2024-06-24T10:12:48.875Z

Allgemeines
Die Sportlichen Leiter Daniel Kopp (li.) und Erich Drexler (re.) mit dem neuen TSV-Coach Pavel Hrubec
Die Sportlichen Leiter Daniel Kopp (li.) und Erich Drexler (re.) mit dem neuen TSV-Coach Pavel Hrubec – Foto: Verein

Regen-Überraschung: Hrubec wird Trainer - Rott sagt Servus

Der langjährige TSV-Spielmacher übernimmt in der kommenden Saison den Trainerjob beim Bezirksligisten

Der TSV Regen lässt mit einer doch etwas unerwarteten Trainerlösung aufhorchen. Mit Pavel Hrubec kehrt ein alter Bekannter zu den Kreisstädtern zurück, der zwischen 2005 und 2012 des Trikot des Bayerwald-Traditionsklub getragen hat und in dieser Zeit eine tragende Säule bei den Blau-Weißen war. Den Klub verlassen wird Patrick Rott, der nach dem Aus von Coach Erich Vogl gemeinsam mit Spartenleiter Andreas Greil das Interims-Trainerduo des im Frühjahr arg schwächelnden Bezirksligisten bildete und zuvor als Co-Spielertrainer fungierte. Wie es mit dem früheren Regionalliga-Kicker, der sich im vergangenen Herbst bereits zum zweiten Mal das Kreuzband gerissen hat, fußballerisch weitergehen wird, steht noch nicht fest.

Neu-Übungsleiter Hrubec setzt beim TSV Regen ein Tradition fort. Der 48-Jährige ist der bereits dritte Coach aus Tschechien, der auf der Kommandobrücke der Waidler stehen wird. In zwei Amtsperioden stand schon der ehemalige tschechische Erstliga-Trainer Zdenek Michalek an der Seitenlinie, unter dem Regen in den 90er-Jahren den Durchmarsch von der Kreisliga in die damalige Bezirksoberliga schaffte. Zwischen 2011 und 2013 betreute dann der frühere TSV-Verteidiger Frantisek Sluka die Mannschaft, die 2012 im Zuge der Ligenreform knapp den seinerzeit anvisierten Sprung in die Landesliga verpasste.



Pavel Hrubec hat bereits in seiner aktiven Zeit Nachwuchsmannschaften beim TJ Susice gecoacht und ist seit einigen Jahren für die I. Mannschaft, die in der sechsten Liga um Punkte und Tore kämpft, verantwortlich. "Wir sind überzeugt, dass Pavel unsere Mannschaft weiterbringen wird. Er genießt bei uns im Verein eine hohe Wertschätzung und hat in seinem Heimatverein Susice als Trainer über viele Jahre hervorragende Arbeit geleistet", berichtet Andreas Greil, der zudem auch zwei weitere Personalie vermelden kann. Der bereits als Neuzugang vermeldete Michael Brunnbauer vom Kreisklassisten SV Habischried, hat den Kreisstädtern aus familiären Gründen wieder abgesagt, dafür möchte Lukas Mühlbauer vom SV Arnbruck den Sprung in die Bezirksliga wagen.



Patrick Rott (re.) wird Regen nach nur einer Saison wieder verlassen
Patrick Rott (re.) wird Regen nach nur einer Saison wieder verlassen – Foto: Helmut Weiderer




Nach nur einem Jahr geht die Zeit von Patrick Rott beim TSV Regen zu Ende. "Mir geht es körperlich gut und es würde mich grundsätzlich schon reizen, nochmal richtig anzugreifen. Allerdings muss ich erst noch für mich entscheiden, ob ich das auch wirklich riskieren möchte. Zudem stehen bei mir ein paar berufliche Weiterbildungen im Raum, die entsprechend Zeit in Anspruch nehmen. Richtig Spaß hat mir der Trainerjob gemacht. In diesem Bereich möchte ich gerne Fuß fassen und ein guter Coach werden. Ich bin dem TSV Regen dankbar, dass er mir den Einstieg ermöglich hat", lässt der frühere Viertliga-Spieler wissen.


Aufrufe: 019.5.2024, 09:40 Uhr
Thomas SeidlAutor