2024-04-12T13:41:07.504Z

Allgemeines
Christoph Behr wird wieder Spielertrainer des DJK-SV Wittibreut
Christoph Behr wird wieder Spielertrainer des DJK-SV Wittibreut – Foto: Thomas Martner

Wittibreut: Behr wieder Coach - Ex-Profi Jalinous kommt als Spieler

Der abstiegsbedrohte Kreisligist macht seinen Ex-Coach wieder zum Chef +++ Der bisherige Spielertrainer Patrick Sendl macht als Co weiter

Die SV-DJK Wittibreut steckt in der Kreisliga Isar-Rott mitten im Abstiegskampf. Mit mageren 13 Zählern belegt man aktuell den elften Rang, der am Saisonende den Gang in die Abstiegsrelegation zur Folge hätte. Um sich im Frühjahr noch aus der misslichen Lage zu befreien, gibt es nun personelle Veränderungen. Ex-Profi Christoph Behr, der schon zwischen 2021 und 2023 hauptverantwortlicher Übungsleiter war, wird in den restlichen zehn Partien die Mannschaft als Spielertrainer anführen. Der bisherige Interims-Chefanweiser Patrick Sendl wird Behr als spielender Assistenzcoach unterstützen.

"In den letzten Wochen hat sich bei uns einiges getan. Wir freuen uns nun offiziell verkünden zu können, dass wir Christoph Behr wieder als Spielertrainer haben. Behro kennt die Mannschaft schon seit einigen Jahren. Mit seiner fußballerischen Qualität und seinem Talent als Trainer sind wir guter Dinge, dass wir eine gute Restrückrunde spielen können. Nach dem kurzfristigen Trainerwechsel im vergangenen Sommer hat uns Patrick Sendl unter die Arme gegriffen und als Interimscoach übernommen. Wir sind sehr froh, einen solchen Mann in den eigenen Reihen zu haben, der diese schwierige Aufgabe sehr gut meisterte und nun gemeinsam mit Christoph Behr das Team zum Klassenerhalt führen möchte", gibt Wittibreuts Manager Niklas Spermann zu Protokoll.



Dawoud Jalinous wurde beim FC Augsburg ausgebildet
Dawoud Jalinous wurde beim FC Augsburg ausgebildet – Foto: FC Augsburg




Auch auf dem Transfermarkt war der Verein aktiv und hat sich mit zwei Akteuren verstärkt. Große Hoffnungen setzen die Verantwortlichen in den 24-jährigen Dawoud Jalinous, der in Eggenfelden geboren und beim FC Red Bull Salzburg und dem FC Augsburg ausgebildet wurde. In den letzten Jahren war der Mittelfeldmann in verschiedenen Balkan-Ländern aktiv. Unter anderem bestritt er in Slowenien 18 Zweitliga-Spiele. "Ich kenne die Mannschaft und weiß was in ihr steckt, da ich mich in der Vergangenheit immer wieder mal in den Spielpausen bei Wittibreut fit gehalten habe. Ich möchte die Jungs unterstützen und bin mir sicher, dass wir in der Rückrunde nochmal richtig anpacken. Ich freue mich auf die neue Aufgabe und möchte einfach wieder Spaß am kicken haben“, lässt Jalinous verlauten. Zweiter Neuer im Bunde ist Sadiq Said Musa, der aus dem ASCK Simbach hervorgegangen ist und im Herrenbereich ausschließlich bei der SG Stubenberg / Simbach II zum Einsatz kam. Der 21-Jährige soll den Konkurrenzkampf im Team beleben.

Aufrufe: 021.2.2024, 18:30 Uhr
Thomas SeidlAutor