2024-05-17T14:19:24.476Z

Allgemeines
Nico Kowalke (am Ball) wechselt nun doch nicht nach Sonnenberg - sondern zum SV Frauenstein.
Nico Kowalke (am Ball) wechselt nun doch nicht nach Sonnenberg - sondern zum SV Frauenstein. – Foto: RSCP Photo

Nico Kowalke wechselt überraschend zum SV Frauenstein

Ursprünglich war Transfer des Stürmers von der Germania nach Sonnenberg angepeilt +++ Teams konnten sich nicht auf Ablöse einigen

Wiesbaden. Das kommt durchaus überraschend: Nico Kowalke wechselt innerhalb der Kreisoberliga Wiesbaden von Germania Wiesbaden zum SV Frauenstein. Dabei sah es wie berichtet lange so aus, dass der Stürmer zur ebenfalls in der Kreisoberliga beheimateten Spvgg. Sonnenberg wechseln würde.

Die überraschende Wende liegt nun daran, dass sich die Germania und die Sonnenberger nicht auf eine Ablösesumme einigen konnten, die im Winter frei verhandelbar ist. Das bestätigten Vereinsvertreter der beiden Teams. Weshalb sich Kowalke letztlich für einen Wechsel zum SV Frauenstein entschied, in Frauenstein spielte er bereits bei den Aktiven und auch in der Jugend.

Alle Hintergründe zu der überraschenden Wechsel-Wendung mit Statements von Kowalke – der seine Beweggründe beschreibt - , dem Germania- Vorsitzenden Vassily Anagnostakis, Sonnenbergs Sportlichem Leiter Alex Hoppe sowie Frauensteins Werner Orf könnt ihr beim Wiesbadener-Kurier (Plus-Text) nachlesen.

Zudem macht Anagnostakis mit Blick auf die im Winter frei verhandelbaren Ablösen einen interessanten Vorschlag und schafft bei der Trainerfrage Klarheit.

Aufrufe: 031.1.2023, 16:30 Uhr
Stephan Neumann und Stephan CreceliusAutor