David Tönnies (90. Lukas Korytowski) - Trainer: Dirk Tönnies
Schiedsrichter: Marc Waldbach - Zuschauer: 500
Tore: 0:1 Conor David Tönnies (11.), 1:1 Dustin Hoffmann (40.), 1:2 Conor David Tönnies (45.+2), 1:3 Simon Skuppin (50.), 2:3 Yannick Reiners (87.)

________________

1. FC Kleve schafft Befreiungsschlag

Der 1. FC Kleve hat einen extrem wichtigen Heimsieg gegen den TVD Velbert gefeiert. Ein Doppelschlag vor dem Seitenwechsel ließ das Spiel zugunsten der Hausherren um Trainer Umut Akpinar kippen: Auf den Ausgleich von Harumi Goto (36.), ließen Elidon Bilali (43.) und Leon Schütz (44.) zwei schnelle Treffer folgen und Kleve mit 3:1 in Führung gehen. Dalbecksbaum lief zwar an, doch in der Schlussminute köpfte Tim Haal zum 4:1-Endstand ein (90.). Damit legt Kleve im Abstiegskampf vor und bleibt über Ostern garantiert auf einem Nichtabstiegsplatz. Der TVD Velbert profitiert nach wie vor von seiner guten Hinrunde, denn mit sechs Pleiten aus acht Rückrunden-Partien belegt der Achte nur den vorletzten Platz in der Rückrundentabelle.

1. FC Kleve – TVD Velbert 4:1
1. FC Kleve: Haakon Johannes Pomorin, Nedzad Dragovic, Philipp Divis, Elidon Bilali (83. Dano Evrard), Leon Schütz (87. Tim Haal), Niklas Klein-Wiele, Hasan Akcakaya (75. Nathnael Scheffler), Henry Heynen (5. Luca Tim Jerz), Pascal Hühner, Danny Rankl, Diwan Duyar (74. Henry Heynen) - Trainer: Umut Akpinar
TVD Velbert: Dejan Zecevic, Jan Corsten, Henrik Dier (46. Athanasios Xiros), Lukas Larsen, Leon Bachmann (46. Mick Cedric Matthes), Denzel Oteng Adjei, Harumi Goto (46. Serkan Güzel), Dario Schumacher, Robin Urban, Robert Tochukwu Nnaji, Axel Glowacki - Trainer: Jens Grembowietz
Schiedsrichter: Okan Uyma (Duisburg) - Zuschauer: 302
Tore: 1:0 Niklas Klein-Wiele (21.), 1:1 Harumi Goto (36.), 2:1 Elidon Bilali (43.), 3:1 Leon Schütz (44.), 4:1 Tim Haal (90.)

Das ist der nächste Spieltag

Nach Ostern kommt es unter anderem zum Schlagabtausch zwischen Sportfreunde Baumberg und KFC Uerdingen.

26. Spieltag
Sa., 06.04.24 16:00 Uhr DJK Adler Union Frintrop - SC Union Nettetal
Sa., 06.04.24 16:00 Uhr Sportfreunde Baumberg - KFC Uerdingen 05
Sa., 06.04.24 16:30 Uhr SpVg Schonnebeck - TVD Velbert
Sa., 06.04.24 18:00 Uhr VfB Homberg - Sportfreunde Hamborn 07
So., 07.04.24 15:00 Uhr ETB Schwarz-Weiß Essen - VfB 03 Hilden
So., 07.04.24 15:00 Uhr Germania Ratingen 04/19 - 1. FC Kleve
So., 07.04.24 15:00 Uhr TSV Meerbusch - SV Sonsbeck
So., 07.04.24 15:30 Uhr FC Büderich - SC St. Tönis 1911/20

________________

Dein Kontakt zur FuPa-Redaktion:

>>> Die aktuellen News auf FuPa Niederrhein

Aufrufe: 028.3.2024, 22:11 Uhr
André NückelAutor