2024-04-16T09:15:35.043Z

Spielbericht
Florian Kolbeck traf für die DJK zum 0:3.
Florian Kolbeck traf für die DJK zum 0:3. – Foto: Julia Baumann

Pflichtsieg der DJK beim Letzten

Den geforderten Pflichtsieg fuhr die DJK Arnschwang am Ostersamstag bei der SpVgg Ziegetsdorf ein. Die Mannschaft von Trainer Christian Ranzinger behielt beim 0:3 beim Tabellenletzten klar die Oberhand und nahm die wichtigen drei Punkte mit nach Hause.

Der Aufsteiger machte schnell klar, wer das bessere Team ist. Schon nach zwei Minuten musste Heim-Keeper Michael Völkl ran, als es die DJK nach einer Balleroberung dank Andreas Sturm schnell machte. Der Abschluss von Karim Nerl wenig später brachte noch nichts ein. Andreas Sturm brachte eine Ecke auf den ersten Pfosten und der einlaufende Lukas Miethaner köpfte den Ball mit dem Kopf ins Tor zur schnellen 0:1-Führung (9. Minute).

Lars Knebel (links) und Karim Nerl, Torschütze zum 0:2 (rechts), im roten Dress.
Lars Knebel (links) und Karim Nerl, Torschütze zum 0:2 (rechts), im roten Dress. – Foto: Julia Baumann

In der Folgezeit erspielte sich die DJK mehrere gute Möglichkeiten, zum Beispiel durch Karim Nerl in der 27. und 37. Minute. Nerl belohnte sich und sein Team dann aber wenig später doch noch mit einem Treffer: Nach einem schlechten Pass der Ziegetsdorfer spielte der Arnschwanger seine Kontrahenten aus und netzte mit dem Pausenpfiff ein (45.).

Die 0:2-Führung der Arnschwanger war bis dahin absolut verdient, von der Heimelf kam so gut wie nichts. Dennoch leisteten sich die DJKler immer wieder einige Leichtsinnsfehler, die der Tabellenletzte aber nicht nutzen konnte.

Arnschwangs Kapitän Matthias Augustin.
Arnschwangs Kapitän Matthias Augustin. – Foto: Julia Baumann

Die Gäste machten nach der Pause da weiter, wo sie aufgehört hatten und waren weiterhin offensiv präsent. Florian Kolbeck und Lukas Riedl hatten in der 49. Minute eine der besten Möglichkeiten, brachten den Ball aber nicht rein. Florian Kolbeck leitete kurz darauf einen super Konter ein und gab auf Karim Nerl ab, der dann etwa zehn Meter nach der Mittellinie von den Beinen geholt wurde. Dafür bekam Abdoul Korodowou eine zehnminütige Zeitstrafe und sein Team musste in Unterzahl agieren (50.). Ein Abschluss von Salah Al Saleem aus der dritten Reihe ging knapp rechts neben das SpVgg-Tor (53.).

Mit dem so ziemlich einzigen Schuss der Hausherren aufs Tor hatte DJK-Keeper Tobias Auer keine Probleme (55.). Obwohl die Rollen in der Partie schon klar verteilt waren und ein Arnschwanger Sieg so gut wie durch, sorgte Schiri Rony Berger aufgrund seiner fehlenden Linie immer wieder für Diskussionen und Irritationen. So gab es innerhalb weniger Minuten stolze neun gelbe Karten für Spieler auf beiden Seiten.

Am Ball für die DJK Andreas Sturm.
Am Ball für die DJK Andreas Sturm. – Foto: Julia Baumann

Florian Kolbeck war es dann, der auf Vorlage von Salah Al Saleem mit dem Tor zum 0:3 für die endgültige Entscheidung an diesem Nachmittag sorgte (65.). In der Schlussphase hätte Lukas Miethaner noch erhöhen können, als Andreas Sturm eine Ecke ähnlich wie beim ersten Tor brachte, der Verteidiger aber daneben köpfte (81.). Ebenso vergaben Henry Hofbauer nach einem Freistoß von Andreas Sturm an die Latte und Christian Ranzinger an den rechten Pfosten (89.). Fünf Minuten vor Ende der Partie musste Isaac Amoako noch mit Gelb-Rot vom Platz.

Insgesamt war es ein ungefährdeter Auswärtserfolg der DJK Arnschwang, der noch deutlicher hätte ausfallen können. Damit haben die Jungs um Kapitän Matthias Augustin die Pflicht erfüllt, auch wenn es aufgrund der Personalsorgen und den widrigen Platzverhältnissen, die nicht dem Wetter geschuldet waren, nicht einfach war.

DJK-Torjäger Lukas Riedl (rechts).
DJK-Torjäger Lukas Riedl (rechts). – Foto: Julia Baumann

Durch die drei Punkte in diesem Nachholspiel setzt sich die DJK weiter im vorderen Feld der Tabelle fest. Diesen aktuell fünften Platz will man gerne behalten und weiter punkten. Das nächste Pflichtspiel steht schon am Ostermontag beim FC Viehhausen an.

Aufrufe: 031.3.2024, 22:26 Uhr
Julia BaumannAutor