2024-05-29T12:18:09.228Z

Allgemeines
Auf dem Sportgelände des SV Donaustauf wird es nächste Saison nur noch Fußball auf Kreisebene zu sehen geben.
Auf dem Sportgelände des SV Donaustauf wird es nächste Saison nur noch Fußball auf Kreisebene zu sehen geben. – Foto: Florian Würthele

SV Donaustauf startet auf Kreisebene neu

Der Bayernligist hat beim Verband eine Verzichtserklärung für das Startrecht im Verbandsbereich eingereicht

Verlinkte Inhalte

Was im Grunde seit Längerem klar ist, ist nun auch ganz offiziell: Der oberpfälzer Bayernligist SV Donaustauf wird – ungeachtet der sportlichen Situation – in der neuen Saison 2024/25 auf seinen Startplatz in einer Spielklasse auf Verbandsebene verzichten. Der aktuelle Tabellen-Vorletzte der Nord-Staffel hat beim Bayerischen Fußball-Verband (BFV) eine entsprechende Verzichtserklärung eingereicht. Das teilte der Verband am Donnerstag in einer knappen Meldung mit.

Damit ist das vollzogen, was der Verein aus dem Landkreis Regensburg bereits zu Jahresbeginn angekündigt hatte. So steht fest, dass der SV Donaustauf auf eigenen Wunsch zur neuen Spielzeit weder in der Bayern- noch in der Landesliga an den Start gehen wird. Der Klub wird nach Saisonende ans Tabellenende gesetzt und steht als erster Absteiger aus der Bayernliga Nord fest.

Interessant in diesem Kontext: Die Verantwortlichen des SV Donaustauf haben zudem einen Antrag beim Verbands-Spielausschuss gestellt, zur Saison 2024/25 auf Kreisebene eingruppiert zu werden. Auch das hatte man schon vor längerer Zeit kommuniziert. Somit wird der Neustart nicht etwa in der Bezirksliga Oberpfalz Süd in Angriff genommen.

Nach unseren Informationen soll noch nicht final feststehen, ob die Staufer einen Startplatz in der Kreisliga 1 Regensburg einnehmen oder ob quasi die in der Kreisklasse 1 beheimatete zweite Mannschaft an die Stelle der ersten Mannschaft tritt. Auch die Trainerfrage soll noch nicht final geregelt sein.

Ungeachtet dessen möchte die junge Mannschaft der Trainer André Kleinknecht und Christoph Gieler in den verbleibenden Spielen dieser Bayernliga-Nord-Saison nochmals ihr Können unter Beweis stellen und den ein oder anderen Punkt einsammeln. Der kommende Gegner ist am Samstag um 15 Uhr zu Hause der ASV Neumarkt. Nach der späten und bitteren Derbyniederlage gegen den SSV Jahn Regensburg II wünscht man sich beim SVD nun wieder Zählbares.

Aufrufe: 018.4.2024, 15:55 Uhr
RedaktionAutor