2024-06-24T10:12:48.875Z

Interview der Woche

Bescheiden aber hungrig auf Siege!

Andreas Baumer vom FC Altendorf im Gespräch.

Was der FC Altendorf in den vergangen Wochen und Monaten erlebt grenzt schon an ein Fußballmärchen. Im vergangen Sommer schafft man über den Umweg Relegation den Aufstieg in die Kreisklasse und auch hier läuft es mehr als gut. Sechs Punkte Vorsprung bei einem Spiel weniger als die ärgsten Verfolger Stegaurach II und Trailsdorf. FuPa Oberfranken unterhielt sich über die grandiose Vorrunde und die Aussichten für den Rest der Saison mit Andreas Baumer, der gemeinsam mit Jörg Hönninger die Trainerrolle beim FC ausfüllt.

Der FC Altendorf überwintert als Tabellenführer der Kreisklasse und das obwohl man erst in der vergangen Saison aufgestiegen ist. War sowas vor der Saison zu erwarten?

Andreas Baumer: Uns - meinem Trainerkollegen Jörg Hönninger und mir - war zwar bewusst das wir eine gute Mischung aus einigen erfahrenen Spielern sowie ein paar jungen Wilden in der Mannschaft haben und wir somit für die ein oder andere Überraschung sorgen können das es jedoch so gut läuft war nicht zu erwarten.

Wie zufrieden sind Sie mit dem bisherigen Abschneiden?

Andreas Baumer: Die Frage ist natürlich leicht zu beantworten. Wenn man - wie oben erwähnt - als Aufsteiger nach mehr als der Hälfte der Saison an der Spitze der Tabelle steht kann man sicherlich nicht unzufrieden sein.

Was läuft gut und woran muss man noch arbeiten?

Andreas Baumer: Die Jungs haben unsere Spielidee verinnerlicht und setzen diese gut um. Wir haben, gerade in schweren Spielen, in der Offensive die Ruhe bewahrt und gute Entscheidungen getroffen außerdem standen wir in der Defensive sehr stabil und waren meist konzentriert.
Im taktischen Bereich gibt es sicherlich noch Verbesserungsbedarf aber wir sind auch da auf einem guten Weg.

Welche Ziele setzt man sich in Altendorf für die Rückrunde? Sehen Sie ihre Mannschaft in der Favoritenrolle?
Andreas Baumer: Es fühlt sich aktuell natürlich gut an einen Blick auf die Tabelle zu werfen und wir würden gerne noch ganz lange da oben stehen aber genau darin sehe ich auch eine gewisse Gefahr. Die Gefahr dass begonnen wird zu träumen, passiert das kann es ganz schnell gehen das man aufwacht und im Endeffekt dann nichts davon hat eine tolle Vorrunde gespielt zu haben. Wenn wir jedoch in der Vorbereitung von Anfang an hart arbeiten, bescheiden bleiben, hungrig auf Siege sind und dann wieder in den Flow der Vorrunde kommen können wir am Ende sicherlich zufrieden auf die Saison 2015/16 blicken und genau das ist unser Ziel. Ob wir Favorit sind sollten andere beurteilen.

Wird sich etwas am Kader in der Winterpause ändern?

Andreas Baumer: Mit Tobias Hönninger schließt sich uns ein in der Offensive variabel einsetzbarer Spieler an. Er ist mit vielen aus unserer Mannschaft befreundet und hat in der Jugend schon für den FC Altendorf gespielt. Sein letzter Verein war der SV Heinersreuth. Ansonsten gibt es keine Veränderungen im Kader.


FuPa bedankt sich bei Andreas Baumer und wünscht ihm und seinem Team viel Erfolg für die Zukunft.

Aufrufe: 029.12.2015, 15:38 Uhr
bdAutor