Der zweifache Torschütze des TSV Brunnthal, Jakob Klaß (im grünen Trikot), vereitelt hier eine Riesenchance des Unterföhringers Sahin Bahadir.
Der zweifache Torschütze des TSV Brunnthal, Jakob Klaß (im grünen Trikot), vereitelt hier eine Riesenchance des Unterföhringers Sahin Bahadir. – Foto: Robert Brouczek

Unterföhring nach Niederlage gegen Letzten wieder im Abstiegskampf

"Gewinnen und verlieren zusammen"

Der FC Unterföhring steckt wieder im Abstiegskampf der Landesliga Südost und rangiert nach dem 1:2 bei Schlusslicht Brunnthal nur noch einen Punkt vor den Relegationsplätzen.

Unterföhring – Das Undenkbare wird immer wahrscheinlicher, denn das Starensemble des FC Unterföhring ist zurück im Abstiegskampf der Fußball-Landesliga Südost. Beim Tabellenletzten TSV Brunnthal blamierte der FCU sich mit 1:2 (1:1) und hat nun dreimal in Serie verloren.

Das Gastspiel beim abgeschlagenen Letzten war eine undankbare Aufgabe, weil jeder einen klaren Sieg erwartete von den Unterföhringern, die sich zuletzt immer wieder mit eigenen Fehlern aus der Bahn warfen. Das war in Brunnthal nicht anders, wo sich beide Mannschaften ein wildes Spiel lieferten, das auch 4:4 hätte ausgehen können.

Mit einem billigen Ballverlust im Aufbau schenkten die Unterföhringer das erste Tor durch Jakob Klaß wieder einmal her (18.), bevor Maxi Siebald zwei Minuten später mit dem Ausgleich wieder alles auf Null stellte. Natürlich hatten die Unterföhringer in der ersten Halbzeit bei einer ganzen Reihe guter Torchancen einiges Pech bei einem Fischer-Pfostenschuss, einem Siebald-Lattenkracher oder einer Linienklärung. Auf der anderen Seite spielte man gegen das abgeschlagene Schlusslicht, das wegen personeller Not einen Feldspieler ins Tor stellen musste.

Keeper rettet Unterföhring den Sieg

Den vergebenen Chancen steht aber auch gegenüber, das Brunnthal in fünf Minuten nach Wiederanpfiff drei Riesenchancen hatte. „In der Phase hat uns Sebbo gerettet“, lobte Trainer Zlatan Simikic seinen überragenden Torwart Sebastian Fritz.

Dennoch fiel in der 55. Minute durch den zweiten Treffer von Jakob Klaß das 2:1 für Brunnthal, dass die Platzmannschaft nach Hause brachte. Zlatan Simikic wollte seiner Mannschaft einen Vorwurf machen und winkte ab, als sich Spieler für die Leistung entschuldigten. „Wir gewinnen und verlieren alle zusammen“, sagte der Trainer. Er wirkte etwas ratlos, wie er aktuell der verunsicherten Mannschaft helfen kann. Der Wille war da und oft fehlte nur der letzte Pass zum Erfolg, aber auf der anderen Seite schlagen sich die Unterföhringer immer wieder ein Stück weit selbst. Und deshalb steht man kurz vor dem Ende der Vorrunde nur einen Punkt vor den Abstiegsrelegationsplätzen.

TSV Brunnthal – FC Unterföhring 2:1 (1:1).

FCU: Fritz - S. Bahadir, Arifovic, Schrödl (74. E. Gümüs) - B. Bahadir, Ehret (63. Faber), A. Arkadas (85. Erbs), T. Arkadas, Nirschl (71. Priewasser) - Fischer, Siebald.

Tore: 1:0 Klaß (18.), 1:1 Siebald (20.), 2:1 Klaß (55.).

Schiedsrichter: Tobias Glashauser (Wallersdorf).

Zuschauer: 80.

TSV Brunnthal muss mangels Personal sogar Feldspieler ins Tor stellen

Aufrufe: 023.10.2022, 14:52 Uhr
Nico BauerAutor