2024-07-12T13:30:11.727Z

Spielbericht
– Foto: Jörg Struwe

U17 des JFV AOBHH schlägt Hemmingen-Westerf. deutlich

"Vom Gegner kam nicht mehr viel“

Eine tolle Leistung. Die U17 des JFV AOBHH schlug in der Niedersachsen-Liga SC Hemmingen-Westerfeld mit 4:0. Jaron Kaiser war mit drei Toren der herausragende Akteur dieser Begegnung, aber auch Jan-Lennart Meyer wollte der Trainer hervorheben.

Nach dem Spiel stand natürlich der dreifache Torschütze Jaron Kaiser im Mittelpunkt. Aber noch einen Spieler wollte Trainer Matthias Stemmann nach dem Abpfiff unbedingt hervorheben – Jan-Lennart Meyer. Der Flügelstürmer hatte auf der ungewohnten Rechtsverteidiger-Position sein Startelf-Debüt in dieser Saison gegeben und in dieser ungewohnten Rolle einen hervorragenden Eindruck hinterlassen. „Er hat die Rolle angenommen und eine ganz tolle Leistung gezeigt“, lobte Matthias Stemmann.

Ansonsten gehörte der Tag vor allem Jaron Kaiser. Der junge Angreifer aus Hamersen war angeschlagen in die Partie gegangen, aber davon merkte man bald nichts mehr, denn in der 14. Minute brachte Kaiser nach einer schönen Vorarbeit von Jason Marahrens die Gastgeber in Führung.

Kurz zur Erinnerung: Das Hinspiel hatte die Stemmann-Elf sehr deutlich und sehr verdient mit 1:5 verloren, und dafür wollte sich der JFV revanchieren.

Es gelang: Und das lag an diesem Samstag nicht zuletzt am Duo Jaron und Jason, das kurz vor der Pause einen zweiten entscheidenden Auftritt hatte.

Gewühl im gegnerischen Strafraum. Der Ball kam zu Jason Marahrens und dessen Schussversuch wurde zur Vorlage für Jaron Kaiser, der zum 2:0 für die Gastgeber traf. Es war – nebenbei gesagt – der 19. Saisontreffer von Kaiser.

Nummer 20 sollte bald folgen. Aber zunächst begannen nach der Pause die Gäste stark. „Sie haben versucht, Druck aufzubauen“, so Stemmann. Es blieb bei dem Versuch, denn auf der Gegenseite spielte sich in der 50. Minute die vorentscheidende Szene dieser Begegnung ab. Nach einer Vorlage von Lenn Pauly erzielte Jaron Kaiser seinen dritten Treffer.

„Danach war die Begegnung praktisch entschieden. Vom Gegner kam nicht mehr viel“, so Stemmann, dessen ersatzgeschwächtes Team sich in der Folgezeit weitere Chancen erspielen konnte und noch einmal erfolgreich war. Nein, diesmal war es nicht wieder Kaiser, sondern der sieben Minuten zuvor eingewechselte Sammy Sandow, der nach einem Pass des dreifachen Torschützen Jaron Kaiser zum 4:0 traf.

„Das Team hat ein wirklich gutes Spiel gemacht“, freute sich nach der Begegnung Trainer Matthias Stemmann, dessen Elf mit diesem Erfolg auf Rang vier der Tabelle vorrückte und am nächsten Wochenende beim JFV Calenberger Land gastiert.

Aufrufe: 03.6.2024, 12:30 Uhr
Zevener Zeitung/MeierAutor