Wird in seine vierte Saison als Schönauer Coach gehen: Christian Lais | Foto: Gerd Gründl
Wird in seine vierte Saison als Schönauer Coach gehen: Christian Lais | Foto: Gerd Gründl

FC Schönau erzielt große Fortschritte bei den Planungen

Es sind noch einige Wochen hin, bis die Bezirksliga am Hochrhein wieder den Spielbetrieb aufnimmt. Sukzessive kehren die Mannschaften in den Trainingsalltag zurück, an diesem Wochenende stehen auch schon erste Vorbereitungsspiele an. Die Winterpause nutzen die Vereinsverantwortlichen oft für die Planungen der neuen Runde. So konnte der FC Schönau nun bereits große Fortschritte verkünden.

So habe man die Zusammenarbeit mit seinem Trainerduo Christian Lais und Ismail Demirci über den Sommer hinaus verlängert. Somit werden die Coaches auch in der Saison 2023/24 für die Schönauer Mannschaft verantwortlich sein. Lais, 57, fungiert seit 2020 als Cheftrainer des FCS. Mittelfeldakteur Demirci, 28, übernahm im Sommer 2021 zusätzlich die Funktion als spielender Assistent.

"Der Verein ist sehr zufrieden mit der Arbeit der beiden und so war es nur die logische Konsequenz, mit ihnen auch in die neue Saison zu gehen", wird Stefan Nopper, sportlicher Leiter des Bezirksligisten, zitiert. Aus dem Schönauer Trainerteam scheidet derweil einzig Christian Held (34) aus. Der Torwarttrainer werde aus privaten Gründen eine Pause einlegen, hieß es.

"Sehr zur Freude des Vereins hat auch der komplette Kader für die neue Saison bereits zugesagt", informierten die Schönauer über die weit fortgeschrittenen Personalplanungen. In der Bezirksliga überwintert der FCS auf dem neunten Tabellenplatz. Das erste Vorbereitungsspiel für die bevorstehende Frühjahrsrunde ist derzeit für den 11. Februar bei Landesligist SV Au-Wittnau eingetragen.

Aufrufe: 025.1.2023, 12:03 Uhr
Badische ZeitungAutor