2024-07-12T13:30:11.727Z

Spielbericht
– Foto: Jörg Struwe

5:4-Sieg für A/O/B/H/Heeslingen im letzten Spiel der Saison

Höhere Fehlerquote bei den Gastgebern führt zu Gegentoren

Was für ein wildes Fußballspiel noch einmal zum Abschluss: Die U17 des JFV A/O/B/H/H schlug die FT Braunschweig mit 5:4 (2:0) und beendet die Saison in der Niedersachsen-Liga auf einem guten dritten Rang.

"Dieses Spiel passt wunderbar in unsere Saison", so JFV-Coach Matthias Stemmann nach dem Abpfiff zur ZEVENER ZEITUNG.

Schon das Hinspiel hatte einen spektakulären Verlauf genommen. Nach einem frühen 0:4-Rückstand konnte der JFV diese Partie Anfang September mit 6:5 doch noch für sich entscheiden. Dreifacher Torschütze damals auf Braunschweiger Seite Nico Konrad, und der Torschützen-König der Niedersachsen-Liga sollte auch in dieser Begegnung eine ganz besondere Rolle spielen.

Doch der Reihe nach: Nach 46 Minuten schien alles für die Gastgeber zu sprechen. Mit 3:0 führte das Stemmann-Team nach Treffern von Thees Borstelmann (28.) und Lino Starre (36., 46.) scheinbar klar und deutlich.

Höhere Fehlerquote bei den Gastgebern führt zu Gegentoren

"Wir haben das Spiel bis dahin kontrolliert, hatten noch weitere Chancen", so Stemmann. Doch das sollte sich ändern, denn nun schlichen sich in das bis dahin so gute JFV-Spiel zunehmend Fehler ein, und das hatte Folgen: Schon zwei Minuten nach dem 0:3 nutzte FT-Topstürmer Konrad einen Absprachefehler der gegnerischen Defensive und verkürzte per Kopf auf 1:3 (48.).

Überhaupt Konrad, nur vier Minuten später traf der Gäste-Angreifer nach einem weiteren JFV-Fehler erneut zum 2:3 (52.). "Der Junge ist wirklich ein guter Stürmer. Es wurde ihm aber heute von uns auch eindeutig gemacht", so Stemmann, dessen Team in diesem nun so wilden Spiel nur wenig später durch den starken Jason Marahrens das 4:2 gelang (60.).

Ausnahmestürmer Nico Konrad erzielt alle vier Gäste-Tore

Dann aber wieder Konrad: Schon in der Vorwoche bei dem für den Klassenerhalt der Braunschweiger entscheidenden 5:4-Erfolg gegen Havelse hatte der FT-Offensivspieler vier Tore erzielt, und das gelang ihm auch in Heeslingen: Per Strafstoß traf Konrad zunächst zum 3:4 (64.), und wenig später erzielte er auch noch das 4:4 (72.). Es war - nebenbei gesagt - Konrads 30. Saisontreffer.

Und der JFV? Die Gastgeber wehrten sich. "Wir haben uns noch einmal berappelt", so Stemmann. Mit Erfolg, denn kurz vor Schluss spielten sich Lenn Pauly und der an diesem Nachmittag einmal mehr herausragende JFV-Kapitän Thees Borstelmann durch die gegnerische Defensive, und Pauly erzielte das späte 5:4-Siegtor für die Gastgeber.

Der JFV (51 Punkte) beendet damit die Saison hinter dem überragenden Meister Eintracht Braunschweig (72) und dem HSC Hannover (59) auf Rang drei.

Aufrufe: 018.6.2024, 10:00 Uhr
Zevener Zeitung/MeierAutor