Mit einem Heimsieg gegen den SV Riglasreuth könnte die SG Sorghof/Vilseck II (in Blau) im besten Fall die Abstiegsplätze verlassen
Mit einem Heimsieg gegen den SV Riglasreuth könnte die SG Sorghof/Vilseck II (in Blau) im besten Fall die Abstiegsplätze verlassen – Foto: Florian Dötsch

Die "Oberen" in ihren Matches wohl ungefährdet

Das Führungstrio der Kreisklasse West steht am Wochenende vor Pflichtaufgaben

An der Tabellenkonstellation Hahnbach auf der 1, Edelsfeld auf der 2 und die Kaltenbrunner auf der 3 dürfte sich am kommenden 17. Spieltag der Kreisklasse West nichts ändern. Alle drei "Musketiere" stehen vor Pflichtaufgaben, die erfolgreich gelöst werden müssten. Dabei kann Primus SVH (1./40) gegen den SC Eschenbach (8./21) noch mit der meisten Gegenwehr rechnen, dagegen dürfte alles andere, als klare Siege des FC Edelsfeld (2./40) gegen die DJK Ebnath (12./11) und des FC Kaltenbrunn (3./38) gegen Schlußlicht SpVgg Neustadt am Kulm (14./6) nicht zur Diskussion stehen.

Vor dem nächsten Sechs-Punkte-Spiel steht die SG Sorghof (13./11), die gegen den SV Riglasreuth (9./15) unbedingt den dritten Saisondreier holen will, um womöglich sogar die Abstiegsplätze zu verlassen. Um wichtige Punkte im Abstiegskampf geht es auch für die "Zweite" des FC Weiden-Ost (10./14) beim SV Etzelwang (4./29) und für die SV Grafenwöhr II (11./14) beim SVSW Kemnath (6./22), doch werden sich beide schwer tun, in der Fremde Zähbares mizunehmen.

"Last but not least" sehen die Fans in Pressath das Mittelfeldduell des zuletzt stark aufkommenden TSV (7./22) gegen den SV Neusorg (5./26). Eine "enge Kiste" ist zu erwarten.

Im Überblick die Ansetzungen des Spieltags Nummer 17 in der Kreisklasse West:

Aufrufe: 010.11.2022, 11:00 Uhr
Werner SchaupertAutor