2024-06-21T12:12:50.142Z

Relegation

Das war die Relegation 2024 auf bayerischer Verbandsebene

So läuft die Relegation 2024 auf bayerischer Verbandsebene +++ Regionalliga-Relegation: Bamberg und Buchbach gerettet! Eichstätt scheitert, weil auch die Würzburger Kickers scheitern +++ Relegation zu den Bayernligen: VfR Garching muss runter! Fortuna Regensburg, Türkspor Augsburg und Würzburger FV gerettet +++ Relegation zu den Landesligen: Baiersdorfer SV, FV Illertissen II, TuS Aschaffenburg-Leider & SSV Eggenfelden retten sich!

Die Spielzeit 2023/24 geht in die finale Phase! Bei FuPa erfahrt ihr die Relegations-Duelle - wie gewohnt - aus erster Hand. FuPa gibt einen Überblick über die Relegation auf bayerischer Verbandsebene. Wir berichteten exklusiv: Die Mehrheit der Klubs, die nach dem vorletzten Spieltag noch relegationsgefährdet waren, hatte sich für den Modus "Jeder gegen Jeden" (ohne Hin- und Rückspiele) entschieden. Hier gibt's alle Infos - auch zur Bayern- und Landesliga-Relegation - die wie gewohnt in Hin- und Rückspielen ausgetragen wird. Wie im internationalen Fußball: die Auswärtstor-Regel findet in der Relegation keine Anwendung mehr. Aufgrund einer nachträglichen Spielwertung der Partie der Landesliga Südwest-Partie "FV Illertissen II vs. TSV Eintracht Karlsfeld" vom Schlussspieltag, gab es eine Neuansetzung. Statt der Karlsfelder (gerettet!) rückte der FVI II in die Abstiegsrelegation.

Relegation zur 3. Liga

(2 Mannschaften spielen um einen freien Platz)
(mit Hin- und Rückspiel im Europapokal-Modus)

Weil die Würzburger Kickers im bayerischen Totopokal-Finale stehen, findet die Aufstiegsrelegation zur 3. Liga erst am 29. Mai bzw. 02. Juni statt.

Relegation - Hinspiel: (Mittwoch, 29. Mai - 19 Uhr)
Spiel 1: FC Würzburger Kickers - Hannover 96 II 1:0

Relegation - Rückspiel: (Sonntag, 02. Juni - 13:30 Uhr)
Spiel 1: Hannover 96 II - FC Würzburger Kickers 8:6 n.E. (3:2/2:1)


Hannover 96 II qualifiziert sich für die 3. Liga 2024/25. Die Würzburger Kickers verbleiben in der Regionalliga Bayern!



Relegation zur Regionalliga Bayern

Wer qualifiziert sich für die Regionalliga Bayern-Saison 2024/25?

Relegations-Szenario:
Weil es aus der 3. Liga keinen bayerischen Absteiger gibt, und weil aus der Bayernliga Süd einzig der TSV Schwaben Augsburg regionalliga-willig ist, spielen die nur noch drei Regionalliga-Releganten um zwei Plätze. Weil die Würzburger Kickers in der Relegation zur 3. Liga gescheitert sind, sind es nicht drei, sondern nur zwei freie Plätze. Wären die Würzburger Kickers via Relegation in die 3. Liga aufgestiegen, wäre die gesamte Regionalliga-Relegation im Nachhinein unnötig gewesen!



Wie läuft die Relegation zur Regionalliga Bayern (4. Spielklassenebene) ab?
(3 Mannschaften spielen um 2 Plätze)
(Austragung im "Jeder gegen Jeden"-Modus - ohne Hin- und Rückspiele!)




Austragung im Modus "Jeder gegen Jeden". Jeder hat ein Heimspiel & ein Auswärtsspiel, und ist einmal spielfrei - keine Hin- und Rückspiele (!). (für diese Option hat sich die Mehrheit der beteiligten Klubs entschieden und damit gegen die Freilos-Variante, die einem Team in Runde 1 ein Freilos beschert hätte. Die beiden anderen Klubs hätten also eine Chance mehr als der Freilos-Klub gehabt. Die Vereine hatten auch ein Wahlrecht die Termine betreffend, und haben sich für die "frühe Variante" entschieden. Sprich: Relegationsstart direkt drei Tage nach dem letzten Spieltag!)

  • Termin: Dienstag, 21. Mai - 18:30 Uhr
    Spiel 1: VfB Eichstätt - FC Eintracht Bamberg 0:0 (4:5 n.E.)

  • Termin: Freitag, 24. Mai- 19 Uhr
    Spiel 2: TSV Buchbach - VfB Eichstätt 1:1 (5:3 n.E.)

  • Termin: Dienstag, 28. Mai- 18:30 Uhr
    Spiel 3: FC Eintracht Bamberg - TSV Buchbach 0:0 (5:4 n.E.)

Tabelle:
1) FC Eintracht Bamberg: 2 Spiele, 2 Punkte, 0:0 Tore (++)
2) TSV Buchbach: 2 Spiel, 2 Punkte, 1:1 Tore (+)
----------------------------
3) VfB Eichstätt: 2 Spiele, 2 Punkte, 1:1 Tore

Weil der VfB Eichstätt beide Elfmeterschießen verloren hat, belegt man nur Rang 3, scheidet somit aus und bleibt Bayernligist! Der FC Eintracht Bamberg und der TSV Buchbach schaffen den Regionalliga-Klassenerhalt via Relegation!

Sämtliche Partien endeten Remis. Bei Punktgleichheit zählen aber nicht die geschossenen Tore, sondern die Zusatzpunkte, die jeweils im Elfmeterschießen ermittelt worden sind. Der FCE Bamberg hat beide Elfmeterschießen für sich entschieden, der TSV Buchbach eines, und der VfB Eichstätt keines seiner beiden. Entsprechend schließt der VfB Eichstätt die Tabelle als Letzter ab. Nur für den Fall, dass sich die Würzburger Kickers in der Relegation zur 3. Liga durchgesetzt hätten, wären über die Regionalliga-Relegation drei Plätze freigeworden. Dieser Fall ist aber nicht eingetreten.

In der anzufertigen Sondertabelle qualifiziert sich der Gruppensieger, sowie der Gruppenzweite fix für die Regionalliga-Saison 2024/25.









Relegation zu den Bayernligen Nord/Süd



Wer qualifiziert sich für die Bayernliga-Saison 2024/25?

  • Die Direkt-Absteiger aus der Regionalliga Bayern (2)
  • Die Bayernligateams bis Platz 13 - mit Ausnahme der Regionalliga-Direktaufsteiger bzw. des Nord-Aufstiegsreleganten (23)
  • Der punktquotientbeste Bayernliga-14. - der 14. der Bayernliga Nord - rettet sich direkt (1)
  • Die Direktaufsteiger aus den Landesligen (5)
  • Die Verlierer der Relegation zur Regionalliga Bayern (1)
  • Die Sieger der Relegation zu den Bayernligen (3)
  • Teilnehmerzahl 2024/25: 35 Vereine. Diese Soll-Zahl kann sowohl unter- als auch überschritten werden. In der neuen Saison wird es somit eine 17er- und eine 18er-Liga geben.


Relegations-Szenario:
Auch in dieser Saison spielen die 12 Releganten zur Bayernliga (7 Bayernligisten, 5 Landesliga-Vizemeister) in zwei Relegationsrunden 3 freie Plätze ausspielen. Sprich: sämtliche Teams müssen zwei Relegations-Runden überstehen. Der punktquotientbeste Bayernliga-14. entgeht der Abstiegsrelegation: der Vertreter der Bayernliga Nord.


Wie läuft die Relegation zu den Bayernligen (5. Spielklassenebene) ab?
(12 Mannschaften spielen in drei regionalen Gruppen 3 freie Plätze aus)
(mit Hin- und Rückspiel im Europapokal-Modus)



Regionale Gruppe Nord - 1. Runde - Rückspiele: (Samstag, 25. Mai - 16 Uhr)
Spiel 1: FC Coburg - TSV Großbardorf 0:4 (Hin: 1:2)
Spiel 2: Würzburger FV - TSV Nürnberg-Buch 3:1 n.V. (Hin: 0:0)

Regionale Gruppe Südost - 1. Runde - Rückspiele: (Samstag, 25. Mai - 16 Uhr)
Spiel 1: VfR Garching - TSV Seebach 2:2 (Hin: 4:2)
Spiel 2: Fortuna Regensburg - TSV Wasserburg 6:2 n.V. (Hin: 1:3)

Regionale Gruppe Südwest - 1. Runde - Rückspiele: (Samstag, 25. Mai)
Spiel 1: Türkspor Augsburg - FC Kempten 1:0 (Hin: 3:2)
Spiel 2: TSV 1865 Dachau - FC Gundelfingen 1:2 (Hin: 2:2)


Die sechs unterlegenen Erstrunden-Releganten (nach Hin- und Rückspielen) spielen 24/25 in der Landesliga. Nur die Sieger spielen in Runde zwei um die 3 freien Bayernliga-Plätze.



Regionale Gruppe Nord - 2. Runde - Hin:
(Mittwoch, 29. Mai - 18:30 Uhr)
Spiel 3: TSV Großbardorf - Würzburger FV 0:0

Regionale Gruppe Mitte - 2. Runde - Hin:
(Mittwoch, 29. Mai - 18:30 Uhr)
Spiel 3: Fortuna Regensburg - VfR Garching 4:1

Regionale Gruppe Süd - 2. Runde - Hin:
(Mittwoch, 29. Mai - 18:30 Uhr)
Spiel 3: Türkspor Augsburg - FC Gundelfingen 1:0



Regionale Gruppe Nord - 2. Runde - Rück:
(Samstag, 01. Juni - 16 Uhr)
Spiel 3: Würzburger FV - TSV Großbardorf 5:3 n.V. (0:0)

Regionale Gruppe Mitte - 2. Runde - Rück:
(Samstag, 01. Juni - 16 Uhr)
Spiel 3: VfR Garching - Fortuna Regensburg 4:2

Regionale Gruppe Süd - 2. Runde - Rück:
(Neuer Termin: Mittwoch, 12. Juni - 18:30 Uhr)
Spiel 3: FC Gundelfingen - Türkspor Augsburg 0:5

Nachdem in Gundelfingen und Umgebung infolge des heftigen Starkregens samt Hochwasser der Katastrophenfall ausgerufen wurde, folgte die Austragung erst am Mittwoch, den 12. Juni!

Der Würzburger FV, Türkspor Augsburg und Fortuna Regensburg schaffen den Klassenerhalt per Relegation.




Relegation zu den Landesligen NO/NW/M/SW/SO



Wer qualifiziert sich für die Landesliga-Saison 2024/25?


Relegations-Szenario:
In der Relegation zu den Landesligen spielen 13 Vereine aus der Landesliga und die 15 Bezirksliga-Vize-Meister - wie gewohnt - in sieben regionalen Vierergruppen um insgesamt vier Tickets für die Landesliga-Spielzeit 24/25. Es wird also in zwei Runden mit Hin- und Rückspielen gespielt.


Wie läuft die Relegation zu den Landesligen (6. Spielklassenebene) ab?
(28 Mannschaften spielen in sieben regionalen Gruppen um insgesamt 7 Plätze)
(mit Hin- und Rückspiel im Europapokal-Modus)

Hinweis: Der SV Friesen hatte die Zulassungsunterlagen nicht fristgerecht eingereicht. Der Einspruch wurde abgewiesen. Damit rückt der TSV Windeck Burgebrach trotz Platz 3 in die Relegation. Der TSV Münnerstadt ist ebenfalls nicht teilnahmeberechtigt, aufgrund eines Formfehlers beim Meldeverfahren. Daher rutscht auch hier der eigentlich Drittplatzierte nach, die SV-DJK Oberschwarzach.


Hinweis: Die Regionale Gruppe Südwest wurde zunächst abgesetzt: "Wir haben Einspruch gegen die Wertung unseres Spiels am letzten Spieltag beim FV Illertissen II eingelegt. Unserer Meinung nach setzte der Gegner einen Spieler ein, der nicht spielberechtigt gewesen wäre", berichtete Michael Lang, der Abteilungsleiter der Karlsfelder. Der Illertissener Spieler sei im Regionalliga-Team des FVI in der Rückrunde deutlich häufiger als die erlaubten vier Mal in der ersten Halbzeit auf dem Platz gestanden. Nun wurde die Spielwertung zugunsten des TSV Eintracht Karlsfeld bestätigt. Der Klub bekommt die drei Punkte und der FV Illertissen II rutscht in die Abstiegsrelegation! Die Relegation der Gruppe Südwest beginnt somit erst am Samstag, Rückspiel am Dienstag!


Regionale Gruppe Nordwest - 1. Runde - Rückspiele: (Sonntag, 26. Mai - 16 Uhr)
Spiel 1: TSV Gochsheim - SV-DJK Oberschwarzach 0:1 (Hin: 1:4)
Spiel 2: TuS Aschaffenburg-Leider - TSV Eisingen 3:1 (Hin: 1:2)

Regionale Gruppe Nordost - 1. Runde - Rückspiele: (Sonntag, 26. Mai - 16 Uhr)
Spiel 1: SpVgg Bayreuth II - TSV Windeck Burgebrach 0:1 (Hin: 3:1)
Spiel 2: Baiersdorfer SV - BSC Saas-Bayreuth 6:0 (Hin: 1:0)

Regionale Gruppe Nord-Mitte - 1. Runde - Rückspiele: (Sonntag, 26. Mai)
Spiel 1: SC Aufkirchen - ASV Zirndorf 1:1 (Hin: 0:1)
Spiel 2: 1. FC Herzogenaurach - SV Schwaig b. Nbg 18:19 n.E. (Hin: 1:1)

Regionale Gruppe Mitte - 1. Runde - Rückspiele: (Sonntag, 26. Mai - 16 Uhr)
Spiel 1: TB/ASV Regenstauf - TV Parsberg 1:3 (Hin: 2:3)
Spiel 2: SpVgg Ruhmannsfelden - FC Weiden-Ost 4:2 (Hin: 0:3)

Regionale Gruppe Südost - 1. Runde - Rückspiele: (Sonntag, 26. Mai)
Spiel 1: SSV Eggenfelden - SV Hutthurm 2:1 (Hin: 4:0)
Spiel 2: SpVgg Osterhofen - FC Ergolding 1:6 (Hin: 3:3)

Regionale Gruppe Süd - 1. Runde - Rückspiele: (Sonntag, 26. Mai - 16 Uhr)
Spiel 1: TuS Holzkirchen - FC Schwabing 0:2 (Hin: 1:4)
Spiel 2: TSV Ampfing - FC Moosinning 3:1 (Hin: 1:1)

Regionale Gruppe Südwest - 1. Runde - Rückspiele: (Dienstag, 28. Mai)
Spiel 1: FV Illertissen II - SV Aubing 4:1 (Hin: 2:2)
Spiel 2: FC Thalhofen - FC Stätzling 3:3 n.V. (Hin: 3:1)


Die 14 unterlegenen Erstrunden-Releganten (nach Hin- und Rückspielen) spielen 24/25 in der Bezirksliga. Nur die Sieger spielen in Runde zwei um die freien Landesliga-Plätze.



Regionale Gruppe Nordwest - 2. Runde - Hin/Rück:
Hinspiel: SV-DJK Oberschwarzach - TuS Aschaffenburg-Leider 0:3
Rückspiel: TuS Aschaffenburg-Leider
- SV-DJK Oberschwarzach 5:1

Regionale Gruppe Nordost - 2. Runde - Hin/Rück:
Hinspiel: SpVgg Bayreuth II - Baiersdorfer SV 1:0
Rückspiel: Baiersdorfer SV
- SpVgg Bayreuth II 3:1

Regionale Gruppe Nord-Mitte - 2. Runde - Hin/Rück:
Hinspiel: ASV Zirndorf - SV Schwaig b. Nbg. 1:2
Rückspiel: SV Schwaig b. Nbg.
- ASV Zirndorf 2:2 n.V.

Regionale Gruppe Mitte - 2. Runde - Hin/Rück:
Rückspiel: TV Parsberg - FC Weiden-Ost 3:1
Rückspiel: FC Weiden-Ost - TV Parsberg 1:3

Regionale Gruppe Südost - 2. Runde - Hin/Rück:
Hinspiel: FC Ergolding - SSV Eggenfelden 2:1
Rückspiel: SSV Eggenfelden - FC Ergolding 3:0

Regionale Gruppe Süd - 2. Runde - Hin/Rück:
Hinspiel: FC Schwabing - TSV Ampfing 1:1
Rückspiel: TSV Ampfing - FC Schwabing 7:8 n.E. (2:2)

Regionale Gruppe Südwest - 2. Runde - Hin/Rück:
Hinspiel: FC Thalhofen - FV Illertissen II 0:1
Rückspiel: FV Illertissen II - FC Thalhofen 3:2


Der Baiersdorfer SV, TuS Aschaffenburg-Leider, der FV Illertissen II und der SSV Eggenfelden retten sich via Relegation. Der TV Parsberg, der FC Schwabing und der SV Schwaig b.Nbg steigen in die Landesliga auf.


Grundsätzlich gilt der Europapokal-Modus - Keine Auswärtstorregel mehr: Die UEFA hatte die Auswärtstorregel bereits in der Spielzeit 2021/22 abgeschafft, auf dem Verbandstag 2022 zog der BFV nach. Sprich: Entscheidend fürs Weiterkommen sind zunächst die in den beiden Direktduellen erzielten Punkte und Tore. Bei dann gleicher Tordifferenz haben die auswärts erzielten Treffer keinen Einfluss mehr. Endet das Hinspiel also 1:0 für Team A und das Rückspiel 2:1 für Team B, wird das Rückspiel um 2x15 Minuten verlängert. Sollte auch hier keine Entscheidung fallen, wird der Sieger durch Elfmeterschießen ermittelt.



Aufrufe: 012.6.2024, 20:30 Uhr
Sebastian ZiegertAutor