2024-06-24T10:12:48.875Z

Ligabericht
Da waren die DJK-Zeiten noch in Ordnung: Holger Denzler (Sportlicher Leiter/links) und Trainer Andreas Baumer bei der Vertragslängerung des Übungsleiter im Dezember 2021.
Da waren die DJK-Zeiten noch in Ordnung: Holger Denzler (Sportlicher Leiter/links) und Trainer Andreas Baumer bei der Vertragslängerung des Übungsleiter im Dezember 2021. – Foto: Florence Reutter

Bamberg-Beben: Sportlicher Leiter tritt zurück, Trainer entlassen

Holger Denzler tritt wegen "unterschiedlicher Aufassungen mit der Abteilungsleitung" sofort zurück +++ Andreas Baumer wird "wegen verfehlter sportlicher Ziele" entlassen +++

Eigentlich wollte die Bayernliga-Truppe der DJK Don Bosco Bamberg am kommenden Samstag in die Wintervorbereitung starten, sich fit machen für die Frühjahrsrunde, in der man den positiven vorwinterlichen Trend fortsetzen und sich aus dem Tabellenkeller arbeiten wollte. Eigentlich. Denn in Wildensorg ist seit dem heutigen Dienstag (19. Januar) vieles offen. Der Grund dafür: Holger Denzler, der Sportliche Leiter, ist zurückgetreten. Fast im selben Atemzug wurde Trainer Andreas Baumer entlassen.

Angesichts dieser sich überschlagender Ereignisse atmet Klaus Schmitt, der der Vorstandschaft angehört, erst einmal tief durch, als in FuPa erreicht. "Schwierige Tage", betont er und spricht somit aus, was sich viele denken ob der Nachrichten von Seiten der DJK Bamberg. Ähnlich sehen es auch Holger Denzler und Andreas Baumer. Alle Parteien sind betrübt, traurig. Allen ist aber auch klar, dass eine gemeinsame Zukunft einfach nicht mehr vorstellbar gewesen wäre.

"Die vergangenen Tage zwingen mich dazu, diese Entscheidung zu treffen", erklärt Holger Denzler. Seit acht Jahren war er für den Bamberger Stadtteil-Verein aktiv, seit fünf Jahren in veranwortlicher Position der Bayernliga-Mannschaft. "Es hat riesigen Spaß gemacht, es war eine tolle Zeit. Und ich denke, ich habe auch einen ordentlichen Job gemacht", blickt der 47-Jährige zurück. Es ist ein Rückblick, weil seine DJK-Zeit Vergangenheit ist. "Die Auffassung der Abteilungsleitung und mir sind einfach zu unterschiedlich. Mehr möchte ich dazu nicht sagen, um ein Schmierentheater zu verhindern."

Auch Klaus Schmitt hält sich bedeckt, was genau in der vergangenen Woche vorgefallen ist - und zu diesem Bamberg-Beben geführt hat. Nur soviel: "Wir haben zuletzt massiv diskutiert innerhalb der Vorstandschaft. Es ist eine schwierige Entscheidung, die mir leid tut. In manchen Situationen ist aber eine Trennung unvermeidbar. Menschlich fällt der Abschied sehr, sehr schwer. Sportlich ist er vertretbar - wir haben einfach zu wenig Punkte geholt." Die DJK-Führungskraft spricht dabei nicht nur über Holger Denzler, sondern auch über Andreas Baumer.

Denn auch der 41-Jährige, der ein sehr enges Verhältnis zu seinem dann ehemaligen "Chef" Denzler pflegt, ist weg. FuPa-Informationen kam der Verein mit einer Entlassung einem Rücktritt des Übungsleiter zuvor. "Wir haben die sportlichen Ziele verfehlt und es herrscht zudem Unruhe innerhalb der Truppe", begründet Schmitt den erzwungenen Abschied von Andreas Baumer. Dieser sagt: "Ich bin aktuell extrem geschockt, weil das Ganze für mich nicht abzusehen war. Daher werde ich mich nun erstmal sammeln und meine Gedanken ordnen müssen, bevor ich weitere Aussagen treffen kann." Eigentlich wollte er am Samstag mit der Vorbereitung loslegen...

Aufrufe: 019.1.2023, 11:30 Uhr
Helmut WeigerstorferAutor