2024-05-29T12:18:09.228Z

Spielbericht
Die Sportfreunde Baumberg geben in der Oberliga weiter Vollgas.
Die Sportfreunde Baumberg geben in der Oberliga weiter Vollgas. – Foto: David Zimmer

Oberliga live: Spitzenreiter Baumberg gewinnt Topspiel gegen Ratingen

Oberliga-Spieltag am Niederrhein: Der 28. Spieltag bot dem KFC Uerdingen eine Chance, die dieser fahrlässig liegen ließ. Dadurch ist der TSV Meerbusch der Gewinner des Spieltages im Tabellenkeller.

Am 28. Spieltag der Oberliga Niederrhein geht es bereits am Freitagabend zwischen Union Nettetal und dem SC St. Tönis in ein Duell, in dem beide Teams den Abstand auf die Gefahrenzone vergrößern wollen, wobei die Gastgeber den Ligaverbleib mit einem Sieg schon fast perfekt machen dürften. Das Rennen um den Aufstieg geht dann am Sonntag weiter. Dabei hat Ratingen 04/19 es mit Spitzenreiter Sportfreunde Baumberg zu tun, der aber ebensowenig die Lizenz für die Regionalliga beantragt hat wie der Zweite SpVg Schonnebeck, der beim Mülheimer FC ran muss. Der KFC Uerdingen hat beim Schlusslicht TSV Meerbusch gemessen an den Ratingern die vermeintlich leichtere Aufgabe, hat aber in der Vergangenheit gezeigt, mit Derbys so seine Problemchen zu haben.

>>> Hier geht es zur Tabelle der Oberliga Niederrhein

>>> Das sind die Transfers der Oberliga Niederrhein

________________

Bereits am Freitag spielten:

SC St. Tönis siegt 3:1 bei Union Nettetal

Mit einem ganz wichtigen Sieg in Nettetal hat der SC St. Tönis bereits am Freitagabend seine Aussichten im Abstiegskampf der Oberliga deutlich aufgewertet. >>> Hier geht es zum ausführlichen Spielbericht

SC Union Nettetal – SC St. Tönis 1911/20 1:3
SC Union Nettetal: Elvedin Kaltak, Nico Zitzen (67. Phillip Spickenbaum), Florian Wilhelm Wolters (78. Kaies Alaisame), Pascal Schellhammer, Niklas Götte, Jan Pöhler (75. Leonard Lekaj), Drilon Istrefi (62. Ilyas Vöpel), Peer Winkens, Justin Coenen, Maximilian Köhler, Leon Falter - Trainer: Lutz Krienen - Trainer: Andreas Schwan - Trainer: Roland Garnschröder
SC St. Tönis 1911/20: Simon Sell, Lukas Stiels, Luca Esposito, Niklas Withofs, Maximilian Pohlig, Kohei Nakano (61. Daiki Kamo), Julian Andres Suaterna Florez, Hiroya Genda, Furkan Baydar (81. Killian Bella Tchanas), Maksym Lufarenko (86. Linus Krajac), Morten Heffungs (92. Dario Gerling) - Trainer: Bekim Kastrati
Schiedsrichter: Lars Aarts (Goch) - Zuschauer: 280
Tore: 0:1 Morten Heffungs (49.), 1:1 Justin Coenen (58.), 1:2 Julian Andres Suaterna Florez (70.), 1:3 Killian Bella Tchanas (90.+4)

________________

Am Sonntag traten an:

Baumberg siegt im Spitzenspiel

Die Sportfreunde Baumberg haben nach kurzer Durststrecke zu alter Stärke zurückgefunden. Nach dem 4:0-Erfolg gegen den 1. FC Kleve vor einer Woche legte das Team am Nachmittag nach und schlug im Spitzenspiel Verfolger Ratingen 04/19 klar mit 3:1. Schon nach zehn Minuten brachte Isaac Kang den Klassenprimus mit 1:0 in Front, Babacar M’Bengue legte in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit das 2:0 nach. Und auch der dritte Treffer der Partie ging auf das Konto der Gäste, die augenscheinlich weniger Probleme mit dem schwierigen Rasen im Ratinger Stadion hatten, als es Cheftrainer Salah El Halimi zuvor befürchtet hatte. So war es Batuhan Özden, der nach 63 Zeigerumdrehungen zum vorentscheidenden 3:0 einnetzte. Erst in der Schlussphase konnten sich die Hausherren zurückmelden, doch mehr als der Anschlusstreffer durch Moses Lamidi war nicht mehr drin. Während Baumberg seinen Vorsprung an der Tabellenspitze ausbauen konnte, ließen die Verfolger allesamt Federn.

Germania Ratingen 04/19 – Sportfreunde Baumberg 1:3
Germania Ratingen 04/19: Dario Ljubic, Luca Paura, Daniel Nesseler, Birol Can Adibelli, Erkan Ari (59. Fabio Di Gaetano), Emre Demircan, Gianluca Silberbach, Ali-Can Ilbay (70. Edwin Ramirez), Tim Klefisch, Ali Hassan Hammoud (59. Moses Lamidi), Georgios Touloupis (58. Tim Potzler) - Trainer: Martin Hasenpflug
Sportfreunde Baumberg: Daniel Schwabke, Ben Harneid, Günter Mabanza, Subaru Nishimura, Babacar M'Bengue, Louis Klotz (75. Koray Kacinoglu), Robin Hömig, Bilal Sezer (86. Sebastian Papalia), Milan Burovac (90. Enes Topal), Batuhan Özden (90. Al-Hassan Turay), Isaac Kang - Trainer: Salah El Halimi
Schiedsrichter: Thibaut Scheer (Essen) - Zuschauer: 324
Tore: 0:1 Isaac Kang (10.), 0:2 Babacar M'Bengue (45.+2), 0:3 Batuhan Özden (63.), 1:3 Moses Lamidi (79.)

________________

ETB Schwarz-Weiß Essen - FC Büderich abgesagt

Am Samstagmittag gab der Gastgeber bekannt, dass der Platz am Uhlenkrug nach den Regenfällen der vergangenen Tage nicht bespielbar ist. Einen neuen Termin gibt es noch nicht.

________________

Mülheimer FC 97 holt wichtigen Punkt

Mit diesem Punktgewinn war nicht unbedingt zu rechnen. Abstiegskandidat Mülheimer FC 97 hat dem Spitzenteam der SpVg Schonnebeck beim 1:1-Unentschieden einen Punkt abgeluchst. Während Schonnebeck damit den Abstand zur Tabellenspitze auf zwölf Zähler anwachsen lassen musste, geht es für die Mülheimer weiter nur um den Klassenerhalt. Derzeit ist die Gefahrenzone nur drei Punkte entfernt, da auch die Konkurrenz erfolgreich war. Etwas mehr als eine halbe Stunde war gespielt, als Conor David Tönnies die Schwalben erwartungsgemäß in Front brachte, doch dann verpassten sie es, nachzulegen. So konnte Cem Sabanci für die Hausherren ausgleichen, wenngleich sein Tor zum 1:1 aus einem verwandelten Handelfmeter resultierte.

Mülheimer FC 97 – SpVg Schonnebeck 1:1
Mülheimer FC 97: Tolunay Isik, Jesaja Tochi Kenechukwu Maluze, Nurettin Kayaoğlu, Serhat Sat, Jeremiaha Maluze, Obinna Bryan Asagwara, Leon Janberk Anadol (46. Yusuf Izzeddin Isik), Cem Sabanci, Ahmed-Malik Uzun (87. Paul Ihnacho Ikechukwu), Harding Mac Stuell Beira (72. Tunahan Yardimci), Anil Yildirim (87. Oben Robert Molango) - Trainer: Ahmet Inal
SpVg Schonnebeck: Lukas Lingk, Simon Skuppin, Thorben Kern, Robin Andre Brandner, Kevin Kehrmann, Calvin Minewitsch (64. Max Fleer), Daniil Brazhko (63. Luca Pinke), Yannick Geisler, Artur Golubytskij, Calvin Küper, Conor David Tönnies (82. Arne Wessels) - Trainer: Dirk Tönnies
Schiedsrichter: Kevin Kassel (Düsseldorf) - Zuschauer: 300
Tore: 0:1 Conor David Tönnies (33.), 1:1 Cem Sabanci (58. Handelfmeter)

________________

Der VfB Hilden pirscht sich heran

Der VfB Hilden zählt definitiv zu den Gewinnern des Spieltags. Das Team setzte sich gegen den TVD Velbert mit 2:1 durch und konnte damit an das Top-Quartett der Liga heranrücken, da sowohl die SpVg Schonnebeck als auch Ratingen 04/19 und der KFC Uerdingen enttäuschende Ergebnisse ablieferten. Schon nach einer halben Stunde hatte Hilden die große Chance, in Führung zu gehen, doch Len Heinson vergab vom Elfmeterpunkt. Die Quittung folgte prompt, denn auf der Gegenseite machte es Timo Brauer nur vier Minuten besser und verwandelte seinen Strafstoß sicher. Davon zeigten sich die Hausherren aber kaum beeindruckt und erzielten keine 60 Sekunden später in Person von Nils Arne Gatzke den Ausgleich. Nach dem Seitenwechsel drückte der VfB auf den Führungstreffer, musste sich aber bis zur 70. Minute gedulden, ehe Shadrak Kapi Dombe erfolgreich war.

VfB 03 Hilden – TVD Velbert 2:1
VfB 03 Hilden: Yannic Lenze, Len Heinson, Nick Sangl, Peter Schmetz (58. Marvin Brüggehoff), Fabian zur Linden, Maximilian Wagener, Nils Arne Gatzke, Calvin Marion Mockschan, Shadrak Kapi Dombe, Lukas Lier, Jan Niklas Tkacik (45. Amin Bouzraa) - Trainer: Tim Schneider
TVD Velbert: Dejan Zecevic, Alex Fagasinski, Noah Korczowski, Jan Corsten, Lukas Larsen, Denzel Oteng Adjei, Timo Brauer, Dario Schumacher, Robin Urban, Robert Tochukwu Nnaji, Axel Glowacki - Trainer: Jens Grembowietz
Schiedsrichter: Marco Lechtenberg (Mönchengladbach) - Zuschauer: 399
Tore: 0:1 Timo Brauer (35. Foulelfmeter), 1:1 Nils Arne Gatzke (36.), 2:1 Shadrak Kapi Dombe (70.)
Besondere Vorkommnisse: Len Heinson (VfB 03 Hilden) scheitert mit Foulelfmeter an Torwart (31.).

________________

Hamborn 07 tritt auf der Stelle

Immerhin einen Punkt haben die Sportfreunde Hamborn 07 beim SV Sonsbeck eingefahren und so weiter alle Karten für den Klassenerhalt in eigenen Händen. Felix Geisler sorgte bereits nach sechs Minuten für die Sonsbecker Führung. Die Gäste mussten sich kurz schütteln, nahmen dann den Kampf aber an und wurden schon bald belohnt. Marco De Stefano konnte nach einer Viertelstunde ausgleichen. Nur fünf Zeigerumdrehungen später hatten die Gäste das Spiel zu ihren Gunsten gedreht. Ein Schuss aus der Distanz wurde von Robin Schoofs unhaltbar in den eigenen Kasten abgefälscht. Bis zur Pause hatte der Spielstand Bestand. Nach dem Seitenwechsel war der SVS gewillt, den Ausgleich zu erzielen, doch im Abschluss haperte es. Erst eine Viertelstunde vor dem Ende der regulären Spielzeit hatten die Offensivbemühungen Erfolg. Geisler traf mit seinem zweiten Tor des Tages zum 2:2-Endstand.

SV Sonsbeck – Sportfreunde Hamborn 07 2:2
SV Sonsbeck: Jonas Holzum, Sebastian Leurs, Robin Schoofs, Tobias Meier (63. Chong Johnny Lu), Philipp Elspaß, Luca Terfloth (68. Noah Cain), Alexander Maas, Denis Massold (46. Yechan Baek), Lars van Schyndel (62. Sanjin Vrebac), Niklas Binn (81. Daiki Hara), Felix Geisler - Trainer: Heinrich Losing
Sportfreunde Hamborn 07: Jan Fauseweh, Joel Bayram, Nick Bennmann, Karim El Moumen, Kenson Götze, Phil Britscho, Kevin-Dean Krystofiak, Gino Mastrolonardo (70. Kilian Schaar), Marco De Stefano (84. Noah Gabriel Herrmann), Kevin Menke (83. Eren Taskin), Vedad Music (49. Pascal Spors) - Trainer: Julian Berg
Schiedsrichter: Stefan van Wickeren - Zuschauer: 400
Tore: 1:0 Felix Geisler (6.), 1:1 Marco De Stefano (15.), 1:2 Robin Schoofs (20. Eigentor), 2:2 Felix Geisler (76.)

________________

TSV Meerbusch düpiert den KFC Uerdingen

Da hatte der KFC Uerdingen die Chance, sich mit einem Sieg beim Schlusslicht TSV Meerbusch dorthin zu schieben, wo am Ende der Aufstieg vergeben wird, in der Tat sogar auf Platz zwei. Doch schon vor der Pause verspielte der KFC diese Chance bei der letztlichen 1:3-Niederlage. Für die Gastgeber waren es wichtige Punkte im Abstiegskampf. >>> Hier geht es zum ausführlichen Spielbericht

TSV Meerbusch – KFC Uerdingen 05 3:1
TSV Meerbusch: Alexander Geraedts, Daniel Hoff, Leon Kempkens, Janik Roeber, Rafu Numakunai, Ariyoh Yussuf Ayinla, Vincent Boldt (90. Oguz Ayan), Yasar Emin Uzun (90. Oktay Enes Soytürk), Mohamed Yassin Benslaiman Benktib, Moise Lionel Gae, Jacob Ballah (90. Niklas Harth) - Trainer: Samir Sisic
KFC Uerdingen 05: Marvin Niklas Gomoluch, Ole Päffgen, Michael Blum, Justin Härtel, Pepijn Schlösser (87. James Shepard), Alexander Lipinski (66. Justin Klein), Pascale Talarski, Fabio-Daniel Simoes-Ribeiro (79. Maximilian Funk), Maik Odenthal (46. Pascal Weber), Dimitrios Touratzidis, Takumi Yanagisawa (46. Hinata Gonda) - Trainer: Johannes Dahms - Trainer: Levan Kenia
Schiedsrichter: Sven Heinrichs (Mönchengladbach) - Zuschauer: 800
Tore: 1:0 Mohamed Yassin Benslaiman Benktib (19.), 2:0 Jacob Ballah (30.), 3:0 Vincent Boldt (35.), 3:1 Alexander Lipinski (53. Foulelfmeter)
Gelb-Rot: Dimitrios Touratzidis (82./KFC Uerdingen 05/Meckern)
Besondere Vorkommnisse: Dimitrios Touratzidis (KFC Uerdingen 05) scheitert mit Foulelfmeter an Torwart Alexander Geraedts (49.).

________________

Homberg verschärft Frintrops Sorgen

Die DJK Adler Union Frintrop hat den erhofften Befreiungsschlag verpasst. Am heimischen Wasserturm unterlag die DJK dem VfB Homberg knapp mit 0:1. Andres Gerardo Gomez Dimas erzielte nach genau einer Stunde Spielzeit den einzigen Treffer des Tages. Homberg festigte mit dem Dreier den achten Tabellenplatz, Frintrop rutschte auf Rang 14 ab und steht nur noch ganz knapp über dem Strich.

DJK Adler Union Frintrop – VfB Homberg 0:1
DJK Adler Union Frintrop: Stefan Jaschin, Jonas Rübertus, Tim Bönisch (84. Joel Zwikirsch), Leon Engelberg, Noah Karthaus (70. Niclas Toepelt), Felix Ohters, Dustin Hoffmann, Mahrab Khan (58. Yannick Reiners), Timo Dapprich (66. Albin Alimusaj), Dominik Stukator, Melvin Ridder (58. Tommy Groll) - Trainer: Marcel Cornelissen
VfB Homberg: Kenneth Christopher Hersey, Felix Hohmann, Heni Ben Salah, Henrik Scheibe, Justin Walker (11. Aaron Addo), Sakaki Ota, Julian Bode (84. Nabil Jaouadi), Bilal Akhal, Berkan Can Bartu (92. Nick Noah Redam), Luca Thissen (93. Thorsten Kogel), Andres Gerardo Gomez Dimas (84. Pierre Nowitzki) - Trainer: Stefan Janßen
Schiedsrichter: Leon Tiemer (Neukirchen-Vluyn) - Zuschauer: 200
Tore: 0:1 Andres Gerardo Gomez Dimas (60.)

________________

Das ist der nächste Spieltag

29. Spieltag
Fr., 26.04.24 19:30 Uhr FC Büderich - Mülheimer FC 97
Fr., 26.04.24 20:00 Uhr TVD Velbert - SC Union Nettetal
Sa., 27.04.24 18:00 Uhr SpVg Schonnebeck - Germania Ratingen 04/19
Sa., 27.04.24 18:00 Uhr KFC Uerdingen 05 - DJK Adler Union Frintrop
So., 28.04.24 15:00 Uhr 1. FC Kleve - VfB 03 Hilden
So., 28.04.24 15:00 Uhr VfB Homberg - ETB Schwarz-Weiß Essen
So., 28.04.24 15:00 Uhr Sportfreunde Hamborn 07 - TSV Meerbusch
So., 28.04.24 15:30 Uhr SC St. Tönis 1911/20 - SV Sonsbeck

________________

Dein Kontakt zur FuPa-Redaktion:

>>> Die aktuellen News auf FuPa Niederrhein

Aufrufe: 021.4.2024, 18:12 Uhr
Sascha KöppenAutor