2024-02-23T08:22:50.674Z

Transfers
Mohamed Dahas wechselt von Eintracht Hohkeppel zum FC Blau-Weiß Friesdorf.
Mohamed Dahas wechselt von Eintracht Hohkeppel zum FC Blau-Weiß Friesdorf. – Foto: Michael Kleinjung

Blau-Weiß Friesdorf schnappt sich Mohamed Dahas

Mittelrheinliga: Mohamed Dahas wechselte im Sommer mit reichlich Vorschusslorbeeren zu Eintracht Hohkeppel. Nach einem halben Jahr zieht es ihn jetzt schon weiter zum FC Blau-Weiß Friesdorf.

Eins ist sicher: Mohamed Dahas weiß, wie man in der Mittelrheinliga Torgefahr ausstrahlt. Beim FC Hennef war er in vergangenen Saison Dreh- und Angelpunkt in der Offensive, steuerte in 30 Spielen 18 Tore und neun Assists bei. Mittelrheinliga-Aufsteiger Eintracht Hohkeppel schlug zu- ganz nach dem Selbstbewusstsein der Eintracht. Bei dem Schritt nach Hohkeppel habe im Sommer "alles gepasst", betonte Dahas im Sommer gegenüber FuPa Mittelrhein.

Trotzdem geht es jetzt schon wieder weiter, unzwar mit einem Wechsel innerhalb der Liga: Dahas zieht es Tabellen-15. FC Blau-Weiß Friesdorf. Und das obwohl Dahas in der Hinrunde durchaus gesetzt war, 15 Mal zum Einsatz kam und zwölf Mal sogar von Anfang an spielte. Seine Torgefahr bekam der 27-Jährige indes nicht so effektiv auf den Rasen, wie noch in Hennef. Zur Winterpause stehen drei Tore und vier Vorlagen zu Buche.

>>> Das ist Mohamed Dahas

Transfer-Coup für Friesdorf

Dass er für Friesdorf eine große Verstärkung werden dürfte, steht wohl außer Frage. Die Blau-Weißen stecken tief im Abstiegskampf und stellen die zweitschwächste Offensive der Liga. Ein Neuzugang wie Dahas dürfte dort sofort Abhilfe schaffen.

Viele Teams in der Mittelrheinliga

Bevor Dahas in Hennef landete, spielte er für den SV Bergisch Gladbach (u.a. zwei Einsätze in der Regionalliga), den TSC Euskirchen, den VfL Alfter und den VfL Leverkusen. Im Herrenbereich spielte der 27-Jährige nie tiefer als in der Mittelrheinliga, umso größer dürfte der Ansporn sein, mit Friesdorf in der Liga zu bleiben.

Dahas ist einer von bisher drei Winterneuzugängen der Blau-Weißen. Zuvor hatte Friesdorf schon die Verpflichtungen von Milen Manchev vom TuS Mayen und Kira Yamamoto vom FSV Duisburg bekanntgegeben. Für den Tabellenvorletzten wird es bis zum Ligaauftakt am 5. März gegen Fortuna Köln II darum gehen, die neuen Puzzleteile ins Gesamtgefüge einzusetzen.

Aufrufe: 031.1.2023, 08:00 Uhr
Niklas BienAutor