2024-04-19T07:32:36.736Z

Transfers
Jonas Blümel wechselt im Sommer zur DJK Vilzing.
Jonas Blümel wechselt im Sommer zur DJK Vilzing. – Foto: Paul Hofer

Vilzing: Jonas Blümel kommt im Sommer aus Hankofen

Der Tabellenzweite der Regionalliga Bayern kann den ersten Neuzugang für die kommende Spielzeit präsentieren

Die DJK Vilzing kann den ersten Sommer-Neuzugang präsentieren. Vom aktuellen Tabellendritten der Bayernliga Nord SpVgg Hankofen-Hailing aus Niederbayern wechselt Defensivallrounder Jonas Blümel an den Huthgarten.

"Wir freuen uns sehr, dass der Wechsel geklappt hat, denn Jonas passt sehr gut in unser Anforderungsprofil. Er ist ein talentierter, junger Spieler, der in der Defensive auf mehreren Positionen einsetzbar ist", zeigt sich Vilzings Sportlicher Leiter Sepp Beller glücklich über die Personalie. Der gebürtige Radldorfer (Lkr. Straubing-Bogen) Jonas Blümel war im Sommer 2020 aus der Jugend der SpVgg Landshut nach Hankofen gekommen und verabschiedet sich im Sommer dann nach vier Jahren wieder. Beim Überraschungsteam der Regionalliga Bayern hat er einen Vertrag bis Juni 2026 unterschrieben.

Bei den Schwarzgelben ist der 22-Jährige, der in Hankofen zum absoluten Stammpersonal zählt, schwerpunktmäßig für die Außenbahnen eingeplant. "Mit Jonas kriegen wir wieder ein echtes Talent dazu, der noch dazu ein richtig sympathischer Bursche ist - ein prima Transfer für uns", freut sich auch Abteilungsleiter Roland Dachauer. Jonas Blümel ist bereits der zweite Defensivspezialist, der binnen kurzer Zeit den Weg von Hankofen nach Vilzing findet. Im Sommer 2023 war Elija Härtl von den "Dorfbuam" an den Huthgarten gewechselt. Die beiden kennen sich bereits seit der gemeinsamen Jugendzeit bei der SpVgg Landshut.

Jonas Blümel ist seit Sommer 2020 für die SpVgg Hankofen-Hailing am Ball.
Jonas Blümel ist seit Sommer 2020 für die SpVgg Hankofen-Hailing am Ball. – Foto: Paul Hofer


"Gut zwei Drittel der Kaderplätze für die kommende Saison haben haben wir mittlerweile vergeben, wir sind in Sachen Kaderplanung absolut im Zeitplan, Sepp Beller und Andi Bugl machen hier einen hervorragenden Job", gibt Vilzings Abteilungsleiter abschließend einen Einblick in den derzeitigen Arbeitsstand der Personalplanung.

Bei der SpVgg Hankofen-Hailing hält sich die Freude ob des Abgangs verständlicherweise in Grenzen. "Sehr schade natürlich für uns. Das tut uns schon weh, wir wollten ihn unbedingt halten. Aber im Endeffekt hatten wir gegen Vilzing keine Chance", erklärt Hankofens Sportlicher Leiter Richard Maierhofer, der die Entscheidung sportlich nimmt: "Wir können es schon auch verstehen, Jonas hat eine super Entwicklung genommen und möchte sich nun in der Regionalliga in Vilzing beweisen. Mittlerweile haben sich einige Akteure bei uns ins Rampenlicht spielen können. Das zeigt freilich auch, dass die Jungs bei uns sehr gut ausgebildet werden. Jetzt müssen wir uns eben wieder auf die Suche nach neuen Talenten machen."

Aufrufe: 05.3.2024, 06:00 Uhr
PM/Mathias WillmerdingerAutor