2024-05-24T11:28:31.627Z

Spielbericht
Torjäger Lukas Riedl erzielte Saisontreffer 28 und 29.
Torjäger Lukas Riedl erzielte Saisontreffer 28 und 29. – Foto: Julia Baumann

DJK meldet sich mit Kantersieg zurück

Mit dem klaren 7:1-Heimsieg ist die DJK Arnschwang zurück in der Erfolgsspur: Die Elf von Coach Christian Ranzinger zeigte am Sonntagnachmittag eine überlegene Vorstellung und ließ Mit-Aufsteiger Wenzenbach keine Chance. Damit hat die DJK auch die geforderte Reaktion nach der schlechten Leistung und der Niederlage in Viehhausen gezeigt.

Der SV Wenzenbach steckt tief im Abstiegskampf und hat sich am Samstagmittag von Spielertrainer Nico Beigang getrennt. Zu Beginn der Partie machte es den Anschein, als ob das etwas bei der Mannschaft bewirkt hat. Die Gäste kamen gut ins Spiel; besser als die Hausherren. So hätte sich ein Fehler zwischen Keeper Tobias Auer und der DJK-Abwehr früh rechen können, doch Wenzenbach konnte das nicht nutzen (5. Minute). Ein Lupfer von Karim Nerl ging knapp drüber (11.) und auf der anderen Seite setzte Shkelzen Kleqka einen Freistoß ebenfalls nur ganz knapp übers Tor (17.). Wenig später war es dann wieder ein direkt verwandelter Freistoß, dieses Mal von Matteo D’Errico, der seinen SV mit 0:1 in Führung brachte (22. Minute).

Am Ball für die DJK Simon Schönberger (rechts).
Am Ball für die DJK Simon Schönberger (rechts). – Foto: Julia Baumann

Karim Nerl setzte sich über die rechte Seite durch und seinen Pass auf Lukas Riedl versenkte der Arnschwanger Torjäger souverän zum 1:1-Ausgleichstreffer (31.). Die DJK war nun besser im Spiel und auch offensiv gefährlicher. So fiel nur ein paar Minuten später der Führungstreffer für die Heimmannschaft. Nachdem Lukas Riedl das Tor nicht machen konnte, versuchte es Andreas Sturm, dessen Abschluss noch abgefälscht wurde, aber dennoch zum 2:1 einschlug (35.). Die Heimelf hatte das Spiel dann kurz vor der Halbzeit endgültig gedreht: Eine Ecke von Andreas Sturm auf den zweiten Pfosten musste Karim Nerl nur noch mit dem Kopf zum 3:1 einnicken (45.).

Nach der Halbzeitpause kam Wenzenbach wieder etwas druckvoller aus der Kabine, die Chancen blieben aber eher halbherzig. Kapitän Matthias Augustin und Lukas Miethaner konnten zweimal mit dem Kopf retten. Salah Al Saleem und Lukas Riedl hatten in der 56. und 62. Minute zwei gute Möglichkeiten. Das 4:1 fiel dann nach einem Pass von Lukas Riedl auf den freien Johannes Conrady (71.).

Mit ihrem 7:1-Heimsieg ist Arnschwang zurück in der Erfolgsspur.
Mit ihrem 7:1-Heimsieg ist Arnschwang zurück in der Erfolgsspur. – Foto: Julia Baumann

Einen Lupfer von Lukas Riedl konnte ein Wenzenbacher Abwehrspieler gerade noch von der Linie köpfen (73.) und einen Abschluss von Salah Al Saleem fälschte ein SVler mit dem Oberschenkel ab (75.). Die DJK blieb am Drücker und erspielte sich Chance um Chance; da kam Wenzenbach oft nicht hinterher. Nach einer Ecke von Florian Kolbeck sorgte Moritz Berger von den Gästen mit einem Eigentor für das 5:1 (78.). Während eines weiteren DJK-Angriffs wurde Florian Kolbeck gefoult, Lukas Riedl schnappte sich die Kugel und verwandelte souverän zum 6:1 in der 85. Minute. Nach einem Foul an Lukas Riedl verwandelte Florian Kolbeck den fälligen Elfmeter eiskalt zum 7:1-Endstand (88. Minute).

Mit diesem souveränen Sieg hat die DJK mehr als nur Wiedergutmachung für den Auftritt in der Vorwoche geleistet. In der Tabelle hat die Arnschwanger Mannschaft mit dem Heimdreier ihren fünften Tabellenplatz gefestigt und damit einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt geschafft.

– Foto: Julia Baumann

Die rund 150 Zuschauer bekamen an diesem Nachmittag zahlreiche Tore zu sehen. Auch, weil die Reserve ihr Vorspiel gegen den FC Untertraubenbach II mit 9:2 gewonnen hatte. DJK-Tore: Martin Freimuth (2), Johannes Eibl (2), Daniel Duzy (2), Martin Baumann, Henry Hofbauer (2).

Aufrufe: 010.4.2024, 12:44 Uhr
Julia BaumannAutor