2024-04-15T13:50:30.002Z

Ligavorschau
Die Schusstechnik passt schon wieder bei Jimmy Müller und den Vilzingern. 5:0 hieß es am Ende gegen Fortuna Regensburg - ein gelungene Generalprobe für den Auftakt in Schweinfurt.
Die Schusstechnik passt schon wieder bei Jimmy Müller und den Vilzingern. 5:0 hieß es am Ende gegen Fortuna Regensburg - ein gelungene Generalprobe für den Auftakt in Schweinfurt. – Foto: Florian Würthele

Vilzing legt los: Kann die DJK das Titelrennen spannend halten?

Nachholspiel - Samstag: Eibl-Elf startet in Schweinfurt in die Frühjahrsrunde

Für die DJK Vilzing wird`s wieder ernst! Die Schwarzgelben starten mit dem Nachholspiel beim 1. FC Schweinfurt 05 in die Frühjahrsrunde der Regionalliga Bayern. Und die Frage, die sich die Fußballfans in der Bayern stellen: Können die Oberpfälzer ihren sensationellen Lauf aus der Herbstrunde fortsetzen und das Titelrennen als letzter verbliebener Konkurrent der Würzburger Kickers weiterhin spannend gestalten? Anpfiff im Sachs-Stadion ist am morgigen Samstag um 14 Uhr. Das Wichtigste vorab: Der Winter ließ sich im Februar auch in Schweinfurt nicht blicken, deshalb steht aktuell einer Austragung der Partie nichts im Weg!


"Wir lassen uns überraschen, wie das morgen wird", erklärt Vilzings Sportlicher Leiter Sepp Beller. Der ausgewiesene Fußballfachmann hat in seiner langen Karriere als Spieler, Trainer und Funktionär schon so manchen Start nach einer langen Winterpause mitgemacht und weiß, dass man eigentlich nicht viel weiß. Überall lautet die gleiche Frage: Wo stehen wir? Eine gute Vorbereitung ist ein Indiz dafür, dass die Form passen könnte - mehr aber auch nicht. Die Generalprobe haben die Vilzinger souverän absolviert und den Bayernligisten Fortuna Regensburg locker mit 5:0 in Schach gehalten. "Vorbereitung oder gute Testspiel-Ergebnisse hin oder her, wenn`s wieder losgeht, ist das alles Makulatur. Die Stimmung bei uns ist gut, wir blicken optimistisch dem Start entgegen", sagt Beller. Grundsätzlich ist die DJK gut durch die intensiven Wochen gekommen. "Hin und wieder mussten manche wegen kleinerer Blessuren oder krankheitsbedingt passen, ansonsten haben wir keine Ausfälle zu verzeichnen."

Mit den Schnüdeln aus Schweinfurt haben die Vilzinger übrigens noch eine Rechnung offen. Im Hinspiel ließen effiziente 05er die DJK verzweifeln. "Vielleicht können wir uns für die 0:5-Pleite revanchieren", hofft Beller darauf, dass dieses Mal der Spieß umgedreht wird. Der Respekt vor den Unterfranken ist aber nicht nur wegen des Ergebnisses aus der Vorrunde groß: "Schweinfurt hat den Umbruch richtig gut hinbekommen. Sie stehen auf Platz fünf sehr gut da." In der Mannschaftssitzung am Donnerstagabend hat sich Beller ein paar Worte ans Team gerichtet: "Ich habe gesagt: Besinnt euch auf das, was uns bislang ausgezeichnet hat. Es geht nun darum, unsere Stärken schnell wieder auf den Platz zu bekommen. Dann werden wir auch in den restlichen 13 Spielen erfolgreich sein."

Personalien DJK Vilzing:
Die zuletzt angeschlagenen Jakob Zitzelsberger und Lukas Dotzler sind wieder ins Training eingestiegen und einsatzbereit. Coach Beppo Eibl kann damit nahezu aus dem Vollen schöpfen. Ein kleines Fragezeichen steht noch hinter Kapitän Christian Kufner, der unter der Woche Grippesymptome zeigte.

Denkwürdiges Hinspiel: Im August feierten die Schnüdel einen 5:0-Erfolg am Huthgarten - "hätte auch 6:6 ausgehen können".
Denkwürdiges Hinspiel: Im August feierten die Schnüdel einen 5:0-Erfolg am Huthgarten - "hätte auch 6:6 ausgehen können". – Foto: Helmut Weiderer


Das sagt Schweinfurts Sportlicher Leiter Andreas Brendler: "Mit Vilzing kommt eine Top-Manschaft zu uns. Die stehen nach so vielen Spieltagen nicht zufällig da oben. Sie haben brutale Qualität im Kader. Ich erwarte trotzdem ein enges Spiel. In der Vorrunde haben wir in Vilzing 5:0 gewonnen. Da war jeder Schuss ein Treffer, sowas kommt vielleicht alle zehn Jahre mal vor. Vilzing hatte hingegen beste Chancen vergeben, dieses Spiel hätte auch 6:6 ausgehen können. Kurzum: Dieses Ergebnis hat überhaupt keinen Aussagewert. Unsere Vorbereitung war im Großen und Ganzen in Ordnung. Ich freue mich auf ein gutes Spiel, endlich wieder im Stadion und vor hoffentlich vielen Zuschauern."

Personalien 1. FC Schweinfurt 05:
Auch die Schnüdel haben wenige Sorgen. Bis auf Markus Einsiedler, der noch mit den Nachwehen seines Bandscheibenvorfalls zu kämpfen hat, sind alle Mann an Bord!

Aufrufe: 023.2.2024, 10:00 Uhr
Mathias WillmerdingerAutor