2024-05-29T06:38:12.186Z

Allgemeines
Tobias Hofbauer hat beim SV Wacker Burghausen einen Vertrag bis 2026 unterschrieben
Tobias Hofbauer hat beim SV Wacker Burghausen einen Vertrag bis 2026 unterschrieben – Foto: SV Wacker Burghausen

Tobias Hofbauer kehrt zu Wacker Burghausen zurück

Der Linksverteidiger des SV Erlbach läuft in der neuen Saison wieder für seinen früheren Jugendverein auf

Der Regionalliga-Kader des SV Wacker Burghausen für die Saison 2024/2025 nimmt weiter Formen an: Mit Tobias Hofbauer wechselt ein alter Bekannter vom SV Erlbach im Sommer 2024 zurück an die Salzach. Der 22-jährige Innen- und Außenverteidiger spielte zuletzt von 2019 bis 2021 beim SVW und war bereits in seiner Premieren-Spielzeit als U19-Bayernligaspieler Teil des erweiterten Regionalliga-Herrenkaders

Ausgebildet wurde der 1,84 Meter große Linksfuß sowohl im Nachwuchsleistungszentrum des SV Wacker Burghausen als auch bei den Junglöwen des TSV 1860 München. Bei den Münchner Löwen absolvierte Hofbauer insgesamt 50 Spiele in der U17- sowie U19-Bayernliga und eine Partie in der U17-Bundesliga. Im Sommer 2021 entschied sich der Defensivakteur für einen Wechsel von Burghausen zum Regionalliga-Konkurrenten SV Schalding-Heining, wo er es auf 19 Liga- sowie zwei Totopokal-Einsätze brachte. Nach nur einer Saison bei den Passauer Vorstädtern zog es den Julbacher zurück in seine Heimatregion und zum SV Erlbach. Für die Niederbayern stand Hofbauer bislang in 59 Bayernliga-Spielen (vier Tore) auf dem Rasen, bei noch fünf ausstehenden Spieltagen in der laufenden Saison. Nun kehrt er im Sommer zurück an seine alte Wirkungsstätte und unterschreibt einen Zwei-Jahres-Vertrag bis 2026.


"Wir sind sehr glücklich, dass sich mit Tobias Hofbauer unser ehemaliger Jugendspieler und ein weiterer junger, talentierter Spieler aus der Region für einen Wechsel nach Burghausen entschieden hat. Tobi hat sich in den letzten Jahren im Herrenbereich beim SV Schalding-Heining und dem SV Erlbach sehr gut entwickelt und wichtige Erfahrungen auf dem Platz gesammelt. In dieser Zeit haben wir seinen Werdegang immer gespannt weiterverfolgt und auch der Kontakt ist nie abgerissen“, freut sich Andreas Huber, Geschäftsführer der Wacker Burghausen Fußball GmbH.


"Der Wechsel zurück zu meinem Jugendverein bedeutet mir sehr viel und ich brenne schon darauf, im Sommer mit der Mannschaft in die Vorbereitung zu starten und anschließend wieder in der Regionalliga Bayern spielen zu dürfen. Ich bin dankbar für das mir entgegengebrachte Vertrauen seitens der Verantwortlichen und werde alles dafür geben, um mit dem SV Wacker so erfolgreich wie möglich zu sein. In den kommenden Wochen konzentriere ich mich jetzt aber voll und ganz auf das Saisonfinale und den Aufstiegskampf mit dem SV Erlbach, bei welchem ich mich schon vorab für die schönen zwei Jahre in einem tollen Verein bedanken möchte“, so Burghausens Sommerneuzugang.


Christoph Huber, Sportlicher Leiter des SV Erlbach, nimmt den Abgang professionell zur Kenntnis: "Wir bedauern die Entscheidung von Hofi sehr, aber sie kommt für uns nicht komplett überraschend, weil er schon länger den Wunsch hatte, nochmal bei seinem alten Verein anzugreifen. Leider verlieren wir mit ihm einen herausragenden Spieler, der neben seinen starken Leistungen auf dem Platz auch als Typ in der Mannschaft und für die gute Stimmung im Team enorm wichtig war. Er hat einen großen Anteil an dieser sehr erfolgreichen Saison. Wir wünschen ihm viel Erfolg und alles Gute für die Zukunft.“

Aufrufe: 016.4.2024, 09:35 Uhr
PM Autor