Kriegt er die Defensive stabilisiert? Daniel Maus ist zurück im Kasten des TSV Buchbach.
Kriegt er die Defensive stabilisiert? Daniel Maus ist zurück im Kasten des TSV Buchbach. – Foto: buc

„Einer der besten Torhüter der Liga“ – Daniel Maus kehrt zum TSV Buchbach zurück

Weitere Transfers möglich

Daniel Maus schließt sich bis zum Saisonende wieder dem TSV Buchbach an. Der Keeper hatte berufsbedingt im Sommer seine Karriere pausiert.

Buchbach – Jahrelang war er die Lebensversicherung des TSV Buchbach. Jetzt kommt er wieder zurück – zumindest kurzzeitig. Der Fußball-Regionalligist hat Keeper Daniel Maus reaktiviert. Wie berichtet, soll der 28-Jährige, der seit Sommer pausiert hat, in den 14 Spielen der Frühjahrsrunde den Kasten hüten.

Mit seiner Rückkehr soll die Defensive wieder mehr Stabilität bekommen. Bei 52 Gegentreffern in 24 Spielen stellt das Gründungsmitglied der Regionalliga Bayern aktuell die zweitschlechteste Abwehr der Liga nach Schlusslicht Heimstetten.

„Maus ist einer der besten Torhüter der Liga. Das hat er über Jahre bewiesen, deswegen sind wir glücklich, dass er trotz seiner großen beruflichen Belastung bis Sommer wieder bei uns ist“, sagt der Sportliche Leiter Anton Bobenstetter.

In über 200 Regionalligaspielen für Buchbach und den VfR Garching hat Maus, der ab 18. Februar auch ins Trainingslager nach Belek mitreisen wird, sein Können bereits unter Beweis gestellt. Mit seiner Erfahrung soll er mithelfen, den Klassenerhalt für Buchbach zu sichern, nachdem Andreas Steer lange verletzt war und mit André Esch in 13 Spielen nur drei Siege gelangen.

Befürchtungen, dass Maus aufgrund der halbjährigen Pause an Qualität eingebüßt hat, hegt Bobenstetter nicht. „Mausi hat gesagt, entweder ganz oder gar nicht, deswegen bin ich mir sicher, dass er sich voll reinhaut.“

Mit 27 Punkten aus 24 Spielen überwintern die Buchbacher auf Rang 14. „Der Klassenerhalt ist unser großes Ziel, dem müssen wir alles unterordnen. Dafür müssen wir alles tun“, so Bobenstetter, der auch einen Wintertransfer nicht ausschließt: „Grundsätzlich sind wir ja mit unserem Kader zufrieden. Bis auf Blin Kelmendi und Daniel Ziegler sind wieder alle Mann an Bord. „Spieler werden uns täglich angeboten, aber wenn wir noch einen holen, muss er besser sein als die, die wir aktuell haben.“

Inwiefern es tatsächlich gelingen kann, einen derartigen Qualitätsspieler noch bis 31. Januar nach Buchbach zu lotsen, kommentiert Bobenstetter so: „Wir schauen jetzt, was in den nächsten Tagen passiert. Vielleicht tut sich ja noch etwas. Wenn wir von einem Spieler überzeugt sind und die Konditionen passen, werden wir nicht nein sagen.“ (Michael Buchholz)

Aufrufe: 024.1.2023, 09:07 Uhr
Michael BuchholzAutor