2024-05-22T11:15:19.621Z

Transfers
Neuzugänge am Weinberg, hinten v.l.n.r.: Co-Trainer Anton Makarenko, Simon Künzel, Lorenz Röthlingshöfer, Jonas Larkow, Trainer Markus Taschner, Sportlicher Leiter Daniel Stöcker, v.v.l.n.r: Michael Sauerstein, Florian Förster, Tom Kunert
Neuzugänge am Weinberg, hinten v.l.n.r.: Co-Trainer Anton Makarenko, Simon Künzel, Lorenz Röthlingshöfer, Jonas Larkow, Trainer Markus Taschner, Sportlicher Leiter Daniel Stöcker, v.v.l.n.r: Michael Sauerstein, Florian Förster, Tom Kunert – Foto: Thorsten Schirmer

Weitere Neuzugänge am Neudrossenfelder Weinberg

Der Bayernliga-Neuling stellt seinen Kader breiter auf +++ Zum Trainingsauftakt wurden 5 weitere Neuzugänge vorgestellt

Nach einer kurzen Sommerpause startete der TSV Neudrossenfeld gestern in die Vorbereitung auf die zweite Bayernliga-Saison der Vereinsgeschichte. Neben vielen altbekannten Gesichtern konnte TSV-Trainer Markus Taschner auch 6 Neuzugänge im Training begrüßen.

Nach Tom Kunert der vom Regionalligsten TSV Aubstadt an den Weinberg wechselt, tragen noch 5 weitere Spieler in Zukunft das Grün-Weiße Jersey.

Von der SpVgg Bayreuth wechselt mit Jonas Larkow wieder ein großes Talent von der Jakobshöhe nach Neudrossenfeld. Der 19-jährige Kulmbacher konnte in der abgelaufenen Saison gleich zwei Aufstiege feiern. Als Kapitän der U19 stieg er mit seiner Mannschaft in die Bayernliga auf, um im Anschluss noch bei den Relegationsspielen der U21 mitzuwirken. Hier schoss er die Altstadt mit seinem 2:1 Siegtreffer beim SV Friesen in die Landesliga.

Ein weiterer Neuer ist Michael Sauerstein, der vom BSC Saas zu den Grün-Weißen wechselt. Der 24-jährige Offensivspieler kommt mit der Empfehlung von 9 Toren in der abgelaufenen Landesliga-Saison. Dass dies ein ordentlicher Wert ist zeigt die Tatsache, dass aus unserer Meistermannschaft mit Stefan Kolb (18) und Anton Makarenko (10) nur zwei Spieler mehr Treffer erzielen konnten.

Ebenfalls neu am Weinberg ist Lorenz Röthlingshöfer. Der defensive Linksfuß kommt von Landesligist FC Vorwärts Röslau. In den Jahren zuvor war er für die SpVgg Selbitz und den ATS Kulmbach aktiv. Mit seinen 28 Jahren und den vorherigen Stationen, bringt er also auch einiges an Erfahrung mit.

Nicht ganz unbekannt in Neudrossenfeld ist Florian Förster. Spielte der inzwischen 26-jährige doch bereits in der Jugend einige Zeit für den TSV. Über die Stationen Thurnau und ATS Kulmbach landete er beim SV Hutschdorf, wo er seit 2019 auch das Amt des Spielertrainers inne hatte. Mit 58 Toren in den letzten beiden Spielzeiten, sieht man das er weiß wo das Tor steht und möchte nun im besten Fußballeralter die Herausforderung Bayernliga angehen.

Letzter Neuzugang ist ein ganz junger Mann. Vom Bezirksligisten SpVgg Oberkotzau wechselt der 18-jährige Simon Künzel an den Weinberg. Und anders als bei Flo Förster ist seine Hauptaufgabe das verhindern von Toren. Der junge Torhüter war in der abgelaufenen Spielzeit Stammtorhüter und möchte nun den nächsten Schritt machen. Mit dieser Verpflichtung schließt der TSV auch die Lücke die nach der schweren Schulterverletzung von Andre Merrick entstanden ist.

Die Kaderplanung ist nun weitestgehend abgeschlossen auch wenn die Verantwortlichen natürlich immer Augen und Ohren offen halten.

Aufrufe: 015.6.2023, 08:34 Uhr
TSV NeudrossenfeldAutor