Der Jubel über den Klassenerhalt ist noch nicht verhallt, da stehen beim TSV Brunnthal schon einige Veränderungen an.
Der Jubel über den Klassenerhalt ist noch nicht verhallt, da stehen beim TSV Brunnthal schon einige Veränderungen an. – Foto: Sven Leifer

TSV Brunnthal: Das Personalkarussell dreht sich - weiterhin kein Geld in der Landesliga

Anton Deibele verlässt den Klub

Es war ein intensives, schönes Jahr und nun freut sich der TSV Brunnthal auf seine zweite Saison im erlauchten Kreis der Landesliga.

Brunnthal – Den neuen Anlauf wird man aber mit einigen personellen Veränderungen angehen. Die Brunnthaler haben einen echten Abgang mit Anton Deibele, der zum Bezirksligisten SV Haidhausen gewechselt ist. „Ihn hätten wir sehr gerne gehalten“, sagt der Fußballchef Bertl Fürst.

Bei den drei die Karriere beendenden Kickern Andreas Reinisch, Markus Degel und Florian Roth hat er dagegen noch die Hoffnung, dass der eine oder andere vielleicht wieder Lust auf Landesliga-Fußball bekommt. Auch Alois Bachmann (berufliche Auszeit) könnte irgendwann wiederkommen. Mit diesen Spielern verliert der Kader die Breite, die in der ersten Landesliga-Saison der Vereinsgeschichte eine Trumpfkarte war.

TSV Brunnthal setzt erneut auf die Jugend

Bei den Zugängen profitiert der Verein wieder einmal von der Deisenhofen-Connection. Aus der Nachbarschaft kommen mit Noah Greiner und Oliver Lindenauer zwei junge Spieler, die dort bislang in der zweiten Mannschaft sowie der U19 aktiv waren. Beide sind Freunde des Ex-Deisenhofeners Luis Fischer und haben im Probetraining einen sehr guten Eindruck hinterlassen.

Der dritte Zugang von außerhalb ist den Brunnthalern quasi zugelaufen, denn Tim Rebenschütz zog nach Otterfing und dann suchte sich der ehemalige Spieler des TSV Eching einen neuen Verein. Der 25-Jährige spielte in den vergangenen Jahren für seinen Heimatverein Eching in der Landes- und Bezirksliga. Darüber hinaus betont Fürst, dass man auch in der Landesliga konsequent das Ziel verfolge, Spieler aus der eigenen Jugend in die erste Mannschaft einzubauen. Aus der U19 und/oder der zweiten Mannschaft stoßen in der Vorbereitung Ludwig Erl, Maximilian Neubauer, Moritz Schermer, Marco Schertl, Nicolas Schulz-Sempten und Valentin Strobl zum Landesliga-Kader. Die jungen Kicker haben Potenzial und können sich in der Vorbereitung inklusiver verschiedener Testspiele zeigen und für die Landesliga empfehlen.

Bis zum Saisonbeginn schaut sich der TSV Brunnthal noch nach ein bis zwei Spielern um, bleibt aber seiner Linie treu, Spielern nichts zu bezahlen. Die Gruppe der guten Freunde in der Landesliga hofft darauf, dass wieder der eine oder andere Kumpel der aktuellen Spieler den Weg zu diesem besonderen Landesligisten findet.

Aufrufe: 014.6.2022, 15:18 Uhr
Nico BauerAutor