2024-05-17T14:19:24.476Z

Spielbericht
Das Tor zum 0:1 für den SV Stahl
Das Tor zum 0:1 für den SV Stahl – Foto: Pascal Peter und Kevin Titscher

Derby in Saalfeld, endet mit einem Leistungsgerechten Unentschieden

Spielbericht von Kathi Engelmann und Christian Eberhardt (SV Stahl Unterwellenborn)

Die ersten 20 Minuten schicker Fußball von der Hütte, sie hatten das Spiel im Griff. Wir sahen ein paar schöne Angriffe bis hin zum ersten Tor in der 19. Minute: Kohle tritt die Ecke, Ben köpft ihn rein. Damit sichert er sich im letzten Spiel sein erstes Saisontor inkl. Fotobeweis. Das hatte übrigens auch Coach Hellwig in der Kabine vorausorakelt. Lange Zeit konnten sie dann den Führungstreffer verwalten, verloren aber stellenweise wieder den Faden und wurden zusehends passiver. Die Eckbälle und Freistöße der Saalfelder nahmen zu, einer davon führte dann zum Gegentor in der 39. Minute. Mit dem 1:1 gings zum Pausentee. Im Anschluss wieder eine starke Truppe, die den Ball laufen ließ. Daraus entstand auch das 1:2 für die Hütte: Nico Rolle beförderte das runde Leder in der 52. Minute beim zweiten Nachschuss an Oskars Händen vorbei in die Maschen. Eine riesen Chance ließ dann Leo liegen, der allein aufs Tor zulief und anstatt direkt zu schießen auf einen nicht vorhandenen Mitspieler passte. Mit voranschreitendem Spiel ging der Lok der Hütte langsam und immer mehr die Kohle aus, der Zug verlor zusehends an Tempo und Energie. Alex hat in diesen Momenten wieder so manches Mal Schlimmeres verhindert und so an der Führung festgehalten. Fünf Minuten vor Schluss pfiff der Schiri dann berechtigt einen Elfmeter zu unseren Lasten, der bedauerlicherweise zum Ausgleich führte. Beide Mannschaften hätten in diesem Spiel noch die Entscheidung zu ihren Gunsten beeinflussen können – ham‘se aber dann doch nicht.

0:1 Ben Gräbedünkel (19.)

1:1 Ihor Kiriienko (39.)

1:2 Nico Rolle (54.)

2:2 Erik Sauer FE (85.)

STAHL FEUER

#kreisliga #svstahlunterwellenborn

#STAHLFEUER #einschusseintordiehuette #nurdiehuette

Aufrufe: 019.6.2023, 14:53 Uhr
Christian EberhardtAutor