2024-05-17T14:19:24.476Z

Allgemeines
Freude in Grün-Weiß! Flanke Alex Kurz, Kopfball Fabi Schnabel zum verdienten 1:1-Ausgleich!
Freude in Grün-Weiß! Flanke Alex Kurz, Kopfball Fabi Schnabel zum verdienten 1:1-Ausgleich! – Foto: Geisler

Heimsieg verpasst, nach Wimmer-Rot! Schalding-1:1 vs. Bayern-Amateure

Regionalliga Bayern - 23. Spieltag: Schnabel-Flugkopfball gleicht Böhnke-Fauxpas aus +++ Nach Rot gegen Bayerns Wimmer war Schalding nahe dran am Heimsieg

Was war das für 'ne bärenstarke Leistung der Schaldinger! Die "großen" Bayern-Amateure 90 Minuten in Schach gehalten und am Ende sogar die Hand nen Tick näher dran gehabt am Sieg! Klar ist: Der SV Schalding-Heining ist vor 1.809 Zuschauern beim Regionalliga-Heimauftakt spitzenmäßig aus der Startlöchern gekommen.

Richtig stark präsentierten sich die "Grün-Weißen" in ihrem ganz besonderen Heimspiel - vor wie immer toller Kulisse! Und am Ende war sogar der Sieg absolut möglich. Denn Referee Steffen Ehwald schickte in Minute 62 Abwehrmann Benedikt Wimmer vorzeitig zum Duschen. Im Laufduell gegen Quirin Stiglbauer kam Wimmer zu spät, war letzter Mann, und sah deshalb die glatt rote Karte (!). Eine harte, aber am Ende wohl vertretbare Entscheidung.

FCB-Trainer Holger Seitz: "Uns hat's an Reife gefehlt!"



"Wir haben sehr gut reingefunden, ich erinnere an den Pfostentreffer per Freistoß von Timo Kern (5.). Unsere Führung war danach verdient, aber den Gegentreffer hat man meiner jungen Mannschaft total angemerkt. Da hat's uns an Reife gefehlt! Aber: die Haltung meiner Jungs war gut, in vielen komplizierten Situationen. Für uns fühlt sich's eher wie ein gelungener Nachmittag an"
, resümierte FCBs niederbayerischer Coach Holger Seitz (gebürtig aus Malching im Landkreis Passau).

Aber ganz von vorne: FCB-Routinier Timo Kern brachte die "Roten" bereits in Minute 8 in Führung. SVS-Schlussmann Max Böhnke missglückte eine Spieleröffnung, Kern in die Beine, und der hatte wenig Mühe das Geschenk zu nutzen. Doch Schalding schlug schnell zurück. Alex Kurz flankte von links, maßgenau auf Fabi Schnabel, der per Flugkopfball-Verlängerung ins lange Eck vollendete (13.). Weitere dicke Chancen waren eher auf Seiten der FCB-Amateure zu finden. Zu Treffer Nummer zwei hat's aber nicht mehr gereicht...

SVS-Coach Stefan Köck nach starker zweiter Hälfte: "Ich geb' uns 51%."



Im Gegenteil: denn Schalding kam richtig gut aus der Kabine, und bei den FCB-Amateuren riss nun auch spielerisch der Faden. Schalding spielte sich besser und besser rein, profitierte von Glatt-Rot gegen Wimmer (62.), und war fortan dran am Heimsieg! Große Spielanteile, aber wenige ganz dicke Gelegenheiten verhinderten den Dreier. Aber der eine Zähler sollte dem SVS mächtig Auftrieb geben vor den wichtigen nächsten beiden Auswärtsaufgaben in Illertissen und Augsburg.

"Dass wir im Spielaufbau nen Fehler machen vorm 0:1, können wir heute mal schlucken. Weil wir danach das Heft in die Hand genommen und nen schönen Treffer zum 1:1 erzielt haben", so SVS-Coach Stefan Köck. "Unsere zweite Halbzeit war dann richtig gut, auch wenn kein Hundertprozenter dabei war. Und: wir haben keine Konter zugelassen. Bayern hat's defensiv trotzdem gut gemacht, wir haben oft abbrechen müssen. Vielleicht geb' ich uns 51%." Das konnten ihm hinterher auch alle Zuschauer bestätigen: Schalding war näher dran am Sieg!



Aufrufe: 02.3.2024, 15:57 Uhr
Sebastian ZiegertAutor