2024-02-26T10:34:16.374Z

Halle
Triumphator TV Waldmünchen hatte insgesamt die besten Einzelspieler in seinen Reihen.
Triumphator TV Waldmünchen hatte insgesamt die besten Einzelspieler in seinen Reihen. – Foto: Günter Uschold

Vor vollem Haus: Fuchsberger-Cup geht an Waldmünchen

500 Besucher in Oberviechtach sehen ein ausgeglichenes Achterfeld – 3:0-Finalsieg des Kreisligisten TV Waldmünchen über Pertolzhofen

Der Fuchsberger-Hallencup in Oberviechtach hat ein weiteres Mal unter Beweis gestellt, dass auch nach Futsal-Regeln ausgetragene Privatturniere tollen Zuspruch des Publikums erfahren können. So war die Gymnasiumhalle an diesem Samstagabend brechend voll. Und die rund 500 Besucher sahen faire Spiele, größtenteils auf Augenhöhe. Jubeln durfte um kurz vor 22.30 Uhr der TV Waldmünchen, der sich im Endspiel mit 3:0 gegen die SG Pertolzhofen/ Niedermurach durchsetzte – aber es auch nicht ohne Niederlage durch den Abend schaffte.

Weil der Kreisligist aus Waldmünchen insgesamt die besten Einzelspieler in seinen Reihen hatte, war der Triumph verdient. Waldmünchens Nico Bücherl wurde zum besten Spieler des Turniers gewählt und war gleichzeitig bester Torschütze. Bücherls Teamkollege Thomas Dirscherl bekam die Auszeichnung des besten Torwarts überreicht. Alle Mannschaften haben bereits signalisiert, dass sie im nächsten Jahr gern wieder dabei sein möchten.

Die beiden Gruppenzweiten waren sich im Endspiel gegenübergestanden. Die SpVgg Pfreimd bewies, dass sie auch mit einer „B-Elf“ – Lobinger und Co. waren ja am selben Tag Burgebrach bei der Bayerischen Meisterschaft zugegen – eine gute Figur in der Halle abgeben kann. Und holte sich in der Staffel „Pils“ gar den Gruppensieg, punktgleich mit Waldmünchen. Derweil verlor die SpVgg Schirmitz gegen beide Mannschaften hauchzart und musste trotz eines abschließendes Sieges gegen Schönseer Land vorzeitig die Segel streichen.

Die Spieler zauberten vor einer stattlichen Kulisse.
Die Spieler zauberten vor einer stattlichen Kulisse. – Foto: Günter Uschold


Das Rennen in der anderen Gruppe machte Gastgeber FC OVI-Teunz (7), dem Pertolzhofen (6) ins Halbfinale folgte. Dort setzten sich Waldmünchen und Pertolzhofen jeweils mit 2:0 Toren durch. Später konnte sich OVI-Teunz mit seinen Fans immerhin über „Bronze“ freuen, nachdem der FC im Spiel um Platz drei knapp gegen Pfreimd die Oberhand behielt. Platz fünf ging an Schirmitz (3:0 gegen Dieterskirchen), Platz sieben an Schönseer Land (2:1 gegen Eslarn).

Auch die Jugend suchte in Oberviechtach ihre Sieger. Die da wären: A-Jugend: TSV Eslarn, C-Jugend: SpVgg Pfreimd, D-Jugend: TSV Eslarn, E-Jugend: FC Neunburg vorm Wald, F-Jugend: TSV Dieterskirchen, G-Jugend: FC Neunburg vorm Wald.

Aufrufe: 030.1.2023, 19:00 Uhr
Florian WürtheleAutor