Trio an der Spitze: Joshua Müller (links), Kevin Tshimanga-Dilangu (Mitte) und Cristian Isioma Kelubia.
Trio an der Spitze: Joshua Müller (links), Kevin Tshimanga-Dilangu (Mitte) und Cristian Isioma Kelubia. – Foto: Jannis Schmitz / Club / Ivette Tufuo

Müller, Kelubia, Tshimanga: Dreikampf um Bezirksliga-Torjägerkrone

Bezirksliga, Gruppe 6: Gleich drei Spieler stehen torgleich an der Spitze der Liga, doch mindestens zehn Spieler haben noch gute Chancen auf den Titel des besten Liga-Torschützen der Saison.

Gibt es in manch einer Amateurliga bereits in der Winterpause recht klare Verhältnisse, wer die Favoriten auf die Torjägerkrone sind, so ist das Rennen in Gruppe 6 der Bezirksliga Niederrhein sehr offen. Die Top Ten sind gerade einmal durch vier Treffer voneinander getrennt, da ist im neuen Jahr also noch viel möglich. Gleich drei Kandidaten stehen aktuell torgleich an der Spitze.

>>> Joshua Müller bei FuPa

Auf 14 Treffer bringt es etwa Joshua Müller von Spitzenreiter SV Biemenhorst. Dass sein Profil zusätzlich auch noch 13 Assists aufweist, macht seine Bedeutung für den Klassenprimus umso deutlicher. Nach einem Winterwechsel in der vorigen Spielzeit, vom inzwischen eigenständig nicht mehr existierenden und zu früh aus dem Vereinsregister gelöschten SC 26 Bocholt kommend, traf er bereits in der Rückrunde 11 Mal, 18 Tore waren es in der Hinrunde beim SC in nur 13 Spielen gewesen. In der Jugend kickte der heute 24-jährige für den MSV Duisburg, Arminia Klosterhardt und den SSV Lüttingen, danach als Senior auch bei der SV Hönnepel-Niedermörmter und dem VfL Rhede in der Landesliga.

>>> Cristian Isioma Kelubia bei FuPa

Ebenfalls 14 Treffer hat Cristian Isioma Kelubia auf dem Konto, erzielt für den Tabellenfünften SV Glückauf Möllen. Der 21-jährige, beidfüßige Angreifer taucht erst in der laufenden Spielzeit mit einem Profil bei FuPa auf, macht aber bereits nachhaltig auf sich aufmerksam. Denn die 14 Treffer sind knapp ein Drittel der Ausbeute seines Teams.

>>> Kevin Tshimanga-Dilangu bei FuPa

Die 14 Treffer von Kevin Tshimanga-Dilangu für den TV Jahn Hiesfeld sind deshalb besonders hoch zu bewerten, weil sein Team nach Rückzug aus der Oberliga und Neuformierung schon wieder im Abstiegskampf steckt und der Angreifer 14 von 38 Toren der Hiesfelder erzielt hat. Gerüchte über einen möglichen Rückzug machten bei den Hiesfeldern auch schon die Runde, mit dieser Bilanz fände sich sicherlich leicht ein neuer Verein. In der Vorsaison spielte Tshimanga-Dilangu bereits für das A-Liga-Team der Hiesfelder, traf auch dort schon in 26 Partien 26 Mal. Der 27-jährige spielte zuvor für Phönix Bochum, die SG Kupferdreh-Byfang und die DJK Vierlinden, war zuvor auch als Junior schon einmal in Hiesfeld. Eine Quote wie die der beiden jüngsten Spielzeiten hatte er aber noch nie.

>>> Hier geht es zur Torjägerliste der Bezirksliga, Gruppe 6

Aufrufe: 031.12.2022, 14:00 Uhr
Sascha KöppenAutor