2024-04-20T08:00:28.265Z

Transfers
TRB Maurer AG
Ruha Baer Immobilien AG

Nächste Runde im Transfer-Zwist: Winzap und FCD melden sich zu Wort

Wohlen darf seinen neuen Goalie noch nicht in der Meisterschaft einsetzen

Erstmals äussert sich Lukas Winzap selbst zu den Unstimmigkeiten, die in den letzten Tagen rund um seinen Wechsel zum FC Wohlen entstanden sind. Und auch Dietikon will etwas klarstellen.

Nach dem unerwarteten Wechsel von Torhüter Lukas Winzap zu Erstligist Wohlen (FuPa Zürich berichtete) war der Ärger bei Dietikon gross. Der Leader der Interregio-Gruppe 3 verweigerte die Freigabe.

Erstligist Wohlen wiederum war sich keinerlei Schuld bewusst, hielt den Wechsel für rechtens und gab sich seinerseits entrüstet, dass die Dietiker eine Ablösesummer für ihren Goalie verlangten.

"Ich will einfach Spass am Fussball haben"

Erstmals meldete sich nun in der "Limmattaler Zeitung" auch Winzap selbst zu Wort, wenn auch nur schriftlich: "Ich bin ein junger Spieler mit Ambitionen und sehe diesen Wechsel als Schritt nach vorne. Das probierte ich auch so dem Verein zu erklären. Dass es so kommen musste, ist für mich sehr schade", schreibt der 21-Jährige. Aus Respekt gegenüber seinen ehemaligen Mitspielern, die er sehr zu schätzen wisse, werde er nicht gross auf das Ganze eingehen. "Ich will einfach Spass am Fussball haben und mich auf die Zukunft konzentrieren. Ich hoffe, man kann dies so akzeptieren. Ich wünsche dem FCD alles Gute."

Tönt ziemlich endgültig. Und die Dietiker haben mit dem 42-jährigen Ex-Profi Andris Vanins ja auch bereits einen valablen Ersatz gefunden. Winzap wiederum ist auf Grund der nicht erteilten Freigabe des FCD (noch) nicht für den FC Wohlen lizenziert. Er darf zwar Testspiele bestreiten, für die am 25. Februar beginnende Meisterschaft ist er jedoch nicht spielberechtigt. Das Transferfenster ist noch bis am 15. Februar geöffnet. Gemäss Dietikons Co-Vizepräsident Andreas Wyss wolle man eine Lösung im Sinne des Spielers finden. "Lukas ist ein guter Typ. Er hat jetzt aber einen Seich gemacht", lässt er sich in der "Limmattaler Zeitung" zitieren.

Keine Ablösesumme, nur eine Rückerstattung von Spesen und Prämien

Zudem relativiert Wyss den Vorwurf des FC Wohlen, wonach Dietikon eine Ablösesumme für Winzap verlangt habe: "Eine Ablösesumme für Lukas Winzap hat der FC Dietikon nie gefordert. Aber wir wollen vom neuen Klub eine Entschädigung für die Zahlungen, die wir an Winzap bereits geleistet haben." Mit allen Spesen, Punkte- und Einsatzprämien belaufe sich diese Summe auf einen mittleren vierstelligen Betrag, schreibt die "Limmattaler Zeitung".

Wyss, der unter anderem Mitglied der Finanzkommission des Schweizerischen Fussballverbandes ist, ist sich sicher: "Hätten wir vor dem Saisonstart gewusst, dass er nur die Hinrunde mit uns bestreiten wird, hätten wir mit Sicherheit keine Zahlungen an den Spieler geleistet. Abgesehen davon, dass wir ihn auch kaum verpflichtet hätten."

Fortsetzung folgt, kann man da wohl nur sagen...

>>> Werde kostenlos FuPa-Vereinsverwalter und pflege die Daten deiner Mannschaft

>>> Alle Fragen rund um FuPa werden an dieser Stelle beantwortet

>>> Folge FuPa Zürich auf Instagram - @fupa_zuerich

>>> Folge FuPa Zürich auf Facebook - @fupa.zuerich

>>> Folge FuPa Zürich auf Twitter - @FuPa_Zuerich

Aufrufe: 030.1.2023, 14:26 Uhr
Sandra TrupoAutor