Pedro Resende arbeitet künftig an der "Grenz"
Pedro Resende arbeitet künftig an der "Grenz" – Foto: FC Differdingen 03

Pedro Resende neuer Cheftrainer bei Jeunesse Esch

Definitiver Nachfolger von Henri Bossi gefunden – kurios: Resende trifft gleich auf seinen Ex-Club

Wie Rekordmeister Jeunesse Esch am Montagabend auf seinen verschiedenen Internetkanälen bekanntgab, hat der Verein einen definitiven Nachfolger von Henri Bossi gefunden, von dem man sich Mitte Oktober trennte.

Pedro Resende, der nur wenige Tage nach Bossi in Differdingen seinen Trainerstuhl räumen musste, wird neuer Cheftrainer bei Jeunesse und folgt damit auf Interimstrainer Jacques Muller, der zuletzt in einem Fernsehinterview klar zum Ausdruck brachte, dass er nicht vorgehabt hatte, diesen Posten längerfristig zu bekleiden.

Kurios: Resende wird am Samstag mit seinem neuen Club Jeunesse Esch gleich auf seinen alten Verein FC Differdingen 03 treffen. Resendes Vertrag läuft den Angaben zufolge bis Ende der Saison.

Social Media

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von FuPa Lëtzebuerg (@fupa_lux)

Aufrufe: 022.11.2022, 09:00 Uhr
Paul KrierAutor