Helmbrecht: "Zeit bei den Löwen war ein Auf und Ab - Emotionen pur!"
Montag 22.06.20 11:47 Uhr|Autor: Dominik Fischberger755
Ex-Löwe Nicholas Helmbrecht im Facebook-Live-Interview mit fussball-vorort.de <em>Wacker Burghausen/Sampics</em>

Helmbrecht: "Zeit bei den Löwen war ein Auf und Ab - Emotionen pur!"

Der 25-jährige Ex-Löwe Nicholas Helmbrecht im Interview
Am Montag ist Ex-Löwe Nicholas Helmbrecht im Facebook-Live-Interview zu Gast. Er spricht über die Löwen, Derbys, die 3. Liga und Wacker Burghausen.


  • Nicholas Helmbrecht war Teil der Löwen-Aufstiegsmannschaft 2017/18.
  • Derzeit steht der 25-Jährige bei Regionalligist Wacker Burghausen unter Vertrag.
  • Am Montag um 12:00 Uhr war er im Facebook-Live-Interview bei Fussball Vorort/FuPa Oberbayern 

Über Unterhaching und Rosenheim zum TSV 1860 München

Nicholas Helmbrecht war in der Jugend bei der SpVgg Unterhaching und konnte dort bereits in der Junioren-Bundesliga spielen. 

Nach einer Saison im Herrenbereich (2014/15) beim TSV 1860 Rosenheim, wechselte der junge Angreifer zum TSV 1860 München. Bei den Münchner Löwen spielte er zunächst mit der zweiten Mannschaft in der Regionalliga (2015/16 + 2016/17), ehe die erste Mannschaft per Zwangsabstieg 2017 in die Regionalliga kam.

2017/18: Teil der Löwen-Aufstiegsmannschaft

In der Saison 2017/18 war Helmbrecht dann ein Tel der Aufstiegsmannschaft des TSV.  Der Allrounder gehörte zur Startelf der Münchner, ehe er sich zuerst eine Rote Karte im Derby gegen den Stadtrivalen Bayern München II holte und sich dann im Januar 2018 einen Riss der Patellasehne zuzog. 

Trotzdem kam der heute 25-Jährige auf 19 Spiele und acht Torbeteiligungen und hatte somit seinen Anteil am Aufstieg der Löwen in die 3. Liga.

In der 3. Liga nicht mehr berücksichtigt: Wechsel zum FC Memmingen

Nach dem Aufstieg in die 3. Liga wurde Helmbrecht allerdings nicht mehr in der ersten Mannschaft berücksichtigt und kam in der Saison 2018/19 nur noch auf Einsatzzeiten in der Bayernliga bei der zweiten Mannschaft des TSV.

Daraufhin wechselte der 25- Jährige in der Winterpause zum Regionalligisten FC Memmingen. Dort kam Helmbrecht in dem halben Jahr auf 12 Einsätze und sieben Torbeteiligungen

Zur Saison 2019/20 war Helmbrecht dann allerdings nicht mehr Teil des FC Memmingen, sondern in der Vorrunde vereinslos. In der Winterpause schloss er sich dem SV Wacker Burghausen an. 

Live-Interview am Montag

Dort kam der Allrounder dann nach der Winterpause gegen Viktoria Aschaffenburg zu seinem ersten Einsatz im schwarz-weißen Dress, ehe die Saison wegen der Corona-Pandemie unterbrochen wurde.

Am Montag (22.06.2020) nahm sich der 25-Jährige für Fussball Vorort/FuPa Oberbayern Zeit und sprach im Facebook-Live-Interview über seine bisherige Karriere, die Löwen, Derbys gegen den Münchner Stadtrivalen, Wacker Burghausen und vieles weitere.


Verlinkte Inhalte

Interessante Artikel

Tabelle
1. Aschaffenb. 2524 50
2. Nürnberg II 2529 49
3. SpV Bayreuth 2525 49
4. Schweinfurt 2319 44
5. Aubstadt (Auf) 252 39
6. Eichstätt 2614 37
7. Gr. Fürth II 26-2 36
8. Buchbach 253 35
9. FC Augsburg II 259 34
10. SV Wacker 251 33
11. Schalding 24-11 32
12. Illertissen 25-14 31
13. TSV Rain (Auf) 25-15 30
14. Heimstetten 25-10 26
15. 1860 Rosenh. 25-31 21
16. FC Memmingen 22-12 20
17. VfR Garching 20-31 13
18. Türkgücü Mün o.W. (Auf) 00 0
Die vier Erstplatzierten spielen eine Aufstiegs-Playoffrunde um die Relegationsteilnahme, die dann gegen den Meister der Regionalliga Nord ausgetragen wird.

Tordifferenz zählt bei Punktgleichheit.
ausführliche Tabelle anzeigen

FuPa Hilfebereich