2024-04-16T09:15:35.043Z

Allgemeines
Manuel Konrad (am Ball) verstärkt den FC Memmingen.
Manuel Konrad (am Ball) verstärkt den FC Memmingen. – Foto: Tobias Sellmaier

Transferticker: Haching verleiht Roggermeier - Ex-Profi für Memmingen

Am 31. Januar endet die Wintertransferperiode

Das Wintertransferfenster schließt am 31. Januar. Wir halten euch über die Aktivitäten der Vereine auf dem Laufenden:

Manuel Konrad (SG Sonnenhof Großaspach >>> FC Memmingen)
Der FC Memmingen würde gerne den direkten Wiederaufstieg in die Regionalliga Bayern packen und hat sich dafür noch einmal prominent verstärkt. Manuel Konrad kommt von der SG Sonnenhof Großaspach, wo er zuletzt als Kapitän fungierte. In der Herbstrunde wurde er durch eine Verletzung immer wieder ausgebremst. Der 34-Jährige stammt aus Illertissen und wird sich in der Region nun wieder beruflich neu orientieren. Konrad war im Profibereich für die SpVgg Unterhaching, den FSV Frankfurt, die SG Dynamo Dresden und den KFC Uerdingen unterwegs. Im Ausland war er 2021 bei Selangor FA in der ersten Liga Malaysias unter Vertrag. Ausgebildet wurde er beim SC Freiburg. Er bestritt von der U17 bis U20 insgesamt 33 Junioren-Länderspiele.


Florian Roggermeier (SpVgg Unterhaching >>> SV Heimstetten)
Nach Andreas Hirtlreiter (zum TSV Buchbach) verleiht die SpVgg Unterhaching einen weiteren Youngster an einen Ligarivalen. Florian Roggermeier kam 2018 nach Haching und ist ebenfalls Stürmer. Nach drei Scorerpunkten in den Jugend-Bundesligen absolvierte er bereits zwei Kurzeinsätze bei den Profis. Nun wird er für die kommende Rückrunde an den SV Heimstetten ausgeliehen, um ebenfalls mehr Spielminuten in der Regionalliga Bayern zu bekommen.



Lukas Petkov (FC Augsburg >>> SpVgg Greuther Fürth)
Der torgefährliche Mittelfeldmann hat seinen Vertrag bis 2026 verlängert, wird aber bis Saisonende vom FC Augsburg an Greuther Fürth ausgeliehen. Der 22-Jährige durchlief den kompletten Jugendbereich beim FCA und konnte sich in der Regionalliga Bayern für höhere Aufgaben empfehlen. In der Spielzeit 2021/22 erzielte er für den SC Verl elf Treffer in der 3. Liga und kehrte anschließend nach Augsburg zurück. In der laufenden Spielzeit pendelte Petkov zwischen Bundesliga, wo er für die Schwaben sieben Einsätze absolvierte, und Regionalliga Bayern. In der höchsten Amateurklasse lief er für die Profireserve dreimal von Beginn an auf. Ein Treffer gelang ihm dabei in der Partie gegen die SpVgg Hankofen-Hailing.

Lukas Petkov (links, im Spiel gegen die SpVgg Unterhaching) schließt sich bis Sommer der SpVgg Greuther Fürth an.
Lukas Petkov (links, im Spiel gegen die SpVgg Unterhaching) schließt sich bis Sommer der SpVgg Greuther Fürth an. – Foto: Sven Leifer


Yomi Scintu (SG Sonnenhof Großaspach >>> SV Wacker Burghausen)
Der 1,93 Meter große Sturmtank kehrt in die Regionalliga Bayern zurück - hier geht`s zur ausführlichen Meldung!

Andreas Hirtlreiter (SpVgg Unterhaching >>> TSV Buchbach)

Ausgebildet beim TSV 1860 München wechselte der gebürtige Oberbayer aus Bad Feilnbach (Lkr. Rosenheim) im Sommer 2020 zur SpVgg Unterhaching. Vergangene Spielzeit kam der pfeilschnelle Stürmer in der A-Junioren-Bundesliga zum Einsatz. In der laufenden Saison gehört der noch 19-Jährige dem Kader der ersten Mannschaft an. Unter Sandro Wagner hat es aber noch nicht zu einem Einsatz in der Regionalliga gereicht. Immerhin: In der Landesliga Südwest, in der die SpVgg Unterhaching II außer Konkurrenz antritt, hat er in zwölf Partien zehn Treffer erzielt. Bis Sommer wird er nun nach Buchbach verliehen, wo er Spielpraxis in Liga vier sammeln soll.

Andreas Hirtlreiter (li.) wird von Buchbachs Sportlichen Leiter Anton Bobenstetter willkommen geheißen.
Andreas Hirtlreiter (li.) wird von Buchbachs Sportlichen Leiter Anton Bobenstetter willkommen geheißen. – Foto: Buchholz


Lorenz Knöferl (TSV 1860 München >>> FC Carl Zeiss Jena)
Vom Tisch ist ein kolportierter Transfer von Lorenz Knöferl zum SV Wacker Burghausen. Der 19-Jährige, der bei den Profis des TSV 1860 München nicht zum Zug kommt und vom mittlerweile ehemaligen Trainer Michael Köllner ausgemustert wurde, soll in der Regionalliga Spielpraxis sammeln und wurde als potentieller Wacker-Neuzugang gehandelt. Der SVW und die Löwen wurden sich aber nicht einig über ein Leihgeschäft. Nun wird Knöferl bis Saisonende zum Nordost-Regionalligisten Carl-Zeiss Jena verliehen.

Aaron Unrath (Würzburger Kickers >>> FC Nöttingen)
Mit der Erfahrung aus Jugendbundesliga-Einsätzen beim Karlsruher SC und der TSG 1899 Hoffenheim war Aaron Unrath im vergangenen Sommer nach Würzburg gekommen. Damals sagte der zu dem Zeitpunkt noch 18-jährige und heute 19 Jahre alte Jungspund: "Die Kickers sind meine erste Station im Herrenbereich. Ich freue mich darauf, mich in der Regionalliga zu beweisen und mich in einer ambitionierten Mannschaft durchsetzen."
Das hat bislang allerdings noch nicht wie gewünscht geklappt. Lediglich dreimal wurde er in der Schlussminute eingewechselt, konnte sich daher bislang so gut wie gar nicht zeigen. Deswegen wird Unrath noch nach Baden-Württemberg zum Oberligisten FC Nöttingen verliehen. Warum Coach Marco Wildersinn dabei eine entscheidende Rolle gespielt hat - hier geht`s zur ausführlichen Meldung!

Paul Schemat (FC Augsburg II >>> FC Deisenhofen)
Bayernligist FC Deisenhofen hat sich noch die Dienste eines Talents aus dem Augsburger Bundesliga-Nachwuchs gesichert. Paul Schemat, 19 Jahre jung und in den vergangenen beiden Spielzeiten für die A-Junioren der Fuggerstädter in der Jugend-Bundesliga am Ball, kam in der bisherigen Spielzeit auf vier Kurzeinsätze in der Regionalliga Bayern. Ab sofort schürt er die Schuhe für das Team von Andy Pummer.

Aufrufe: 031.1.2023, 15:00 Uhr
Mathias WillmerdingerAutor