Die Wasserburger Löwen müssen den Gang in die Landesliga antreten.
Die Wasserburger Löwen müssen den Gang in die Landesliga antreten. – Foto: Sven Leifer

Bayernliga: Wasserburg steigt ab - VfB, 1865 und Raben in Relegation

38. Spieltag im Liveticker

Die Wasserburger Löwen müssen nach dem Remis gegen Türk Spor Augsburg den Gang in die Landesliga antreten. Der SV Pullach, TSV 1865 Dachau und VfB Hallbergmoos müssen in die Abstiegsrelegation. Der SV Donaustauf sichert sich in der letzten Minute noch das Ticket für die Aufstiegsrelegation. Die Live-Ticker zum Nachlesen.

Wasserburg
0:0
TürkAugsburg

Der einstige Serienaufsteiger steigt ab. Der TSV 1880 Wasserburg muss nach einem 0:0 gegen Türk Spor Augsburg den Gang in die Landesliga antreten.

Auch bei einem Sieg hätten die Wasserburger Löwen aber die Klasse nicht halten können. Gegner Türk Spor rettet sich durch das Remis gerade noch so über die Ziellinie und bleibt als Tabellen-14. direkt in der Bayernliga Süd.

TSV 1880 Wasserburg – Türkspor Augsburg 0:0
TSV 1880 Wasserburg: Alexander Boschner, Johannes Lindner, Maximilian Hain, Michael Kokocinski, Robert Köhler, Lucas Knauer (67. Marko Dukic), Leon Simeth (90. Michael Denz), Bruno Ferreira Goncalves (78. Daniel Vorderwestner), Maximilian Höhensteiger, Michael Barthuber (59. Albert Schaberl), Michael Neumeier - Trainer: Markus Wallner
Türkspor Augsburg: Batuhan Tepe, Fabio Leutenecker, Vladimir Rankovic (73. Giovanni Goia), Rocco Tavra, Sebastian Mitterhuber, Maximilian Merwald, Moustapha Salifou, Andrej Bencke (83. Jérôme Fayé), Georgios Stoupis, Emre Arik, Mayande Sall (92. Arben Sfishta) - Trainer: Damir Suljanovic
Schiedsrichter: Michael Freund (Perlesreut) - Zuschauer:
Tore: Schützen nicht bekannt bzw. keine Tore

Hallbergmoos
1:2
Donaustauf

Der VfB Hallbergmoos verpasst den direkten Klassenerhalt und muss als Tabellen-15. in die Abstiegsrelegation. Aufgrund des Ergebnisses in Wasserburg wäre die Strohmaier-Elf aber auch mit einem Sieg nicht gerettet gewesen.

Mert Sahin hatte zu Beginn der zweiten Halbzeit die Gäste-Führung ausgeglichen, bevor Marcel Onwudiwe kurz vor Schluss für kollektiven Jubel beim SV Donaustauf sorgte. Durch den Last-Minute-Sieg zieht der SVD noch an Jahn Regensburg II vorbei, verteidigt den zweiten Tabellenplatz und kämpft in der Relegation um den Aufstieg in die Regionalliga Bayern.

VfB Hallbergmoos-Goldach – SV Donaustauf 1:2
VfB Hallbergmoos-Goldach: Martin Dinkel, Léon Schmit (89. Maximilian Zeisl), Christoph Mömkes, Moritz Mühlrath, Dennis Hammerl, Andreas Kostorz (89. Michael Schrödl), Johannes Petschner, Mert Sahin (76. Alessandro Cazorla), Tobias Krause (70. Simon Werner), David Küttner (70. Philipp Beetz), Kaan Aygün (36. Daniel Bauer) - Trainer: Matthias Strohmaier - Trainer: Florian Brachtel - Trainer: Alban Zinsou
SV Donaustauf: Josef Jurasi, Paul Grauschopf, Mike Grimm (57. Martin Sautner), Marcel Onwudiwe, Maximilian Zischler (57. Jona Hofbauer), Kevin Hoffmann, Mario Baldauf, Lucas Hufnagel, David Xerach Muro (76. Felix Voigt), Belmin Idrizovic (90. Tobias Lotter), Cihangir Özlokman (90. Andrea Nocerino) - Trainer: Richard Slezak
Schiedsrichter: - Zuschauer:
Tore: 0:1 Dennis Hammerl (26. Eigentor), 1:1 Mert Sahin (49.), 1:2 Marcel Onwudiwe (87.)

Dachau 65
2:0
Schwabmünch.

Ganz magere Kost zeigte der TSV 1865 Dachau im letzten Spiel gegen den bereits abgestiegenen Tabellenletzten TSV Schwabmünchen. Die Gäste waren lediglich mit einem Zwölf-Mann-Kader angetreten und kämpften aufopferungsvoll.

Daniel Leugner mit einem Elfmeter vor der Pause und einem Tor nach der Pause sorgte allerdings für den ungefährdeten Sieg der Richter-Elf. Dachau verhindert durch den Sieg den direkten Abstieg und muss als Tabellen-17. in die Abstiegsrelegation.

TSV 1865 Dachau – TSV Schwabmünchen 2:0
TSV 1865 Dachau: Marco Jakob, Stefan Vötter (85. Florian Mayer), Franz Hübl, Vendim Sinani, Mathias Leiber (86. Dragan Radojevic), Lirim Kelmendi (89. Hüseyin Ceker), Daniel Leugner (88. Orkun Tugbay), Sebastian Brey, Alexander Weiss, Oliver Wargalla (76. Marcel Kosuch), Mario Maric - Trainer: Marcel Richter
TSV Schwabmünchen: Ramzi Salifou, Nikola Aracic, Maximilian Aschner, Baschar El Fayyad, Benedikt Hoppe, Diego Dragone, Tim Uhde, Thomas Rudolph, Qazim Prushi, Meriton Vrenezi, Amani Mbaraka - Trainer: Florian Fischer
Schiedsrichter: Alexander Schuster (Hohenau) - Zuschauer:
Tore: 1:0 Daniel Leugner (38. Foulelfmeter), 2:0 Daniel Leugner (68.)

SV Pullach
2:2
Schw. Augsb.

Der SV Pullach verhindert den direkten Abstieg und muss Nachsitzen, um auch in der kommenden Spielzeit in der Bayernliga Süd mitmischen zu dürfen. Gegen Schwaben Augsburg zeigte die Elf von Theo Liedl kämpferisch eine klasse Leistung.

Zur Halbzeit lagen die Raben schon mit 0:2 zurück, bevor Max Zander nach der Pause mit einem Doppelpack aufdrehte und noch einen Punkt sicherte. Durch das Remis belegt der SVP in der Abschlusstabelle den 16. Tabellenplatz.

SV Pullach – TSV Schwaben Augsburg 2:2
SV Pullach: Marijan Krasnic, Daniel Brändle (71. Nils Allmang), Ziad Saibou (46. Luis Yanis Marseiler), Mathis Horndasch, Elias Eck, Daniel Steinacher, Semir Gracic, Vincent Traub (46. Josef Burghard), Max Zander, Justin Gaigl (77. Petrit Riederer), Gilbert Diep - Trainer: Theo Liedl - Trainer: Vinzenz Loistl
TSV Schwaben Augsburg: Patrick Rösch, Julian Löschner, Dennis Ruisinger, Engjell Havolli (90. Angelo Sigl), Jeremias Müller, Simon Gail, Marco Luburic (85. Serhat Fidan), Bastian Kurz, Marco Zupur (63. David Miller), Rasmus Fackler-Stamm, Mark Radoki (80. Oguz Yasar) - Trainer: Janos Radoki
Schiedsrichter: - Zuschauer:
Tore: 0:1 Bastian Kurz (17. Foulelfmeter), 0:2 Marco Zupur (31.), 1:2 Max Zander (52.), 2:2 Max Zander (83.)

TSV 1860 II
0:2
SSV Jahn II

Die Reserve des TSV 1860 München muss zum Saisonabschluss eine 0:2-Heimniederlage gegen die Reserve von Jahn Regensburg hinnehmen. Spieler der Partie war Thomas Stowasser mit zwei Toren.

Die Gäste verpassen durch den Last-Minute-Sieg von Donaustauf in Hallbergmoos allerdings den Sprung in die Aufstiegsrelegation. Die Elf von Frank Schmöller beendet die Saison nach einer starken Rückrunde auf dem siebten Tabellenplatz.

TSV 1860 München II – SSV Jahn Regensburg II 0:2
TSV 1860 München II: David Hundertmark, Dario Pavlovic, Benedikt Auburger, Valentin Sponer, Moritz Heigl, Mason Judge, Claudio Milican (46. Jeremie Zehetbauer), Leon Tutic, Moritz Leibelt, Devin Sür (75. Mussa Fofanah), Samir Neziri (46. Mansour Ouro-Tagba) - Trainer: Frank Schmöller
SSV Jahn Regensburg II: Alexander Weidinger, Manuel Reiß, Luis Bezjak, Elias Herzig, Julian Ziegler, Marius Weiderer, Christian Schmidt, Lukas Schröder (73. Mika Habel), Jonas Bauer, Thomas Stowasser (73. Jannik Graf), Benedikt Fischer (78. Benedikt Köppel) - Trainer: Christoph Jank
Schiedsrichter: - Zuschauer:
Tore: 0:1 Thomas Stowasser (6.), 0:2 Thomas Stowasser (21.)

Hankofen
3:3
Deisenhofen

Meister und Aufsteiger SpVgg Hankofen-Hailing bewahrt auch im letzten Saisonspiel seine weiße Weste im eigenen Stadion. Durch einen Doppelschlag kurz vor Schluss erkämpfte sich die SpVgg noch ein 3:3 gegen den FC Deisenhofen.

Hannes Sigurdsson, der nach der Saison Trainer bei Wacker Burghausen wird, feiert nach dem Heimsieg letzte Woche einen versöhnlichen Abschied bei den Blau-Weißen. Nach einer enttäuschenden Rückrunde landet Deisenhofen auf dem zehnten Tabellenplatz.

SpVgg Hankofen-Hailing – FC Deisenhofen 3:3
SpVgg Hankofen-Hailing: Mathias Loibl, Benedikt Gänger, Timo Sokol, Jonas Blümel, Elija Härtl (58. Samuel Pex), Tobias Richter, Tobias Beck (73. Andreas Wagner), Mateusz Krawiec (36. David Vogl), Vincent Ketzer (46. Florian Sommersberger), Tobias Lermer, Daniel Hofer - Trainer: Heribert Ketterl - Trainer: Tobias Beck
FC Deisenhofen: Michael Loroff, Marinus Poschenrieder, Michael Vodermeier (67. Niklas Sagner), Tobias Nickl (61. Valentin Köber), Maxime Schneiker (67. Tobias Muggesser), Martin Mayer, Leon Müller-Wiesen (75. Dennis Yimez), Marco Finster, Tobias Rembeck, Michael Bachhuber, Nikolaos Gkasimpagiazov (80. Koken Kuroki) - Trainer: Hannes Sigurdsson
Schiedsrichter: Michael Hofbauer (Bernau) - Zuschauer: 0
Tore: 1:0 Tobias Lermer (33.), 1:1 Tobias Rembeck (42.), 1:2 Tobias Rembeck (45.), 1:3 Michael Bachhuber (79.), 2:3 Daniel Hofer (90.), 3:3 Tobias Richter (90.+1)

TSV Kottern
2:3
Ingolstadt II

Die Reserve des FC Ingolstadt beweist auch am letzten Spieltag Moral und besiegt Kottern nach zweimaligem Rückstand auswärts mit 3:2.

Die Tore für die Schanzer erzielten zweimal Egson Gashi, Patrick Görtler netzte zum Siegtreffer. Die Ingolstädter beenden die Spielzeit auf einem starken dritten Rang.

TSV Kottern – FC Ingolstadt 04 II 2:3
TSV Kottern: Tobias Heiland (82. Antonio Mormone), Filip Dobras, Marco Miller, Matthias Jocham, Marcello Barbera, Roland Fichtl, Philipp Meisinger (54. Timo Lutz), Philipp Wujewitsch (71. Sezer Yazir), Julian Feneberg (81. Tobias Hänsle), Kim-Bryan Paschek, Achim Speiser (67. Niklas Zeiler) - Trainer: Matthias Günes
FC Ingolstadt 04 II: Maurice Dehler, Thomas Rausch, David Udogu (81. Leon Nuhanovic), Tim Herm, Simon Kampmann, Georgios Pintidis (46. Fabian Willibald), Michael Senger, Mario Götzendörfer, Joon-Mo Kang (46. Ishak Karaogul), Egson Gashi (65. Fabio Meikis), Patrick Görtler (65. Ibrahim Madougou) - Trainer: Alex Käs
Schiedsrichter: - Zuschauer:
Tore: 1:0 Matthias Jocham (5.), 1:1 Egson Gashi (9.), 2:1 Roland Fichtl (32.), 2:2 Egson Gashi (38.), 2:3 Patrick Görtler (48.)

Gundelfingen
2:2
FC Ismaning

Einen munteren Sommerkick zum Saisonabschluss lieferten sich der FC 1920 Gundelfingen und der FC Ismaning. Am Ende trennten sich beide Mannschaften 2:2.

Daniel Gaedke glich zweimal für die Stijepic-Elf aus, die die Saison auf einem überragenden sechsten Tabellenrang beendet.

FC Gundelfingen – FC Ismaning 2:2
FC Gundelfingen: Dominik Dewein, Fabio Kühn (53. Niklas Fink), David Anzenhofer, Tiemo Reutter (57. Marius Brugger), Jan-Luca Fink, Michael Grötzinger, Elias Weichler, Julian Elze (81. Jonas Schneider), Maximilian Braun, Janik Noller (66. Felix Hafner), Benedikt Ost (70. Johannes Hauf) - Trainer: Florian Strehle - Trainer: Stefan Anderl - Trainer: René Schröder
FC Ismaning: Michael Heidfeld, David Tomasevic (46. Philipp Priewasser), Alexander Jobst, Rufus Roth (46. Dominik Hofmann), Dominik Krizanac, Clemens Kubina, Daniel Bux, Yasin Yilmaz (80. Peter Schädler), Daniel Weber (90. Johannes Kleidorfer), Markus Mittermaier (61. Daniel Gaedke), Angelo Hauk - Trainer: Anton Siedlitzki - Trainer: Mijo Stijepic
Schiedsrichter: Richard Conrad (Aschheim) - Zuschauer: 318
Tore: 1:0 Michael Grötzinger (45.), 1:1 Daniel Gaedke (65.), 2:1 Dominik Krizanac (67. Eigentor), 2:2 Daniel Gaedke (82.)

Kirchanschör
2:1
TSV Landsb.

Der SV Kirchanschöring verabschiedet sich mit einem Last-Minute-Sieg von seinen Fans in die Sommerpause. Luca Schmitzberger sorgte mit seinem Treffer in der 92. Minute gegen den TSV 1882 Landsberg für großen Jubel.

Zuvor hatte Thorsten Nicklas die Führung von Steffen Krautschneider egalisiert. Kirchanschöring beendet die Saison als Fünfter, Landsberg als enttäuschender Neunter.

SV Kirchanschöring – TSV Landsberg 2:1
SV Kirchanschöring: Egon Weber (90. Florian Krammer), Luca Obirei, Maximilian Neumüller (54. Simon Jauk), Yasin Gürcan (88. Bernhard Mühlbacher), Thorsten Nicklas, Lukas Pöllner, Luca Schmitzberger, Maximilian Vogl, Florian Hofmann, Anton Peter (59. Elias Huber), Dominik Buxmann (80. Manuel Sternhuber) - Trainer: Mario Demmelbauer
TSV Landsberg: Daniel Witetschek, Mario Schmid, Luca Wollens, Fabian Lutz, Maximilian Holdenrieder, Stephanos Georgiou (58. Veron Dobruna), Steffen Krautschneider, Michael Hutterer, Kevin Gutia, Manuel Detmar, Elias Kollmann - Trainer: Michael Hutterer
Schiedsrichter: - Zuschauer:
Tore: 0:1 Steffen Krautschneider (51.), 1:1 Thorsten Nicklas (70.), 2:1 Luca Schmitzberger (90.+2)

Aufrufe: 021.5.2022, 12:30 Uhr
Korbinian KothnyAutor