Die Gebenbacher Elf (rechts) spielte aus ihren Vorteilen am Freitagabend nichts Zählbares ein.
Die Gebenbacher Elf (rechts) spielte aus ihren Vorteilen am Freitagabend nichts Zählbares ein. – Foto: Simon Tschannerl

ASV Cham hält gegen den Ersten die Null

Die Bayernliga Nord fährt ein Sparprogramm auf – Alle weiteren Oberpfälzer Teams müssen zuschauen

Nicht viele Spiele konnten an diesem Wochenende in der Bayernliga Nord ausgetragen werden. Einzig der ASV Cham und die DJK Gebenbach waren aus Oberpfälzer Sicht im Einsatz.


Einen weiteren Punkt im Kampf um den Klassenerhalt konnte der ASV Cham am Freitagabend unter Flutlicht einfahren. Und dieser kann durchaus als beachtlich angesehen werden, hat man doch keinem Geringen als der DJK Gebenbach den Punkt abgenommen. Mit einer leidenschaftlichen Leistung, bei der man über die gesamten 90 Minuten kompromisslos verteidigte, erkämpfte man sich unter Flutlicht auf dem Kunstrasen ein achtbares 0:0. Der ASV bringt es damit nunmehr auf 24 Punkte und hat vier Zähler Vorsprung auf den ersten Relegationsrang. Die Gäste aus Gebenbach liegen mit 46 Punkten weiterhin an der Tabellenspitze, allerdings hat man ein Spiel mehr absolviert als der FC Eintracht Bamberg. Diese konnten am Freitagabend ebenfalls ihre Partie nicht gewinnen. Die Gäste waren zwar über 90 Minuten gesehen die Mannschaft mit einem optischen Übergewicht, doch aus den herausgespielten Chancen konnte sie zu wenig Kapital schlagen.

Die Bayernliga Nord absolvierte an diesem Wochenende im Allgemeinen nur ein Sparprogramm, denn viele Partien am Samstag mussten abgesagt werden, darunter die Partien des SV Donaustauf gegen die SpVgg SV Weiden oder auch die Partie des SSV Jahn Regensburg II in Abtswind. Am Sonntag hätte die DJK Ammerthal noch eingegriffen, aber auch deren Partie fiel den Witterungsbedingungen zum Opfer. Einzig am Freitag wurden noch drei weitere Begegnungen ausgetragen; der SC Feucht bezwang die Mannschaft aus Geesdorf mit 3:2, der ATSV Erlangen rang dem FC Eintracht Bamberg ein 1:1 ab und die DJK Bamberg feierte im Duell mit dem Würzburger FV einen klaren 3:0-Heimsieg. Am Samstag konnte indes dann nur noch der ASV Neumarkt eingreifen, der bei Bayern Hof einen wichtigen 2:1-Auswärtserfolg einfuhr und damit wichtige Punkte für den angestrebten Klassenerhalt einheimste. Bleibt nur zu hoffen, dass sich das Wetter bis kommende Woche bessert.

Aufrufe: 020.11.2022, 10:00 Uhr
Thomas MühlbauerAutor