Kein Zeitdruck bei Hoeneß-Nachfolge: FC Bayern hat klares Profil
Freitag 31.07.20 16:45 Uhr|Autor: Jörg Bullinger1.252
Die beiden NLZ Leiter Jochen Sauer (r.) und Hermann Gerland sind auf der Suche nach einem Nachfolger von Sebastian Hoeneß. Foto: sampics

Kein Zeitdruck bei Hoeneß-Nachfolge: FC Bayern hat klares Profil

„Am Ende geht es um Qualität“
Wer macht das Rennen um die Nachfolge von Sebastian Hoeneß als Trainer des FC Bayern 2? NLZ-Leiter Jochen Sauer spürt keinen Zeitdruck und gibt Einblicke in das Profil.


  • Der FC Bayern sucht nach dem Wechsel von Sebastian Hoeneß zur TSG Hoffenheim einen neuen Trainer für die U23. 
  • Jochen Sauer, Leiter des Nachwuchsleistungszentrums (NLZ) an der Ingolstädter Straße, verspürt trotz des Trainingsauftakts keinen Zeitdruck. 
  • Der 47-Jährige nennt Eigenschaften, die der neue Talentschmied mitbringen muss. 

München - Es kam sicher nicht unerwartet für die Verantwortlichen an der Säbener Straße, dass nach der Meisterschaft der U23 in der 3. Liga reihenweise Anfragen kommen würden. Dass dann aber Trainer Sebastian Hoeneß ein Angebot aus der Bundesliga erhält, war wohl nicht unbedingt eingeplant. „Es ist eine wahnsinnige Chance für einen jungen Trainer, in die 1. Liga zu wechseln“, sagt NLZ-Leiter Jochen Sauer im sky-Interview. „Wir haben uns nach intensiven Diskussionen dazu entschieden, ihm diese Chance zu geben, damit er sich als junger Trainer weiterentwickeln kann.“ 

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von fussball-vorort.de (@fussballvorort) am

FC Bayern hat „ein klares Profil“ für den Nachfolger von Sebastian Hoeneß

Hoeneß hat die Messlatte für seinen Nachfolger hochgesetzt, ihn zeichne „Sachlichkeit und Ruhe, Emotionalität dann aus, wenn es sein muss“, sagt sein ehemaliger Vorgesetzter. Die Führung des FC Bayern Campus hat genaue Vorstellungen, welche Eigenschaften der neue Trainer mitbringen muss. „Wir haben ein klares Profil. Wir brauchen wie bei Sebastian Hoeneß einen Trainer, der junge Spieler kennt, der seine Erfahrungen gesammelt hat und das Ziel und den Anspruch hat, junge Spieler Schritt für Schritt weiterzuentwickeln“, zählt Sauer auf. „Und auch jemanden, der in einer Mannschaft wie der U23 den Mut hat, junge Spieler einzusetzen.“

Obwohl Mitte September die neue Spielzeit der U23 startet und das Team am Montag ins Training einsteigt, lässt sich der 47-Jährige nicht aus der Ruhe bringen. „Zeitdruck haben wir nicht und den lassen wir uns auch nicht auferlegen. Wir diskutieren das intern sehr intensiv und werden zu einer Lösung kommen.“

Jochen Sauer: „Es geht um Qualität, nicht um Geschwindigkeit“

Wahrscheinlich auch deshalb, weil der Verein mit Holger Seitz einen erstklassigen „Joker“ in der Hinterhand hat. Denkbar ist, dass Seitz beim Trainingsauftakt des FC Bayern 2 zunächst das Kommando übernimmt, ehe ein permanenter Hoeneß-Nachfolger feststeht. Der 45-Jährige ist nach der Meisterschaft in der Regionalliga Bayern und dem Aufstieg in den Relegationsspielen gegen Wolfsburg 2019 auch selbst aufgestiegen und ist stellvertretender Sportlicher Leiter des FC Bayern Campus. „Am Ende geht es um Qualität und nicht um Geschwindigkeit“, sagt Sauer. „Wir werden mit Sicherheit zu gegebener Zeit zu einer Lösung kommen.“

FB FCB-News


Tabelle
1. SG Dynamo (Ab) 00 0
  SV Wehen Wie (Ab) 00 0
  Ingolstadt 00 0
  Haching 00 0
  FC Bayern II 00 0
  FC K´lautern 00 0
  MSV Duisburg 00 0
  TSV 1860 00 0
  F.C. Hansa 00 0
  SV Waldhof 00 0
  KFC Uerding. 00 0
  Viktor. Köln 00 0
  Magdeburg 00 0
  Zwickau 00 0
  SV Meppen 00 0
  HallescherFC 00 0
  SC Verl (Auf) 00 0
  VfB Lübeck (Auf) 00 0
  Saarbrücken (Auf) 00 0
  Türkgücü Mün (Auf) 00 0
ausführliche Tabelle anzeigen

FuPa Hilfebereich