2024-04-16T09:15:35.043Z

Allgemeines
Leo Haas übernimmt kommende Saison die U23 der SpVgg Greuther Fürth
Leo Haas übernimmt kommende Saison die U23 der SpVgg Greuther Fürth – Foto: Michael Buchholz

Greuther Fürth II: Leo Haas folgt auf Petr Ruman

Der ehemalige Coach des SV Wacker Burghausen nimmt beim Kleeblatt eine neue Herausforderung in Angriff

An der Seitenlinie der U23 der SpVgg Greuther Fürth gibt es zur kommenden Saison eine Veränderung: Leonhard Haas wird zur Saison 2024/25 neuer Cheftrainer des Zweitliga-Nachwuchs und folgt damit auf Petr Ruman, der sich ab Sommer einer neuen Aufgabe widmen möchte.

U23-Cheftrainer Petr Ruman, dessen Vertrag im Sommer ausläuft, wird das Kleeblatt nach der aktuellen Saison verlassen. Der 47-jährige Tscheche, der einst als Profi von 1999 bis 2005 die Schuhe für die Spielvereinigung schnürte, und seit Januar 2022 zum zweiten Mal hauptverantwortlich für die Kleeblatt-U23 an der Seitenlinie steht, will sich nach dieser Spielzeit verändern und sucht eine neue Herausforderung. "Ich bin dem Kleeblatt sehr dankbar, dass ich als Trainer der U23 wertvolle Erfahrungen sammeln und mich als Coach weiterentwickeln konnte. Nun ist es für mich aber an der Zeit, eine neue Herausforderung anzugehen. Auf meine Zeit in Fürth werde ich immer positiv zurückblicken“, erklärt Ruman.


Mit Leonhard Haas haben Sport-Geschäftsführer Rachid Azzouzi und Björn Schlicke, Sportlicher Leiter der Kleeblatt Akademie by infra fürth, bereits den passenden Nachfolger für die Position des U23-Cheftrainers gefunden. Der 42-Jährige ist in Fürth beileibe kein Unbekannter. Von 2007 bis 2011 streifte sich der gebürtige Rosenheimer das Kleeblatt-Dress über, insgesamt 94 Pflichtspiele absolvierte Haas für die Spielvereinigung. Seine Trainerkarriere begann Haas 2016 beim TSV Wasserburg, den er von der Kreisliga bis in die Bayernliga führte. Danach war Haas, der inzwischen die UEFA-Pro-Lizenz besitzt, zweieinhalb Jahre als Trainer des SV Wacker Burghausen in der Regionalliga Bayern tätig, ehe er im Sommer 2022 als Co-Trainer U18 in die Akademie des österreichischen Serienmeisters FC Red Bull Salzburg wechselte.



Petr Ruman ist nur mehr bis Saisonende Übungsleiter des Kleeblatt-Nachwuchs
Petr Ruman ist nur mehr bis Saisonende Übungsleiter des Kleeblatt-Nachwuchs – Foto: Sven Leifer




Rachid Azzouzi: "Mit Leo Haas führen wir einerseits unseren Weg konsequent fort, ehemalige Spieler, die unsere DNA kennen und leben, in Funktionen im Verein einzubinden. Andererseits bringt Leo Haas eine hervorragende fachliche Expertise mit. Er hat sich als Trainer Schritt für Schritt weiterentwickelt und ist in seiner Trainerkarriere bislang einen sehr guten Weg gegangen. Wir sind glücklich, dass wir ihn nun nach Fürth gelotst haben. Bei Petr möchte ich mich schon jetzt im Namen der SpVgg Greuther Fürth für seinen Einsatz für unser Kleeblatt bedanken. Wir wünschen ihm für seine berufliche wie private Zukunft nur das Allerbeste. Nun wollen wir die Saison unserer U23 noch gemeinsam so erfolgreich wie möglich beenden.“


Björn Schlicke: "Nachdem uns Petr seine Zukunftsplanungen mitgeteilt hat, haben wir den Markt intensiv sondiert und konnten nun mit Leo Haas eine hochinteressante Personalie von unserem Weg überzeugen. Wir haben uns in der Vergangenheit schon öfter mit dem Namen Leo Haas beschäftigt und freuen uns, dass wir mit ihm einen absolut kompetenten und passfähigen Cheftrainer für unsere U23 gewinnen konnten.“


Leonhard Haas: "Es ist schön, zurück in Fürth zu sein. Ich hatte super Gespräche mit Rachid und Björn und kenne durch meine Zeit bei der Spielvereinigung noch viele Leute in Fürth. Darüber hinaus arbeite ich total gerne mit jungen, talentierten und gewillten Spielern, um ihr Potenzial bestmöglich auszuschöpfen und sie in ihrer Entwicklung voranzutreiben. Das alles sind ausschlaggebende Gründe für meine Entscheidung. Ich freue mich total auf meine neue Aufgabe beim Kleeblatt und kann es kaum erwarten loszulegen.“

Aufrufe: 03.4.2024, 12:15 Uhr
PM / tsAutor