Bejubeln den Brunnthaler 2:1-Sieg: Doppeltorschütze Jakob Klasß (l.) und Daniel Richter.
Bejubeln den Brunnthaler 2:1-Sieg: Doppeltorschütze Jakob Klasß (l.) und Daniel Richter. – Foto: brouczek

Brunnthal gewinnt mit Feldspieler im Tor - "Tut uns unglaublich gut"

Schlusslicht sendet gegen FCU Lebenszeichen

Der Tabellenletzte sendet mit dem 4:1 gegen Unterföhring ein Lebenszeichen.

Brunnthal – Den TSV Brunnthal zeichnet seine Ruhe aus. In positiven wie negativen Phasen reagiert der Landesliga-Letzte tiefenentspannt. Nun feierte man mit dem 2:1 (1:1) gegen den Vorjahreszweiten FC Unterföhring einen Überraschungscoup, bewahrt aber die Ruhe. Brunnthal hat weiter großen Rückstand, aber immerhin ein Lebenszeichen entsendet. Dieser Sieg hat sich schon in den vergangenen Wochen angedeutet. Immer wieder waren die Brunnthaler mit den Gegnern auf Augenhöhe und kassierten knappe, zum Teil auch unglückliche Niederlagen.

Auch diesmal hielt man gut mit verdiente sich in einem offenen Spiel das Glück. In der ersten Halbzeit waren die Unterföhringer gefühlter Punktsieger mit einem Pfosten- und einem Lattentreffer. Mit einem gewaltigen Abwehrbock luden die Gäste Jakob Klaß zum 1:0 ein (18.), aber 120 Sekunden später hieß es schon 1:1. Nach der Pause brannte der TSV dann ein Feuerwerk ab. Jakob Klaß und Maximilian Brunner hatten binnen vier Minuten drei Großchancen, bei denen man eigentlich in Führung hätte gehen müssen. Unterföhrings Torwart rettete das 1:1, aber in der 55. Minute spielten die Grün-Weißen die neuerliche Führung heraus, die verdient war und die man diesmal nach Hause brachte.

Vom Feldspieler zum Keeper - Josef Diller

„Das tut uns allen unglaublich gut“, sagt Trainer Raphael Schwanthaler über die Punkte acht bis zehn in dieser Saison. Eine irre Geschichte war die von Feldspieler Josef Diller im Tor. Beim Aufwärmen muss der zweite Torwart Dominik Bamann passen und so kam Diller nach einem Pokalspiel gegen Kirchheim nun auch zum ersten Ligaspiel im Tor. Der etatmäßige Stürmer musste unter der Woche Antibiotika nehmen nach dem Biss durch einen fremden Hund und war deshalb nicht für die erste Elf vorgesehen. In der großen Not musste er im Tor ran und hielt den dritten Saisonsieg fest. Der Abstand zu den Relegationsplätzen bleibt mit sieben Zählern groß, aber jetzt hat sich der Tabellenletzte für seine Leistungssteigerung belohnt und neuen Mut gewonnen. (NICO BAUER)

TSV Brunnthal – FC Unterföhring 2:1 (1:1)

TSV Brunnthal: Diller - Klepsch, Nagel, Richter - Rebenschütz, Seubert, Betzler (90.+3 Wullrich), Ceschin (90. Greiner), Fischer - Brunner, Klaß (73. Strobl)

Tore: 1:0 Klaß (18.), 1:1 Siebald (20.), 2:1 Klaß (55.).

Schiedsrichter: Tobias Glashauser (Wallersdorf).

Zuschauer: 80

Zwei Tore selbst geschossen, und hier verhindert Fabian Klass (grünes Trikot) den Unterföhringer Ausgleich.
Zwei Tore selbst geschossen, und hier verhindert Fabian Klass (grünes Trikot) den Unterföhringer Ausgleich. – Foto: brouczek

Aufrufe: 023.10.2022, 16:36 Uhr
Nico BauerAutor