2024-02-23T08:22:50.674Z

FuPa Portrait
Die Macher beim 1.FC Rieden: Vorstandsvorsitzender Hans Fischer (l.) und Richard Weigert stecken die Köpfe zusammen.
Die Macher beim 1.FC Rieden: Vorstandsvorsitzender Hans Fischer (l.) und Richard Weigert stecken die Köpfe zusammen. – Foto: Thorsten Arendt

Die Riedener Allzweckwaffe

Seit 48 Jahren beim 1.FC Rieden: Richard Weigert bekam Ehrenamtspreis des BLSV überreicht

Die Verleihung des Ehrenamtspreises des BLSV (Bayerischer Landes-Sportverband) im Haus Johannistal bei Windischeschenbach für verdiente ehrenamtliche Persönlichkeiten auf Oberpfalz-Ebene ist zur festen Institution geworden. Bereits zum siebten Mal wurde in einem gebührenden Rahmen die hervorragende Arbeit der Ehrenamtlichen in den Vereinen gewürdigt. 2024 gab es neun zu ehrende Funktionäre, die sich diese hohe Auszeichnung mehr als verdient haben. Barbara Hernes, Bezirksvorsitzende des BLSV, Jörg Ammon, BLSV-Präsident und Kerstin Radler, Kulturreferentin des Bezirks nahmen die Verleihung des BLSV-Ehrenamtspreis Oberpfalz vor. Zahlreiche Ehrengäste aus Sport und Politik waren dazu angereist.

Aus dem Sportkreis Amberg-Sulzbach war Richard Weigert vom 1.FC Rieden der wohlverdiente Würdenträger. Der stellvertretende BLSV-Kreisvorsitzende Albert Kellner bezeichnete den langjährigen FCR-Funktionär als Allzweckwaffe seines Vereins. Der ehemalige Torwart zu Bezirksoberliga-Zeiten ist seit 1976 beim Vilstalverein nicht mehr wegzudenken. Nach seinem Karriereende als Keeper fungierte Weigert von 1998 bis 2000 und 2008 bis 2016 als Hauptkassier. Die Pressearbeit übernahm er von 2013 bis zum Corona-Lockdown 2020. Seit 2000 ist er der Vereinsfotograf und ab 2015 auch der Ehrenamtsbeauftragte. Zum 60-jährigen Bestehen des 1.FC Rieden erstellte er einen umfassenden Bildband und letztes Jahr zum 70-Jährigen eine umfassende Fotopräsentation. Im Jahre 2000 wurde im Alleingang die erste Vereinshomepage – aus heutiger Sicht mit primitiven Mitteln (Frontpage und Modem) gestaltet. Bis 2007 fungierte er dabei als Webmaster. Das notwendige Fotomaterial aus allen Sparten wurde weitgehend selbst beschafft, dies bedeutete gleichzeitig den Einstieg in die Vereinsfotografie. Auch bei der Stadionzeitschrift war Weigert für die redaktionellen Inhalte zuständig.

Der B-Schein Inhaber war Gründungsmitglied der JFG Vilstal und auch lange Zeit als Jugendtrainer ab der F-Jugend unterwegs. Beim kürzlich erschienenen Sammelalbum des aktuellen Bezirksligisten zeigte er sein Talent als Porträt-Fotograf. Wenn es um Förderungen und Bewerbungen für besondere Auszeichnungen geht, ist der „Ritchie“, wie er liebevoll im Verein gerufen wird, immer federführend. Die treffsicheren Anträge des Ehrenamtsbeauftragten haben nicht nur voll ins Schwarze getroffen, sondern auch erhebliche Preisgelder in die Kassen des Vilstalclubs gespült.

Die Meilensteine: Für vorbildliche Vereinsführung wurde der FC ausgezeichnet mit der Silbernen bzw. Goldenen Raute in den verschiedenen Abstufungen des BFV, Sieger beim Quantensprung 2020 des BLSV, dem Bayerischen Innovationspreis 2016 des Bayer. Sozialministeriums, zuletzt der Ehrenamtspreis 2023 der Bayer. Versicherungskammer Stiftung. Für das Umwelt- und Energiekonzept und dessen Umsetzung: Bürgerenergiepreis 2015 des Bayernwerks und der Regierung Oberpfalz, Energieeffizienzpreis 2016 der Lech Werke und des Bayer. Innenministeriums, und die Ausschreibung zum Stern des Sports. Hier ging der FC als Sieger auf Kommunal- und Landeseben hervor und als absolutes Highlight wurde durch den Bundespräsidenten Joachim Gauck 2016 der Goldene Stern des Sports in Berlin überreicht. Diese von unabhängigen Institutionen bzw. Jurys verliehenen Auszeichnungen bringen nicht nur die Wertschätzung gegenüber allen ehrenamtlichen Mitarbeitern/innen im Verein zum Ausdruck, sondern dienen auch als Türöffner für Sponsoren, sich für den Verein engagieren wollen.

Auch der Vorbildcharakter für andere Vereine ist nicht zu unterschätzen. Schließlich waren schon mehrere prominente Funktionäre auf dem Sportgelände unterwegs, um sich die jeweiligen Projekte erläutern zu lassen. So u.a. BLSV-Präsident Günther Lommer, der Oberpfälzer Regierungspräsident Walter Jonas, die Ehrenamtsbeauftragte der bayerischen Staatsregierung Eva Gottstein oder zuletzt der BFV-Präsident Dr. Christoph Kern. Er hat für alle Belange immer ein offenes Ohr und ist ein wahrer Champion des Ehrenamts. Richard Weigert, der schon über 300.000 Bilder für seinen Verein eingefangen hat, ist ein wahrer Allrounder und eine unerschöpfliche Inspirationsquelle. Das Vereinsleben ist seit ca. 2000 fotografisch dokumentiert. Das Fotoarchiv dient immer wieder mal als Fundgrube und als Material für so manches Fotobuch für Abschiedsgeschenke, für Werbezwecke oder Präsentationen. Zuletzt auch für die AZ, die auf ein Foto für eine Reportage über den Club-Profi Nathaniel Brown zurückgreifen konnte, welches diesen als Achtjährigen Spieler bei einem Jugendturnier 2011 in Rieden zeigt.

Innerhalb und außerhalb des Clubs erreichten ihn zahlreiche Glückwünsche für seine Ehrenamtsleistung, die ihn so schnell keiner nachmacht. Weigert bleibt wie immer dabei bescheiden: „Verdient hätten die Ehrung viele andere im Verein genauso. Ich sehe mich lediglich als ein kleines Rädchen im Getriebe des FC Rieden, in dem ein Rad ins andere greifen muss. Nur so kann's vorwärts gehen.“ Ein besonderer Dank geht dabei besonders an seine Ehefrau Renate, ohne deren Rückhalt wäre ein Engagement in dieser Form bei seinem Heimatverein nicht möglich gewesen. Als Vorbilder für sein ehrenamtliches Engagement innerhalb des Vereins nannte er Walter Mocker und den leider bereits verstorbenen Franz Fuchs.

Aufrufe: 010.2.2024, 09:00 Uhr
Peter GattautAutor