2024-06-13T13:28:56.339Z

Spielbericht
– Foto: Jörg Struwe

Später Erfolg für die U17 des JFV A/O/B/H/Heeslingen

Jason Marahrens legt Lenn Pauly das frühe Führungstor auf

Schöner Erfolg für die U17 des JFV A/O/B/H/Heeslingen: Der Niedersachsen-Ligist schlug am Mittwoch im Heeslinger Waldstadion den VfB Oldenburg nach einer tollen Schlussphase mit 3:2 (1:0). Das späte Siegtor für die Gastgeber erzielte Dijvar Baskin.

Die Gäste aus Oldenburg versuchten am Ende noch einmal alles. Keeper Jannik Wittmann stürmte zum Schluss im klassischen Jens-Lehmann-Stil nach vorn - ohne Erfolg.

Es war ein hart erkämpfter Erfolg der Gastgeber: "Eine gute Teamleistung", so Trainer Matthias Stemmann zur ZEVENER ZEITUNG. "Die Jungs haben kämpferisch alles gegeben."

Vor allem ein JFV-Akteur stach heraus - Jason Marahrens. "Er hat im zentralen Mittelfeld ein tolles Spiel abgeliefert, war an allen drei Toren beteiligt. Jason war überragend", so Stemmann.

Jason Marahrens legt Lenn Pauly das frühe Führungstor auf

Nach einer Flanke von Marahrens brachte der frei stehende Lenn Pauly den JFV früh in Führung (6.). Überhaupt bestimmten die Gastgeber gegen einen guten Gegner über weite Strecken die Begegnung.

Doch im zweiten Abschnitt schien sich die Begegnung zu wenden. Nach einer Flanke erzielte Jesper Riemann den Ausgleich (54.). Wenig später gelang Jonte Huntemann nach einem weiteren hohen Ball in den JFV-Strafraum das 2:1 für den VfB (66.).

Doch da war ja noch dieser Jason Marahrens, der erzielte mit einem fulminanten Freistoßtor zunächst das 2:2 (71.), und bediente fünf Minuten später den eingewechselten Dijvar Baskin, der per Lupfer das 3:2-Siegtor erzielte.

Aufrufe: 017.5.2024, 06:30 Uhr
Zevener Zeitung/SoltyAutor