Der SV Horchheim trifft am Wochenende auf Ingelheim.
Der SV Horchheim trifft am Wochenende auf Ingelheim. – Foto: Claus-Walter Dinger

Das ultimative Verfolgerduell in der Bezirksliga

Der Dritte Spvgg. Ingelheim empfängt den offensivstarken Zweiten SV Horchheim

INGELHEIM . Am Sonntag (15.30 Uhr) steigt das Knallerduell der Bezirksliga. Die Spvgg. Ingelheim ist in der Partie der Aufstiegskandidaten gegen den SV Horchheim keinesfalls Favorit. Beide Rivalen sind top in Form, liegen nur einen Zähler hinter Primus Fortuna Mombach.

„Ich schätze den SVH sehr stark ein“, betont Ingelheims Co-Trainer Serdar Parlak. „Die Stärken der Horchheimer liegen in der Offensive. Wenn die ins Rollen kommen, sind sie schwer zu stoppen.“ Fast schon furchteinflößend muten die 30 Saisontreffer an, die die SVH-Goalgetter Lars Freese (19 Tore) und Marc Blaser (elf) in den bisher 15 Saisonspielen erzielten. „Klar haben die Jungs 30 Tore erzielt“, kommentiert Parlak. „Wir spielen aber nicht nur gegen diese Zwei. Ich denke, auch beim SVH ist das Kollektiv entscheidend. “

Wer denkt, dass die Ingelheimer ängstlich ins Hinrunden-Finale gegen die Kicker aus der Wormser Vorstadt gehen, die in dieser Saison auswärts noch ungeschlagen sind, liegt falsch. „Wir haben zu Hause noch kein Spiel verloren und unsere Anhänger im Rücken“, so Parlak. „Beide Teams haben Respekt voreinander – aber von Angst ist da nicht die Rede.“ Was die Taktik anbelangt, verrät Parlak: „Wir wollen uns für gut gespielte Angriffe und gute Aktionen in der Defensive belohnen.“ Das Dienstagstraining verlief top. „Die Jungs sind gut drauf, die Stimmung ist gut“, sagt Parlak. „Der Einsatz stimmt und stellt Matze Güldener und mich sehr zufrieden.“ Zudem können die Grün-Weißen fast aus dem Vollen schöpfen.

Aufrufe: 011.11.2022, 12:00 Uhr
Michael HeinzeAutor