2024-05-17T14:19:24.476Z

Allgemeines
– Foto: Timo Breidenstein

Großhabersdorf II vermasselt Saisonauftakt

0:2-Niederlage

Nach einem insgesamt eher erfolglosen Ausflug in die A-Klasse letzte Saison, an dessen Ende der nicht vermeidbare Abstieg stand, schnüren sich die Fußballer des SV Großhabersdorf II nun ihre Schuhe wieder in der B-Klasse.

Dass das Fußballspielen nie verlernt wurde, wollte man nach einer intensiven (aber nicht immer vollzählig besuchten) Vorbereitung am vergangenen Samstag bei sommerlichen Temperaturen unter Beweis stellen - wobei "sommerliche Temperaturen" eine maßlose Übertreibung ist. Eigentlich herrschte eine brühende Hitze, bei der man sich im Schatten mit Kaltgetränken hätte hydrieren sollen statt Sport auszuüben.

Nichtsdestotrotz wurde dann - nach Vereinbarung von lebensnotwendigen Trinkpausen - pünktlich um 17 Uhr angepfiffen. Schnell sollte sich herausstellen, dass nicht nur die Gäste, sondern auch die Hausherren mit einem Sieg in die neue Spielzeit starten wollten. Die Wernsbach-Weihenzeller waren äußerst lauffreudig, pressten hoch und ließen so die Habersdorfer kaum aus der eigenen Hälfte, während sie sich selbst Chance um Chance herausspielten. Aber entweder rettete der überragend aufgelegte Gästekeeper Däumler (auch Eigentorversuche der Mitspieler aus 25m) oder man scheiterte am Pfosten oder der eigenen Unfähigkeit. Letztlich betrieb der Gastgeber Chancenwucher und die Habersdorfer kamen nur zu anderthalb Konterchancen in der ersten Halbzeit, weswegen man von einem äußerst glücklichen 0:0 zur Halbzeit aus Habersdorfer-Sicht sprechen muss.

Nach dem Seitenwechsel kam es, wie es kommen musste und eine alte Fußballerweisheit bewahrheitete sich: "Wenn du die Dinger vorne nicht machst, bekommst du sie hinten rein." Nicht einmal zwei Minuten nach Wiederanpfiff war es Samuel Matke vorbehalten den bisherigen Spielverlauf, mit einem schönen Schuss von der Strafraumgrenze, auf den Kopf zu stellen. Und es kam für den SC noch härter: In der 52. Minute erzielte der personifizierte Notnagel der Gäste, namentlich Martin Kolb, nach schönem Pass von Porlein das 0:2, indem er frech mit der Bauernspitz den Torwart tunnelte.

In den nächsten Minuten waren weitere die Gäste am Drücker und vergaben weitere Chancen bis sich die Heimmannschaft wieder fangen konnte und erneut aktiv am Geschehen teilnahm. Letztlich flachte das Tempo der Partie mit zunehmender Spielzeit, sicherlich auch den hohen Temperaturen geschuldet, ab. Es war dann ein relativ offener Schlagabtausch, jetzt wieder mit leichtem Chancenplus auf Hausherrenseite.

Bezeichnend für die Partie war es allerdings, dass der unüberwindbare Däumler dann sogar einen Strafstoß des SC entschärfen konnte. Er wollte die weiße Weste und behielt sie, denn das Spiel endete 0:2.

Sicherlich ein äußerst glückliches Ergebnis für die Gäste, aber das ist eben Fußball und am Ende gewinnt der, der die Tore macht. Die Habersdorfer dürfen sich also über den ersten Sieg der Saison freuen, der hoffentlich für die nächsten Wochen und Monate die Motivation hoch hält und weitere Siege folgen lassen wird. Man muss auch bedenken, dass etliche Spieler verletzt waren oder im Urlaub sind und der Großteil der Spieler noch nicht am Maximum ihrer körperlichen Fitness angelangt sind. Und es war heiß.

Es kann also nur noch besser werden!

Der Schiedsrichter leitete die Partie unaufgeregt sowie souverän.

Tore:

0-1 (47.Minute) S. Matke

0-2 (52. Minute) M. Kolb

Aufrufe: 021.8.2023, 06:39 Uhr
redAutor