2024-05-22T11:15:19.621Z

Transfers
Chams Daniel Ettl (vorne) schließt sich dem SC Luhe-Wildenau an.
Chams Daniel Ettl (vorne) schließt sich dem SC Luhe-Wildenau an. – Foto: Ernst Blank

Bayernligamann Daniel Ettl verstärkt Luhe-Wildenau

Der 24-jährige Oberviechtacher wechselt aus beruflichen Gründen vom ASV Cham zum Neu-Landesligisten

Der SC Luhe-Wildenau legt noch einmal nach: Einen Tag nach Erol Özbay von der SpVgg SV Weiden lässt der Klub vor den Toren Weidens gleich nochmal mit der Verpflichtung eines Bayernliga-erprobten Spielers aufhorchen. Und zwar sicherte sich der Landesliganeuling die Dienste von Daniel Ettl. Der 24-jährige Innenverteidiger wechselt vom ASV Cham an die Sportplatzstraße nach Oberwildenau. Es ist die neunte externe Neuverpflichtung des SC für die erste Mannschaft. Damit ist die Kaderplanung abgeschlossen.

Bereits bekannt waren die Transfers von Max Baierl (FC Tegernheim), Johannes Rodler (SpVgg SV Weiden), Jamal Dubois (SV Grafenwöhr), Johannes und Sebastian Gradl (TSV Detag Wernberg), Enrico Kellner (U19 SpVgg SV Weiden), Noah Hammer (DJK Irchenrieth) sowie Erol Özbay (SpVgg SV Weiden) zum SC Luhe-Wildenau. Mit Hammer sowie vier weiteren U19-Spielern hat man auch für die SG-„Zweite“ in der Kreisklasse eine schlagkräftige Truppe zusammengestellt.

Daniel Ettls Wechsel von der Bayern- und Landesliga erscheint im ersten Moment etwas verwunderlich. Doch ist er leicht erklärbar. Der Innenverteidiger müsse, teilt sein neuer Verein mit, ab September aufgrund einer schulischen Weiterbildung beim Fußball etwas kürzertreten. Aufgrund der positiven Gespräche habe sich Ettl für den SC entschieden. Der 24-jährige Oberviechtacher selbst, Familienvater eines vierjährigen Sohnes, freut sich auf die neue Aufgabe beim SC Luhe-Wildenau.

Spielertrainer Benny Urban, der die Mannschaft an der Seite von Klaus Moucha in die Landesliga führte, ist angetan von der Neuverpflichtung. „Wir erhoffen uns, dass Dani unsere Defensive mit seinen erworbenen Fähigkeiten noch mehr stabilisiert. Nächste Saison treffen wir schließlich auf Topmannschaften. Trotz seines noch jungen Alters bringt er viel Erfahrung mit. Er ist schnell, kopfball- und zweikampfstark“, sagt Urban, der den Spielerkader genau wie die Verantwortlichen gut aufgestellt sieht für das „Abenteuer Landesliga“ – sowohl qualitativ als auch in der Breite. „Der Kader verfügt über eine gute Breite, was wichtig ist, weil es jetzt 34 Spiele mit deutlich höherer Intensität sind.“

Neuzugang Ettl wurde einige Jahre in der Talentschmiede des SSV Jahn Regensburg ausgebildet und verdiente sich in dessen B-Team auch Sporen im Herrenbereich. Anfang 2019 verschlug es ihn zum TB 03 Roding und war dort Abwehrchef in der Bezirksliga. Zweieinhalb Jahre später wagte er schließlich den Schritt in die Bayernliga und zum ASV Cham, bei dem er es in zwei Saisons auf 31 Ligaeinsätze (zwei Tore) brachte.
Aufrufe: 016.6.2023, 15:01 Uhr
Florian WürtheleAutor