2024-05-22T11:15:19.621Z

Ligabericht
F: Claus
F: Claus

17 Tore zum Abschluss beim VfR II

KLA Groß-Gerau: Beim Groß-Gerauer Lokalrivalen AC Italia fallen zwölf Treffer / Wolfskehlen zunächst gegen St. Stephan

Verlinkte Inhalte

Vor dem torreichen letzten Spieltag – allein 17 Treffer fielen beim VfR Groß-Gerau II – war schon alles entschieden in der Kreisliga A Groß-Gerau: Hellas Rüsselsheim steigt als Meister in die Kreisoberliga auf, der TSV Wolfskehlen geht als Tabellenzweiter in die Relegation und trifft am Donnerstag (16 Uhr) als erstes auf den SV St. Stephan, den Drittletzten der Kreisoberliga Darmstadt. In die B-Liga steigen der VfR Groß-Gerau II und Genclerbirligi Bischofsheim ab.

Hellas Rüsselsheim – SC Opel Rüsselsheim 2:4 (1:1). Der SC Opel hängte sich noch mal voll rein, Hellas war schon „in Partylaune“, wie Trainer Hüseyin Top berichtete. Ehe nach Spielende eine lange Aufstiegsfeier stieg, hatte der Meister im Derby eine Reihe hochkarätiger Chancen liegen lassen und fing sich nach dem Ausgleich noch zwei Tore vom Tabellendritten ein. Der überragenden Saisonbilanz von 80 Punkten in 32 Spielen konnte dies aber keinen Abbruch tun.

TSV Wolfskehlen – Alemannia Königstädten 3:2 (1:1). „Wir waren in der zweiten Halbzeit klar besser“, fand Karlheinz Luksch vom TSV. Kai Riesle hatte kurz nach der Pause das 2:1 erzielt und bereitete das 3:1 von Gerrit Jost vor. Gegen Ende machten es die Gastgeber aber noch mal spannend, als sie in Unterzahl gerieten und den Anschlusstreffer zuließen. Zum Ausgleich kam der Tabellendreizehnte aus Königstädten aber nicht mehr.

SG Dornheim – Germania Gustavsburg 1:1 (1:1). Nach dem 10:1 am Donnerstag gegen Stockstadt konnte die SG zwar keinen weiteren Sieg einfahren. Doch fällt ihre Saisonbilanz mit Rang vier und 56 Punkten positiv aus. Nach der zerfahrenen Partie gegen den Tabellensiebten aus Gustavsburg, der zwei Platzverweise kassierte, wurde bei Dornheim Trainer Mathias Kudla verabschiedet. Für ihn übernimmt Tim Schicker, zuletzt Coach in Lorsch, die Regie.

Italia Groß-Gerau – TSV Goddelau 6:6 (3:3). In einem intensiven Spiel lag Italia durch Emre Akinci, der Mitte der zweiten Halbzeit vom Tor ins Feld wechselte, mit 6:4 in Führung. Doch glich Goddelau in der Schlussphase noch aus und konnte sich bei Keeper Pascal Gorus bedanken, der aus fünf Metern gegen Elyas El Youssfi hielt. Durch das Unentschieden bleibt Goddelau vor Italia auf Platz fünf.

SV Raunheim – SG Rüsselsheim II 4:1 (2:0). Gegen die SG setzte der Tabellenachte aus Raunheim seinen Aufwärtstrend der letzten Wochen fort. Für den ausscheidenden Trainer Mohammed El Moussaoui sucht der SV noch einen Nachfolger.

SKV Büttelborn II – SV Geinsheim II 2:2 (2:0). Durch zwei Treffer von Tim Schmidt ging der Liga-Neunte aus Büttelborn mit 2:0 zur Pause in Führung. Wäre Patrick Jilg in der ersten Halbzeit nicht zweimal am Pfosten gescheitert, die Gastgeber hätten den Sieg sicher gehabt. Doch kam Geinsheim mit einem Doppelschlag nach dem Seitenwechsel zum Ausgleich.

TSV Trebur – SKG Stockstadt 0:2 (0:1). TSV-Coach Ralph Auth sah „eine der unverdientesten Niederlagen in dieser Saison“. Insgesamt habe seine Mannschaft dreimal Latte oder Pfosten getroffen. Zudem scheiterte Domenico Delfino mit einen Foulelfmeter an Stockstadts Keeper Henning Götz (75.).

VfR Groß-Gerau II – SKV Mörfelden 5:12 (2:6). „Die Luft war raus“, sagte VfR-Coach Ali Krasniqi, der in der nächsten Saison wieder selbst aktiv in der ersten Mannschaft spielt. Ein Nachfolger steht noch nicht fest.

Aufrufe: 026.5.2019, 21:24 Uhr
Gabi Wesp-LangeAutor