– Foto: Benjamin Hanke

Delbrücker SC: Detlev Dammeier verlängert bis 2025

Der Delbrücker SC war im Sommer nach 13 Jahren Abstinenz in die Oberliga zurückgekehrt.

Seit 2018 hält Coach Detlev Dammeier das Zepter in der Hand. Und dies soll auch weiterhin so bleiben. Der 53-Jährige hat seinen Vertrag bis 2025 verlängert.

„Wir freuen uns total, dass wir den im Sommer nächsten Jahres auslaufenden Vertrag mit Detlev so frühzeitig um zwei Jahre verlängern können. Detlev und der DSC, das passt einfach“, sagt der 1. Vorsitzender Elmar Westermeyer. So gebe es nicht nur seit fünf Jahren eine kontinuierliche positive Entwicklung im sportlichen Bereich, sondern „Detlev trägt auch unseren Weg mit, entwickelt Jahr für Jahr junge Spieler weiter, führt sie an die erste Mannschaft heran und schenkt ihnen viel Vertrauen. Er investiert sehr viel Zeit in den Verein und hat an der jüngsten Entwicklung des DSC einen entscheidenden Anteil“, so Westermeyer weiter.

Der Vertrag gilt sogar im Abstiegsfall. „Damit haben alle Seiten frühzeitig Klarheit, so dass wir dann auch zur richtigen Zeit mit den weiteren Kadergesprächen fortfahren können“, betont Westermeyer.

Dammeier selbst sieht sein weiteres Engagement beim DSC als Fortsetzung des eingeschlagenen Wegs: „Ich habe große Lust darauf, die Entwicklungen in Delbrück weiter aktiv zu begleiten und junge Spieler zu formen. Wir haben trotz der positiven Schritte in den letzten Jahren noch Stellschrauben, an denen wir drehen können, um das Optimum des Machbaren herauszuholen. Der Weg ist noch nicht zu Ende.“

Dass der Vertrag auch bei einem möglichen Westfalenligaabstieg seine Gültigkeit behalten würde, sieht der Ex-Profi weniger als Absicherung, sondern vielmehr als Motivation: „Ich bin absolut davon überzeugt, dass wir das Potenzial haben, die Oberliga zu halten und uns dort zu etablieren.“

Der Ex-Profi, der bei Hannover 96, beim Hamburger SV, dem VfL Wolfsburg und bei Arminia Bielefeld spielte, wird damit der DSC-Coach mit der längsten Amtszeit der Vereinsgeschichte.

Aufrufe: 021.9.2022, 09:45 Uhr
PMAutor