2024-05-28T14:20:16.138Z

Allgemeines
Amar Cekic (l.) und Daniel Leugner (r.) spielten am Montag für Hardstuck Royale in der Baller League.
Amar Cekic (l.) und Daniel Leugner (r.) spielten am Montag für Hardstuck Royale in der Baller League. – Foto: Paul Hofer/ FuPa

„Richtig geiles Format“: Cekic und Leugner sorgen für Spektakel in der Baller League

Am Dienstag wieder Training in Landsberg

Amar Cekic und Daniel Leugner vom TSV Landsberg absolvierten am Montag ihr erstes Spiel für Hardstuck Royale in der Baller League.

Landsberg/Köln – Der Startschuss für die Baller League ist bereits vor zwei Wochen gefallen. Nun waren auch Spieler des TSV Landsberg am Montag erstmals dabei. Die Mittelfeldspieler Amar Cekic und Daniel Leugner liefen im Trikot des Hardstuck Royales auf. Sie gehören nicht zu einem festen Team, sondern sind Teil der Wildcard-Spieler. Jede Woche kann ein Team zwei Spieler, die nicht ursprünglich zum Team gehörten, wochenweise für sich gewinnen.

Leugner und Cekic planen erneute Teilnahme an der Baller League

In der Zukunft haben die beiden auch Lust, nochmal Teil des Events zu sein. Leugner würde „gerne noch ein bis zweimal“ in der Baller League antreten. Grundsätzlich wäre Cekic sehr glücklich, noch weitere Male in Köln auflaufen zu können. Wegen des regulären Montagstrainings in Landsberg würde es aber auf Dauer schwer werden, da Landsberg natürlich Priorität habe. Der 31-Jährige ist mit dem ersten Auftritt der beiden zufrieden. „Ich denke, dass wir für Furore gesorgt haben. Wenn Leugner und ich zusammen auf dem Platz stehen, dann ist immer Spektakel geboten.“ Damit hatte er nicht Unrecht, das Spiel endete 5:5.

Beide verkörpern den Stil eines echten Straßenfußballers. So wollen sie auch in dem Format, welches dafür prädestiniert ist, am Ball zaubern. Leugner findet, dass dieses klassische Zocken noch ein bisschen zu wenig ist, findet das die neue Liga im Ganzen aber bisher schon sehr gut. Seinen Weg in die Baller League fand Leugner durch alte Weggefährten und Trainer, die dort bereits bei einem Team aktiv sind. Zusammen mit Teamkollege Cekic entschied er sich dann, „das Abenteuer anzugehen“.

Zu viele lange Bälle? Einfach „Leugner und Cekic einladen, dann geht's los“

Mit dem neuen Format in der Baller League erfüllen Mats Hummels und Co. zumindest die Wünsche von Cekic, der sich schon immer mal so einen Wettbewerb gewünscht habe. Bis jetzt sind es dem Mittelfeldspieler noch ein bisschen zu viele lange Bälle, um den „richtigen“ Straßenfußball zurückzubringen, müsse man in der Baller League einfach „Leugner und Cekic einladen, dann geht's wieder los“, fügt er schmunzelnd hinzu. (Simon Wittmann)

Aufrufe: 06.2.2024, 15:56 Uhr
Simon WittmannAutor