Neue Impulse und frischen Schwung soll das neue Trainerteam der DJK Neustadt mit (stehend von links nach rechts) Stefan Zimmermann, Matthias Rössle, Manuel Prem, Felix Steghöfer und Enrico Köllner bringen. Knieend (von links nach rechts) ein Teil der Neuzugänge: Jan Aichinger, Simon Jakob, Vinzenz Busch, Paul Neupert (alle eigene U19), Karl Steger (FSV Waldthurn) und Daniel Hemmerich (SpVgg Schirmitz).
Neue Impulse und frischen Schwung soll das neue Trainerteam der DJK Neustadt mit (stehend von links nach rechts) Stefan Zimmermann, Matthias Rössle, Manuel Prem, Felix Steghöfer und Enrico Köllner bringen. Knieend (von links nach rechts) ein Teil der Neuzugänge: Jan Aichinger, Simon Jakob, Vinzenz Busch, Paul Neupert (alle eigene U19), Karl Steger (FSV Waldthurn) und Daniel Hemmerich (SpVgg Schirmitz). – Foto: Achim Neupert

Aufbruchstimmung bei Kreisligaabsteiger DJK Neustadt

Mit komplett neuem Trainergespann vertraut man in der Kreisstadt im Schwerpunkt weiterhin auf junge und hungrige Neuzugänge aus der eigenen Talentschmiede.

Unter der Leitung der beiden neuen Trainerteams Enrico Köllner/Stefan Zimmermann („Erste“) und Felix Steghöfer/Manuel Prem („Zweite“) starteten die Herrenteams der DJK Neustadt/WN in die Vorbereitung auf die neue Spielzeit in Kreisklasse und A-Klasse. Trotz hochsommerlicher Temperaturen absolvierten über 30 Spieler eine erste Einheit, in der ein jeder auf seinen aktuellen Fitnesszustand überprüft wurde. Der Kader beider Teams wurde durch das Nachrücken mehrerer Jugendspieler - schon im letzten Jahr waren ja zehn Youngster in den Herrenbereich aufgerückt - weiter verjüngt.

Trübsal blasen wegen des Abstiegs aus der Kreisliga - davon ist man in Neustadt weit davon entfernt. Weiter bleibt man der Philosophie treu, im Schwerpunkt auf den eigenen Nachwuchs zu setzen. So stehen bei der Stammelf durchschnittlich mindestens neun Akteure auf dem Platz, die aus dem eigenen „Stall“ kommen. Dabei möchte man die hochmotivierten Youngster Paul Neupert, Simon Jakob, Vinzenz Busch, Jan Aichinger, Kilian Reger, Korbinian und Maximilian Pöllath schnell integrieren und sie dabei unterstützen, sich möglichst schnell an die raue Luft im Herrenbereich zu gewöhnen. „Echte“ neue Gesichter in der Kreisstadt sind Daniel Hemmerich (27, SpVgg Schirmitz II) und Karl Steger (35, FSV Waldthurn), Erstgenannter trug das gelb-schwarze Trikot allerdings schon im ersten Halbjahr 2022. Den Verein verlassen hat trotz einer Reihe von Anfragen kein einziger Spieler. Bis auf das Brüderpaar Heiko und Steffen Markl, das aus gesundheitlichen und beruflichen Gründen nicht mehr zur Verfügung steht, aber nun gemeinsam die Funktion des Teammanagers übernimmt, bleiben alle Mannen an Bord.

Der ins Trainerteam wechselnde Teammanager Felix Steghöfer hat in den letzten Wochen ein umfangreiches und forderndes Vorbereitungsprogramm entworfen, das neben drei Trainingseinheiten pro Woche eine Reihe von Testspielen für beide Teams beinhaltet. Schwerpunkte der intensiven Arbeit bis zum Saisonstart sind laut den Coaches die notwendige Fitness zu erarbeiten, einen jeden Spieler spieltechnisch weiterzuentwickeln und aus dem zur Verfügung stehenden Aufgebot zwei eingespielte, schlagkräftige und konkurrenzfähige Mannschaften zu formen. Zudem wollen die vier „Neuen“ auf der Kommandobrücke zusammen mit Torwarttrainer Matthias Rössle eine Art Aufbruchstimmung erzeugen und mit frischem Schwung dafür sorgen „dass die Jungs wieder richtig Bock auf Fußball haben“ (O-Ton) und ihr ohne Zweifel vorhandenes Potenzial endlich wieder vollends abrufen. Während man sich beim Kreisklassenteam in puncto Wiederaufstieg nicht unter Druck setzt, sondern „vorne mitspielen“ als Saisonziel ausgibt, möchte man mit der „Zweiten“ in der A-Klasse eine sorgenfreie Spielzeit erleben und von Beginn an nichts mit dem Abstieg zu tun haben.

Hier die Termine der Testpartien im Überblick: Samstag, 25. Juni, DJK II gegen TSV Neunkirchen (A), Sonntag, 26. Juli, DJK I gegen SV Plößberg (A), Sonntag, 3. Juli, DJK I gegen ATSV Tirschenreuth (H) und DJK II gegen TSV Kirchendemenreuth (A), Sonntag 10. Juli, DJK I gegen SG SV Griesbach/Großkonreuth (A) und DJK II gegen FC Luhe Markt II (A), Freitag, 15. Juli, DJK I gegen ASV Waldsassen (H), Samstag, 16. Juli, DJK II gegen SV Parkstein (H).

Am Sonntag, 24. Juli gastiert die "Erste" zum Saisonauftakt bei Aufsteiger TSV Püchersreuth zum ersten einer ganzen Reihe von Derbys, während die „Zweite“ beim VfB Rothenstadt Farbe bekennen muss.

Aufrufe: 023.6.2022, 08:00 Uhr
Werner SchaupertAutor