2024-06-19T10:33:50.932Z

Allgemeines
Tobias Grabl sucht in Österreich beim FC Münzkirchen eine neue sportliche Herausforderung
Tobias Grabl sucht in Österreich beim FC Münzkirchen eine neue sportliche Herausforderung – Foto: Danny Jodts | www.sp4ort.de

Grabl zieht es nach Österreich - Murmann übernimmt SG Hartkirchen

Der ehemalige Regionalligakicker heuert beim FC Münzkirchen an +++ Trainer-Planänderung bei der Spielgemeinschaft

Die sportliche Zukunft von Tobias Grabl ist geklärt. Der Defensivspezialist, der unter anderem schon das Trikot des SV Schalding-Heining, TSV Bogen und FC Sturm Hauzenberg getragen hat, wird Spielertrainer beim oberösterreichischen Klub FC Münzkirchen, der in der 1. Klasse - die vergleichbar mit dem Niveau der bayerischen Kreisklasse ist - um Punkte und Tore kämpft. In den vergangenen viereinhalb Jahren coachte der 35-Jährige die SG Hartkirchen / Pocking, bei der es noch zu einer kurzfristigen Umbesetzung auf der Trainerposition kommt. Eigentlich hätten die beiden Leistungsträger Manuel Reinl und Maximilian Seefried als Spielertrainer-Gespann das Kommando übernommen, nun konnten die Verantwortlichen Michael Murmann, der bis dato den FC Fürstenzell coachte, als neuen Übungsleiter engagieren.

"Ich hatte ein paar Anfragen und habe mich letztlich für Münzkirchen entschieden. In den vergangenen sechzehn Jahren habe in sämtlichen bayerischen Amateurklassen gespielt und alles gesehen. Jetzt wage ich ein neues Abenteuer, auf das ich mich freue. Münzkirchen ist ein ambitionierter Verein, der viele Zuschauer hat und der sich sehr um mich bemüht hat. Das wird eine interessante Herausforderung, bei der auch das berühmte Gesamtpaket passt. Von meinem Wohnort aus habe ich nur eine knappe Viertelstunde zu fahren, das ist aufgrund meiner familiären Situation perfekt", lässt Tobias Grabl wissen.



Michael Murmann wird bei der SG Hartkirchen / Pocking Grabl-Nachfolger
Michael Murmann wird bei der SG Hartkirchen / Pocking Grabl-Nachfolger – Foto: FC Fürstenzell




Die SG Hartkirchen / Pocking, die am vergangenen Wochenende in der Kreisliga-Relegation am TSV Schönberg scheiterte, konnte kurzfristig Michael Murmann als Grabl-Nachfolger engagieren. "Manuel und Maximilian wären eigentlich in die Bresche gesprungen, hätten das aber nur aus Verbundenheit zu den beiden Vereinen gemacht. Intern war immer mit ihnen vereinbart, dass wir Augen und Ohren nach einem externen Trainer offen halten. Mit Michael konnten wir einen erfahren Coach verpflichten, der die Klasse kennt und sehr kompetent ist", berichtet Hans Holler, der Abteilungsleiter des SV Pocking ist. Als Co-Trainer wird Thomas Mutzl fungieren, der zudem die Verantwortung für das B-Team trägt.

Aufrufe: 028.5.2024, 12:30 Uhr
Thomas SeidlAutor