2024-06-24T10:12:48.875Z

Allgemeines
Lorenz Knöferl (l.) bejubelt seinen Premierentreffer zum 2:2 gegen Wehen Wiesbaden gemeinsam mit Sascha Mölders (r.).
Lorenz Knöferl (l.) bejubelt seinen Premierentreffer zum 2:2 gegen Wehen Wiesbaden gemeinsam mit Sascha Mölders (r.). – Foto: Markus Fischer via www.imago-images.de

Mölders lockt jüngsten Torschützen der 1860-Geschichte zum TSV Landsberg

Bayernliga als Sprungbrett?

Der TSV 1882 Landsberg hat eine neue Nummer sieben. Vom TSV 1860 München wechselt Lorenz Knöferl zum Tabellenzweiten der Bayernliga Süd.

München/Landsberg – Von der Isar an den Lech. Vom Tabellenvierten zum Tabellenzweiten. Lorenz Knöferl wechselt innerhalb der Bayernliga Süd von der Reserve des TSV 1860 München zum TSV Landsberg. Dort reiht sich Knöferl, der einst als großes Nachwuchstalent galt, in eine lange Liste von Spielern mit Giesinger Vergangenheit ein. Neben dem 20-Jährigen trugen bereits Sascha Mölders, Nico Karger, Timo Spennesberger, Alexander Benede, Daniel Leugner, Nikola Aracic und Nicholas Helmbrecht das Trikot der Löwen.

Mölders, der Knöferl seit vielen Jahren kennt, beschreibt den Transfer als „Win-win-Situation“ für beide Seiten. „Lenzi will Spaß haben und wieder Fußball spielen und wir bekommen eine Alternative in der Offensive dazu. Dort kann er viele Positionen spielen“, wird der Spielertrainer im Instagram-Post zur Vorstellung des Neuzugangs zitiert.

Lorenz Knöferl möchte Karriere beim TSV Landsberg neuen Schwung verleihen

In der Saison 2020/21 debütierte Knöferl im Alter von 17 Jahren in der 3. Liga. In seinem dritten Einsatz erzielte er den Treffer zum 2:2-Ausgleich gegen Wehen Wiesbaden und ist seitdem der jüngste Torschütze in der Profifußballgeschichte des TSV 1860 München. Ab der Folgesaison lief Knöferl aber wieder vorrangig für die zweite Mannschaft in der Bayernliga auf. 2022 wurde er an Carl Zeiss Jena verliehen. Für die Thüringer absolvierte er in der Regionalliga Nordost 13 Partien, ehe er im Juni 2023 nach München zurückkehrte. In der aktuellen Spielzeit blieb der Offensivallrounder bislang ohne Einsatz.

Für den TSV Landsberg, der mit 55 Toren in 21 Spielen die stärkste Offensive der Bayernliga stellt, ergibt die Verpflichtung von Knöferl gerade im Hinblick auf die nächste Saison Sinn. Top-Torjäger Nico Karger attestierte großen Teilen der Mannschaft unlängst Regionalliga-Potenzial, sieht bei einem Aufstieg aber Bedarf in der Breite des Kaders. (Simon Jacob)

Aufrufe: 024.1.2024, 10:58 Uhr
Simon JacobAutor